Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 11 von 11

Thema: USB-Platte als Spiegelplatte

  1. #11
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    so, was möchtest du genauer erklärt haben... . Mittlerweile gibts auch eine neue Version von FreeNas. Prinzipiell ist es aber ähnlich.Der Rechner braucht nichts besonderes zu sein(Bild1). Wecken per WOL(in der neuen Version gibt es hardwareabhängig eventuell damit Probleme, einfach testen) und auch das schlafenschicken von jedem Rechner im Netzwerk funktioniert(FreeNas-Rechner steht einigerm. sicher vor allem möglichen und unhörbar im Keller). Das Betriebssystem ist auf einer CF-Karte installiert. Die neue Version braucht ca. 2GB. Die eine Platte ist im täglichen produktiven Betrieb. Nachts 0:00 Uhr wird der Inhalt der 1. Platte auf die 2.gleich große Platte gespiegelt(Bild2/3) und eine Systemstatus-EMail an mich verschickt. Ebenso werden S.M.A.R.T. Warnungen wie Temperaturüberschreitungen per Mail an mich geschickt. Die 2.Platte ist nicht für den allgemeinen Zugriff freigegeben und somit einigerm. vor Manipulationen sicher. So gehen mir beim Ausfall der Hauptplatte max. 24h verloren bzw. kann ein Missgeschick damit rückgängig machen. Manch einer wird mich jetzt steinigen. Die Platten sind NTFS-Formatiert. Somit könnte ich sie problemlos in einen Windows-PC hängen und hab Zugriff auf die Daten falls der Rechner stirbt. Mittlerweile wird auch noch 1x am WE eine Sicherung auf einen 3. Datenträger im Netzwerk in einem anderen Raum geschoben. Am einfachsten mal in einer virtuellen Maschine testen. Ich nutze die wenigsten Möglichkeiten die das System bietet. Für mich ist es ,wenn auch u.U. auch Überdimensioniert, einfach nur bequem. Die Familie hab ich jetzt auch soweit, das sie die Daten dort lagern / Sycen (http://www.microsoft.com/download/en....aspx?id=15155) oder zumindest dahin backupen. Der Stromverbrauch hält sich auch in Grenzen (ein gut abgestimmtes ATOM-oder entsprechendes AMD-System sollte noch günstiger sein). Die Festplatten schalten nach ca. 5min. Leerlauf ab. Den Zeitverzug zum Wiederanlauf kann ich verschmerzen.
    Dies http://protosd.blogspot.de/2012/03/f...rt-1-of-8.html ist eventuell mein nächstes Projekt wenn ich wieder mal Lust und Laune dazu habe. Im Netz findest du auch genug Infos http://forums.freenas.org/

    Thomas

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu thomass5 für den nützlichen Beitrag:

    roadrunner (26.04.2012)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 20:36
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 22:22
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2003, 07:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •