Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Backup von Festplatte + Bootfähigkeit

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    da wir immer häufiger Beckhoff einsetzen suche ich ein Programm für Festplattenimages. Es sollte möglichst einfach und mit wenigen Klicks zu bedienen sein, externe DVD-Brenner unterstützen (USB) und die Krönung wäre wenn es in dem Programm eine Option gibt die DVD bootfähig zu machen, so das man im Fehlerfall die DVD einwirft, und das Image zurückgespielt werden kann.

    Mir ist z.B. Ghost noch von früher bekannt, aber was es heute kann weiss ich leider nicht. Es gibt nun auch schon einige dieser Programme und es wäre schön wenn jemand da nen Tipp hat. Das spart mir die Arbeit jedes Programm zu testen.
    Ich bin auch Dankbar für Tipps wie ihr das so handhabt...

    Torsten
    Zitieren Zitieren Gelöst: Backup von Festplatte + Bootfähigkeit  

  2. "TrueImage kann eine Boot-CD brennen, mit deren Hilfe man dann sein Image zurückspielen kann.

    Handbuch:
    Other operations

    10.2 Creating bootable media

    In some cases, Acronis True Image can be run only from a special bootable diskette
    or CD. Such a case might be if your PC doesn’t boot up normally.
    You can create bootable media during or after the installation.
    For this, you will need a CD-R/RW blank, five formatted diskettes (or two for the
    safe variant), or any other media your PC can boot from, such as a Zip drive.
    Click Create Rescue Media on the toolbar or in the left part of the main window,
    or select Create Rescue Media from the Tools menu.
    You can also create bootable media without loading Acronis True Image itself by
    selecting Programs Acronis True Image Bootable Rescue Media Builder from
    the Start menu.
    You will see the bootable media wizard that will ask you to select either complete or
    safe loader version. The latter doesn't have USB, PC card (formerly called PCMCIA)
    or SCSI drivers and is useful only in case the complete version doesn’t work.
    After you create a boot disk, identify it and keep it in a safe place.
    "


  3. #2
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Ob es mittlerweile auch Programme gibt, die das Medium mit dem Image bootfähig machen, weiß ich nicht.

    Aber wir setzen Acronis TrueImage ein, das ist echt Klasse.

    Es kann ein bootfähiges Medium erzeugen, mit dem man das Programm starten kann, um dann von den ImageMedien die Sicherung zurückzuspielen.

    Es kann im laufenden Betrieb von Windows ein Image erzeugen (auch von der C-Partition).

    Und es kann einen eigenen Bootmanager installieren, der bei einem zerschossenen Betriebssystem die Image-Software von einer Rettungspartition aus startet, mit der man dann ein ebenfalls auf der Rettungspartition liegendes Image zurückspielen kann.

    Außerdem ist es vollständig netwerkfähig, es kann sogar auf einem Netzlaufwerk liegende Images als logische Laufwerke ins System einbinden.

    Und es ist vergleichsweise preisgünstig, etwas ältere Versionen finden sich manchmal sogar als Beigabe auf HeftCD von Computerzeitschriften.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  4. #3
    Unregistriert Gast

    Standard

    Hallo afk,

    ich danke schön für den Tipp. Habe das Programm nun mal getestet und es lässt sich wirklich sehr einfach bedienen. Die Version "True Image for Workstations" hat auch die gewünschte Netzwerkfähigkeit, sodas ein Image über Lan auf die Platte des Programmiergerätes (Notebook) gemacht werden kann. Da man dazu wohl nichtmal das Programm auf dem Beckhoff-Rechner installieren muß ist das erste Wahl. Leider ist mir das mit den Lizenzen noch nicht ganz klar, aber da werde ich mal den Hersteller anrufen.

    Torsten

  5. #4
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert
    Da man dazu wohl nichtmal das Programm auf dem Beckhoff-Rechner installieren muß ist das erste Wahl.
    Installieren muß man es eigentlich nur, wenn man entweder die Systempartition imagen will, während Windows läuft, oder wenn man ein Image als virtuelles Laufwerk einbinden will, um auf die Daten in dem Image zugreifen zu können.

    Zitat Zitat von Unregistriert
    Leider ist mir das mit den Lizenzen noch nicht ganz klar, aber da werde ich mal den Hersteller anrufen.
    Da haben wir auch dran herumgerätselt, weil wir nicht in Erfahrung bringen konnten, ob man eine Extra Lizenz braucht, wenn man mit einem Image das Bootmedium mitliefert. Wir haben dann entschieden, das wir mit jedem PC eine OEM-Version von TrueImage von unserem PC-Lieferanten beziehen. Ich glaube, die ist noch ein paar Euro günstiger und wir müssen uns nicht weiter darum kümmern, ist bei jedem PC automatisch dabei.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  6. #5
    Registriert seit
    30.07.2003
    Beiträge
    64
    Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    was mich interessiert ist folgendes...

    Wir haben eine Maschine mit Industrie-PC und NT4-SP6. Die einzigen Datenträger sind Festplatte und Diskettenlaufwerk und eventuell Netzlaufwerk.

    Auf diesem PC will ich nichts weiteres installieren hätte aber gern ein bootfähiges (booten über Netzwerkkarte) Image per Netzwerk gemacht. Geht das überhaupt?

  7. #6
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Mit TrueImage kann man auch von Diskette booten, für die Bootmedien mit allen Treibern braucht man dann allerdings 7 Disketten, für die Bootmedien mit eingeschränkter Treiberanzahl sind es immer noch 3 Disketten.

    Vielleicht wäre booten vom USB-Stick eine Alternative ?
    Mit TrueImage kann man auch auf einem USB-Device das Bootmedium erstellen.
    [Edit]Hatte überlesen, daß es um NT geht, da ist das natürlich ein Problem.[/Edit]

    Ob booten über Netzwerk geht, weiß ich nicht, habe ich noch nie gemacht.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  8. #7
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hi, Problem mit Disketten dürfte fast schon das fehlen von Diskettenlaufwerken sein, und bei USB Stick sind glaube ich nicht alle Bootfähig, zumindest hatten wir so nen Fall bei uns in der Firma. Also wenn beim Kauf vielleicht drauf achten.

  9. #8
    Registriert seit
    25.09.2005
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    278
    Danke
    11
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Wir nehmen ebenfalls TRUEIMAGE mit ext. USB-Festplatten als Image-Datenträger (da passen wenigstens einige Images drauf).

    Bei der Erstellung der Images setzen wir die max. Dateigröße für die Images immer so, dass sie später auf CD oder DVD gesichert werden können (das Image wird dann auf mehrere Dateien gesplittet).

  10. #9
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    TrueImage kann eine Boot-CD brennen, mit deren Hilfe man dann sein Image zurückspielen kann.

    Handbuch:
    Other operations

    10.2 Creating bootable media

    In some cases, Acronis True Image can be run only from a special bootable diskette
    or CD. Such a case might be if your PC doesn’t boot up normally.
    You can create bootable media during or after the installation.
    For this, you will need a CD-R/RW blank, five formatted diskettes (or two for the
    safe variant), or any other media your PC can boot from, such as a Zip drive.
    Click Create Rescue Media on the toolbar or in the left part of the main window,
    or select Create Rescue Media from the Tools menu.
    You can also create bootable media without loading Acronis True Image itself by
    selecting Programs Acronis True Image Bootable Rescue Media Builder from
    the Start menu.
    You will see the bootable media wizard that will ask you to select either complete or
    safe loader version. The latter doesn't have USB, PC card (formerly called PCMCIA)
    or SCSI drivers and is useful only in case the complete version doesn’t work.
    After you create a boot disk, identify it and keep it in a safe place.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

Ähnliche Themen

  1. Festplatte Dattenrettung
    Von waldy im Forum Stammtisch
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 17:46
  2. Meldearchivierung auf der Festplatte
    Von chris_sch im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 15:09
  3. TP 377 + WinnCC + USB Festplatte
    Von Taddy im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 09:29
  4. PG 730 welche Festplatte
    Von jumbo im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.01.2006, 16:46
  5. Festplatte defekt ?
    Von Lipperlandstern im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 13:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •