Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: WICHTIG! FTP-Zugang eines TPLink Routers

  1. #1
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,

    ich habe derzeit eine Fritzbox als DSL-Router an meinem Arcor-DSL-Splitter laufen und seit heute habe ich zusätzlich einen TP-Link Router angeschlossen (da dieser besseres WLAN hat und mehr FUnktionen für weniger Geld)
    Der TP-Link Router ist über LAN auf den LAN Eingang der Fritzbox-angeschlossen.
    Der DHCP-Server der Fritzbox ist eingeschaltet und der DHCP des TP-Link ausgeschaltet.
    Die IP-Adressen der beiden Geräte sind:

    Fritz-Box:

    192.168.178.1
    255.255.255.0

    TP-Link:

    192.168.178.2
    255.255.255.0
    DNS: 192.168.178.1

    Der WAN des TP-Link steht auf "dynamische IP-Adresse" und bezieht sich (logischerweise) die Adresse 0.0.0.0 (ist ja nirgens angeschlossen

    So, das funktioniert soweit alles perfekt. Nun habe ich aber eine Festplatte an den TP-Link Router angeschlossen, was soweit auch funktioniert.
    Ich habe anschließend einen FTP-Server eingerichtet und konnte mich IM LOKALEN NETZWERK auch verbinden und auf die Platte zugreifen mit Username und Passwort.

    In der Anleitung steht nun, dass zum Zugriff über das Internet, also nicht lokal, die WAN Adresse benötigt wird. Der port steht standard-mäßig auf 21.

    Ich habe nun folgende Zeilen im Browser getestet:

    - ftp://192.168.178.1
    - ftp://192.168.178.2
    - ftp://0.0.0.0 (habs halt getestet )
    - ftp://122.123.124.125 (Hier habe ich dem WAN eine statische IP vergeben, funktioniert aber nicht, ist ja auch nicht angeschlossen.
    - ftp://178.10.188.58 (habe auf www.wieistmeineip.de die V4 Adresse bezogen udn dann damit getestet

    Es scheitert aber alles. Ich kenne mich auch nicht so besonders aus, mit dem Zeug, also vieleicht kennt sich von euch einer gut aus und kann mir TIPS geben, muss doch irgendwie zu schaffen sein!

    Vielen Dank schon mal und Grüße,

    Florian
    Zitieren Zitieren WICHTIG! FTP-Zugang eines TPLink Routers  

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.184
    Danke
    923
    Erhielt 3.290 Danke für 2.659 Beiträge

    Standard

    In der Fritzbox muß eingestellt werden, daß vom WAN eingehende Verbindungen auf Port 21 zur 192.168.178.2 weitergeleitet werden. (Internet > Freigaben > Portfreigabe)
    Dann läßt Du Dir Deine momentan zugeteilte IPv4 bei http://www.wieistmeineip.de/ anzeigen und versuchst Dich mit dieser Adresse zu verbinden.

    Wenn es dann funktioniert, dann informiere Dich mal über Dienste wie DynDNS oder MyFRITZ. Übrigens kann auf der Fritzbox auch ein VPN-Server eingerichtet werden.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  3. #3
    Avatar von KingHelmer
    KingHelmer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Böse

    Habe die Portfreigabe eingerichtet an die IP 192.168.178.2 (der TP-Link Router)
    Wenn ich diese aber eingebe, funktioniert es nicht

    Ich habe auch die anderen noch einmal durchprobiert, klappt so leider nicht


    *** in der Beschreibung von TP-Link ist leider kein beispiel für meine Konfiguration vorhanden, also mit dem TP-Link-Router nach der Fritz -Box.
    normalerweise würde es eine "Internetaddresse" anzeigen, wo bei nur nur 0.0.0.0 steht. Das rührt ja daher, dass ich meinen WAN nicht an der Fritzbox habe, bzw, dass der TP ja nicht direkt an ein DSL-Modem angeschlossen ist.


    Falls ich es so nicht hinbekomme, hilft wohl nur noch, mir ein eeinzelnes Modem zu besorgen und den TP-Link direkt anzuschließen....

  4. #4
    Avatar von KingHelmer
    KingHelmer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Nachtrag;

    schließe ich das Teil an meine Fritzbox direkt an (USB) und richte dort den FTP ein (NAS) dann funktioniert es, mir wird direkt ein Link angezeigt dafür.
    Ich kann so zwar erst mal leben, ich würde aber trotzdem gerne wissen, ob und wie das funktioniert über den "Router am Router".

    Grüße,

    Florian

  5. #5
    Avatar von KingHelmer
    KingHelmer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Wenn es dann funktioniert, dann informiere Dich mal über Dienste wie DynDNS
    Da stoße ich jetzte gerade drauf, da sich die IP des Ruters ja ständig ändert. Ich muss mich mal einlesen!

    Update:

    Für Leute wie mich, die sich mit dem Thema kaum auskennen, gibt es zu wenige Informationen auf der Seite. Ich müsste mir also Haufenweise allgemeine Lektüre durchlesen.
    Ich bekomme es nicht hin, da ich nicht weiß, welchen Port ich nun freigeben muss und welchen nicht und ob ich in der Fritzbox den FTP " Aus dem Internet zugreifen" Haken gesetzt haben muss oder nicht.

    Habe soweit alles eingerichtet gehabt bei www.dyndnss.net. Beim aufruf der Domain kommt auf die Fehlermeldung dass kein Server unter :80 gefunden wird. Port 80 ist freigegeben.

    Mich wundert auch, dass man einmal den Port freigibt und dann noch die Weiterleitung (??) zu einem PC (z.B. Nutzer-PC).
    Das heißt in meiner Logik, dass man nur mit diesem Rechner auf den FTP zugreifen könnte, oder?

    Kann mir hier jemand etwas weiterhelfen?

    Danke und bis dann,

    Florian

  6. #6
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    354
    Danke
    57
    Erhielt 88 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Hallo Florian,

    am WAN (Wide area network) Port deiner Fritzbox wird sogesehen dein Lan (local area network oder auch Intranet genannt)
    mit dem Internet verbunden.
    Standardmäßig werden alle Anfragen vom Internet auf deinen Wan Port von der Fritzbox blockiert, nur Antworten aus dem
    Inernet die auf vorherige Anfragen von dir erfolgten werden durchgelassen.
    Sogesehen ist der Wan Port eine Einbahnstraße der den Datenverkehr nur von dir in Richtung Internet zulässt und nur
    wie schon oben beschrieben für Antworten auf von dir vorher aufgerufene Seiten die Schranke in dein Lan kurz aufmacht.
    Die Fritzbox merkt sich wenn du z.B www.sps-forum.de aufrufst und lässt dann nur für einen bestimmten Zeitraum Antworten
    von genau dieser Adresse zu, antwortet sps-forum.de nicht, erscheint dann die Meldung "Diese Website konnte nicht geöffnet werden"
    oder so ähnlich, ist ja von Browser zu Browser verschieden.

    Kurz gesagt: nur Antworten von Webseiten die du vorher aufgerufen hast lässt die Fritzbox durch den Wan Port zurück in dein Lan
    an den PC der die Website aufgerufen hat.
    Dieser normale Internetverkehr wird durch den Port 80 (sogesehen die Haustür Nr.80 des Wan Ports deiner Fritzbox) abgewickelt,
    das ganze nennt sich dann Port basierte Firewall.
    Jeder Port (Haustür) dienst einer eigenen Funktion, so ist der Port 80 für den http://web - Seitenverkehr zuständig, der FTP Port 21
    für den Dateiaustausch (filetransfer) und z.B der Port 110 für Outlook (pop und Smtp) zuständig.
    Jede Haustür geht also nur in deine Richtung wieder auf wenn du vorher eine Anfrage an dieser Tür gestartet hast oder eine
    Portfreigabe eingerichtet hast, dann öffnet sie auch ohne vorherige Anfrage.
    Sogesehen öffnest du die Haustür Nr.21 (FTP) ständig in Richtung des PC's in deinem Lan den du bei der Portfreigabe in deiner Fritzbox
    angegeben hast.

    So, jetzt braucht der Wan Port deiner Fritzbox noch eine zuverlässige immer gleichlautendende Adresse um aus dem Itnernet angerufen werden
    zu können.

    Diese wird beim Verbindungsaufbau deiner Fritzbox zu deinem Provider in der Regel für 24h vergeben, das ist dann die Adressse die du
    unter www.wieistmeineip.de abrufen kannst.
    Nach 24h erfolgt eine Zwangstrennung deines Providers damit du deinen Anschluss nicht zu Serverdiensten benutzen kannst.
    Jetzt kommt der Dyndns Dienst ins Spiel, dieser verbindet die bei ihm gewählte URL, also z.B www.florian.dyndns.org mit der
    vom Provider nach 24h vergebenen Wan IP.

    Dazu ist es notwendig diese Dyndns Adresse in deiner Fritzbox unter Portfreigaben/DynamicDNS anzugeben, jetzt verbindet
    sich die Fritzbox jedesmal nachdem sie von deinem Provider eine neue WanIP Adresse bekommen hat mit dem DynDNS Dienst und teilt
    ihm dann die neue WanIP mit und der DynDns Dienst verknüpft sie dann mit der Adresse www.florian.dyndns.org.
    Nun bist du über das Internet eindeutig zu erreichen und der connect auf den FTP Server deines TP Links sollte funktionieren.

    Betrachte die Vorgehensweise deiner Fritzbox in Richtung Internet ganz einfach so:
    Alle Anfragen die sie in ihrem eigenen Netz (Lan) auflösen kann z.B wenn du von deinem PC die IP 192.168.178.1 (Webinterface deiner Fritzbox)
    eingibst, schickt sie an den Teilnehmer in deinem Lan, alle aufgerufenen Adressen die sie nicht in deinem Lan findet, schickt sie an
    den Wan Port.

    Gib deinem FTP Server ein gutes Passwort, denn ab dem Moment des Portforwardings ist er aus dem Internet für jedermann zu erreichen.


    Gruß aus der kalten Eifel und Gute Nacht.

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.697 Danke für 1.949 Beiträge

    Standard

    Leider hat Dyn nun seine Dienste verkompliziert:

    Starting now, if you would like to maintain your free Dyn account, you must now log into your account once a month. Failure to do so will result in expiration and loss of your hostname. Note that using an update client will no longer suffice for this monthly login. You will still continue to get email alerts every 30 days if your email address is current.

    We understand that the possibility of resulting service interruptions may be frustrating, so we are offering a transition upgrade offer to VIP status (Dyn Pro) for just $10 USD for the first year. Under this status, login will not be required and service will remain uninterrupted for an entire year.

    Here's how you get this done in two easy steps:
    1) Log in to account.dyn.com.
    2) Click here to add the Pro service to your cart at the $10 VIP rate.

    The discount will be applied upon checkout.
    Früher reichte es, seine DynDNS-Adresse aktiv zu nutzen, tat man das nicht, bekam man eine email, mit der man die Adresse monatlich aktiv halten konnte. Nun muß man sich offensichtlich monatlich ein Mal persönlich bei Dyn einloggen oder man verliert seine Dyn-Adresse. Man kann natürlich auch für den Service bezahlen, dann ist das Alles kein Thema.
    Gibt auch Alternativen zu Dyn, kann man im Netz finden, hier mal ein Artikel zum Thema: http://www.pcwelt.de/ratgeber/DynDNS...s-5680355.html
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Avatar von KingHelmer
    KingHelmer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Hallo Ralle,

    ich habe es bei Dyndnss.net probiert, nicht bei dyndns.com.
    Ich habe eben gesehen, dass es auch "myfritz" gibt, also von AVM angeboten der dyndns dienst.
    Wenn ich heute nach Hause komme, probiere ich das gleich mal aus.

    Dazu ist es notwendig diese Dyndns Adresse in deiner Fritzbox unter Portfreigaben/DynamicDNS anzugeben, jetzt verbindet
    sich die Fritzbox jedesmal nachdem sie von deinem Provider eine neue WanIP Adresse bekommen hat mit dem DynDNS Dienst und teilt
    ihm dann die neue WanIP mit und der DynDns Dienst verknüpft sie dann mit der Adresse www.florian.dyndns.org.
    Nun bist du über das Internet eindeutig zu erreichen und der connect auf den FTP Server deines TP Links sollte funktionieren.
    Muss ich hier überhaupt gesondert irgendeinen Port freigeben, wenn ich die Dyndns-Funktion der Fritzbox eingerichtet habe?

    Hier noch eine Fehlermeldung, wenn ich den FTP hier eingebe (FTP_Name wurde natürlich geändert):

    Eingabe im Browser:
    "Mein_FTP".dyndnss.net

    Fehler: Server nicht gefunden

    Der Server unter :80 konnte nicht gefunden werden.
    Bitte überprüfen Sie die Adresse auf Tippfehler, wie
    ww.example.com statt
    www.example.com
    Wenn Sie auch keine andere Website aufrufen können, überprüfen Sie bitte die
    Netzwerk-/Internetverbindung.
    Wenn Ihr Computer oder Netzwerk von einer Firewall oder einem Proxy geschützt wird, stellen Sie bitte sicher,
    dass Firefox auf das Internet zugreifen darf.

  9. #9
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.184
    Danke
    923
    Erhielt 3.290 Danke für 2.659 Beiträge

    Standard

    Theoretisch sollte Deine Aufgabe ganz leicht zu lösen sein, praktisch ist es wohl doch ein Problem ...

    Wie prüfst Du, ob Du übers Internet auf Dein lokales LAN bzw. FTP-Server zugreifen kannst? Dafür brauchst Du ein Gerät mit eigenem unabhängigen Internet-Zugang, z.B. ein Smartphone oder Notebook mit Mobilfunk-SIM. Es darf für den Test NICHT mit Deinem Homenetzwerk (z.B. per WLAN) verbunden sein.

    Zitat Zitat von KingHelmer Beitrag anzeigen
    Eingabe im Browser:
    "Mein_FTP".dyndnss.net

    Fehler: Server nicht gefunden

    Der Server unter :80 konnte nicht gefunden werden.
    Der Fehler mit dem Port 80 ist richtig so, weil Du ja keinen www-Server oder anderen Server auf Port 80 betreibst, sondern einen FTP-Server auf Port 21.
    Du müßtest Dich mit ftp://Mein_FTP.dyndnss.net verbinden.
    Alternative Schreibweise: ftp://Mein_FTP.dyndnss.net:21

    Zitat Zitat von KingHelmer Beitrag anzeigen
    Habe soweit alles eingerichtet gehabt bei www.dyndnss.net. Beim aufruf der Domain kommt auf die Fehlermeldung dass kein Server unter :80 gefunden wird. Port 80 ist freigegeben.
    Woher schließt Du, daß Port 80 "freigegeben" ist? Hast Du womöglich eine Portweiterleitung für Port 80 eingerichtet???
    Fehlergrund: siehe Antwort vorher

    (btw: Ich hasse diese verwirrende Wortwahl "Portfreigabe" welche von Laien erfunden wurde und sich nun leider auch bei Fachfirmen eingebürgert hat)


    Zitat Zitat von KingHelmer Beitrag anzeigen
    Muss ich hier überhaupt gesondert irgendeinen Port freigeben, wenn ich die Dyndns-Funktion der Fritzbox eingerichtet habe?
    Klarstellung: Das Betreiben und Erreichen des FTP-Servers auf dem TP-Link und die DynDNS-Sache sind zwei verschiedene Baustellen.


    DynDNS/MyFritz sind Dienste, die einfach nur dafür sorgen, daß man aus dem Internet immer über die gleiche Adresse (Domain name) auf den Router am DSL (die Fritzbox) zugreifen kann, trotz wechselnder vom Internet-Provider zugewiesener öffentlicher IP-Adresse. Man kann auch ohne diese Dienste übers Internet auf den DSL-Router zugreifen, dann muß man aber die aktuell zugewiesene IP-Adresse kennen. Mit diesen Diensten greift man auf einen immer gleichen Domain Name wie www.florian.dyndns.org zu und dyndns.org sagt einem die aktuell zugewiesene IP-Adresse.

    Um auf andere Geräte "hinter dem DSL-Router" in dem Homenetzwerk zuzugreifen, muß man in dem Router (der Fritzbox) Port-Weiterleitungen einrichten ("Portfreigaben"). Derjenige, der sich z.B. mit dem FTP-Server verbinden will, kennt nur die öffentliche IP-Adresse des DSL-Routers (der Fritzbox) - sozusagen die Hausnummer. Er weiß aber nicht, welche IP-Adresse der FTP-Server im Homenetzwerk hat (welche Wohnungstür). Um nun unter der gleichen IP-Adresse verschiedene Server und Geräte zu erreichen gibt es die Ports. Der Anrufer aus dem Internet sendet seine Pakete an die bekannte IP-Adresse des DSL-Routers (der Fritzbox) mit dem Hinweis, welchen Port er erreichen will (z.B. Port 21). Der DSL-Router schaut dann in seiner Portliste nach, ob es ein eigener Port ist oder ob für diese Portnummer eine Portweiterleitung eingerichtet ist. Findet er ein Ziel in dieser Liste, dann sendet er die Pakete zu dem Ziel; gibt es keinen Eintrag in der Liste, dann werden diese Pakete einfach gelöscht.


    Wie solltest Du nun schrittweise vorgehen:
    * zunächst die Festplatte an der Fritzbox anschließen und da den FTP-Server einrichten
    - ist der FTP-Server von lokal erreichbar? ftp://192.168.178.1
    - ist der FTP-Server übers Internet erreichbar?
    ftp://178.10.188.58 <-- die IP einsetzen, welche bei www.wieistmeineip.de angezeigt wird

    * wenn das erfolgreich ist, dann könnte man hier schonmal das DynDNS oder MyFritz einrichten
    - ist der FTP-Server übers Internet erreichbar? ftp://Mein_FTP.dyndnss.net
    (wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann hatte dieser Schritt ja schonmal via myfritz.net funktioniert)

    * nun den FTP-Server auf der Fritzbox deaktivieren und den FTP-Server auf dem TP-Link aktivieren
    * in der Fritzbox die Portweiterleitung ("Portfreigabe") für Port 21 zu 192.168.178.2 einrichten
    - ist der FTP-Server von lokal erreichbar? ftp://192.168.178.2
    - ist der FTP-Server übers Internet erreichbar?
    ftp://178.10.188.58 <-- die IP einsetzen, welche bei www.wieistmeineip.de angezeigt wird
    oder
    ftp://Mein_FTP.dyndnss.net


    Wenn kein Erfolg
    - Welchen DSL/Internet-Provider hast Du? Kann es sein, daß der den Betrieb eines FTP-Servers am Internet nicht zuläßt?
    - Wie heißt Deine Fritzbox genau? ggf. Firmware-Version?
    - Wie heißt Dein TP-Link genau? ggf. Firmware-Version?


    Alles was beim WAN des TP-Link angezeigt wird kannst Du ignorieren, der erkennt ja, daß da nichts angeschlossen ist, dieser Teil des Gerätes wird nicht genutzt. Der TP-Link ist bei Dir kein DSL-Router, sondern einfach nur ein am lokalen Netzwerk angeschlossenes Gerät mit speziellen Fähigkeiten wie Switch, NAS, FTP-Server, WLAN-AP, ...

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. #10
    Avatar von KingHelmer
    KingHelmer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Dafür brauchst Du ein Gerät mit eigenem unabhängigen Internet-Zugang, z.B. ein Smartphone oder Notebook mit Mobilfunk-SIM
    So habe ich es bisher auch gemacht, einfach das wlan am Handy aus und versucht.

    Woher schließt Du, daß Port 80 "freigegeben" ist? Hast Du womöglich eine Portweiterleitung für Port 80 eingerichtet???
    Genau das, der Menüpunkt heisst Portfreigabe. Wenn es aber, wie du schriebst, eigentlich eine Portweiterleitung ist, macht für mich jetzt auch der Wortlaut Sinn. D.H. über den Port, den man eben dort freigibt wird an einen bestimmten "Teilnehmer" im Lan-Netz weitergeleitet, richtig? So würde ich es auch verstehen.

    Wie solltest Du nun schrittweise vorgehen:
    * zunächst die Festplatte an der Fritzbox anschließen und da den FTP-Server einrichten
    - ist der FTP-Server von lokal erreichbar? ftp://192.168.178.1
    - ist der FTP-Server übers Internet erreichbar?
    ftp://178.10.188.58 <-- die IP einsetzen, welche bei www.wieistmeineip.de angezeigt wird
    Wenn ich nun aber eine Portweiterleitung einrichten soll (port 21) für den FTP, dann verstehe ich hier den Sinn nicht, da dieses ja nur das durchschleusen zu anderen "Geräten" möglich macht, ich will ja aber direkt auf die Fritzbox und auf das USB Gerät zugreifen.
    Ich war allerdings schon soweit, dass ich die Festplatte, auch über das Internet erreichen konnte.
    Das Problem war dann, wie gesagt, nur die ständig wechselnde IP.

    wenn das erfolgreich ist, dann könnte man hier schonmal das DynDNS oder MyFritz einrichten
    - ist der FTP-Server übers Internet erreichbar? ftp://Mein_FTP.dyndnss.net
    (wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann hatte dieser Schritt ja schonmal via myfritz.net funktioniert)
    Das hatte leider noch gar nicht funktioniert. ICh hatte bisher nur die Daten bei Dyndnss.net eingegeben und die Domain erstelt.
    Die Daten dann beim Router hinterlegt und getestet, mit eben dem Port 80 Fehler.

    * nun den FTP-Server auf der Fritzbox deaktivieren und den FTP-Server auf dem TP-Link aktivieren
    * in der Fritzbox die Portweiterleitung ("Portfreigabe") für Port 21 zu 192.168.178.2 einrichten
    - ist der FTP-Server von lokal erreichbar? ftp://192.168.178.2
    - ist der FTP-Server übers Internet erreichbar?
    ftp://178.10.188.58 <-- die IP einsetzen, welche bei www.wieistmeineip.de angezeigt wird
    oder
    ftp://Mein_FTP.dyndnss.net
    Das werde ich, wie du es ja auch schon geschrieben hast, erst testen, nachdem es auf der FB funktioniert.
    Ist mir nicht ganz so wichtig, wäre aber gut, wenn es auf dem TP-Link funktionieren würde!


    Wenn kein Erfolg
    - Welchen DSL/Internet-Provider hast Du? Kann es sein, daß der den Betrieb eines FTP-Servers am Internet nicht zuläßt?
    - Wie heißt Deine Fritzbox genau? ggf. Firmware-Version?
    - Wie heißt Dein TP-Link genau? ggf. Firmware-Version?
    - Vodafone DSL 8000 / ehem. Arcor
    - Fritzbox 7170 (firmware hab ich nicht parat)
    - TP-wr1043np (" ")

    Schonmal vielen Dank an alle, cih bin bald zuhause und kann weitertesten.
    Reihenfolge : Himkommen - Essen - Fitnessstudio - Testen

Ähnliche Themen

  1. Zugang zu Step7 Daten Projekt Jochen Kühner
    Von hanjo im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2011, 23:18
  2. UMTS Zugang zum Forum
    Von jabba im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 13:12
  3. D-Link Range Extender als Zugang wählen
    Von mitchih im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 15:22
  4. Zugang zum Chat
    Von Approx im Forum Stammtisch
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.02.2008, 19:26

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •