Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: OpenVPN PC-Fernwartung und Portweiterleitung

  1. #1
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    147
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    Gleich Vorweg ich bin VPN-Jungfrau - habe keine Ahnung davon.

    Ich habe mehrere PC's die in privaten Haushalten stehen und über dessen Zugänge mit dem Internet verbunden sind.
    Die IP-Adressen sind daher nicht fix und ich kann von aussen nicht in das Netzwerk gelangen.

    Ich möchte auf diese PC's per OpenVPN zugreifen. Aber ich komme bei den Netzwerken ja nicht rein.
    Geht es irgendwie, dass sich diese PC's bei einem Server ( mit fixer IP-Adresse ) anmelden und ich dann von meinem PC über diesen Server mit OpenVPN auf die PC's kommen ?


    Weiters gibt es eine Möglichkeit der Port-Weiterleitung ?
    Damit ich von einer Programmiersoftware auf meinem PC über diese VPN-Verbindung auf Geräte die auf den fernzubedienenden PC am Ethernetport angesteckt sind zugreifen kann ?

    Danke für Eure Tipps.

    beste Grüße
    Mandi
    Zitieren Zitieren OpenVPN PC-Fernwartung und Portweiterleitung  

  2. #2
    Registriert seit
    20.11.2009
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    58
    Danke
    19
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    in Sachen VPN kann ich Dir zwar nicht weiterhelfen, aber einen ersten Schritt kann ich Dir dennoch schon mal nennen: um auf einen PC, der hinter einem (DSL)-Router sitzt, von außen unter immer gleicher Adresse zugreifen zu können, gibt es "dynDNS", d.h. dynamische DNS-Dienste. D.h. Du registrierst für den Router, auf den Du drauf kommen willst, eine (Sub-)Domäne (geht kostenlos z.B. bei www.selfhost.de) und verknüpfst diese mit dem dortigen DNS. Der prüft dann, unter welcher IP-Adresse Deine Domäne erreichbar ist (das tut der regelmäßig und nicht etwa nur einmalig, und bekommt so die wechselnden IP-Adressen mit), und somit kommst Du unter Angabe des Domänennamens auf den Router. Wie es dann von dort aus weitergeht, hängt u.a. vom Router ab, denn der muss die weiteren Schritte ja zulassen (können). --> Du musst z.B. wissen, welche Ethernet-Ports Deine Programmiersoftware nutzt, und diese im Router per Port-forwarding freischalten. (solche Ports sind z.B. die 80 für http, was also bedeutet, dass Du, um auf eine html-Seite des Ziel-PCs zugreifen zu können, diesen Port forwarden musst.)
    Was mir bei Deiner Fragestellung im Moment nicht ganz klar ist: wie kommt denn der PC ins Internet? Per WLAN? Oder hat der mehrere Ethernet-Schnittstellen? Sprich: wie ist die Vernetzung "hinter" dem Router aufgebaut? "Sieht" der Router alle Teilnehmer oder nur den PC? Denn je nachdem, wie das Netzwerk aufgebaut ist, musst Du ja gar nicht über den PC auf die Netzwerkgeräte, sondern kannst "direkt" über den Router dorthin. Wäre ja je nachdem, worum es geht, evtl. einfacher?
    Wenn allerdings das Gerät, auf das Du drauf willst, per Ethernet am PC hängt, dieser aber per WLAN am Router, dann muss nicht nur der Router, sondern auch der PC selbst die Weiterleitung beherrschen, was aber prinzipiell auch gehen sollte.
    Na ja, das mal so als Gedanken für den Einstieg. Hoffe, andere haben da mehr Hinweise für Dich Aber vielleicht hilft's ja schon ein Stückchen weiter.
    Viele Grüße
    Michael

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    630
    Danke
    36
    Erhielt 125 Danke für 114 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Mandy.
    Wie mein Vorredner schon sagte, brauchst du für jeden "Haushalt" den du erreichen möchtest einen DynDns Dienst.
    z.B. selfhost (der kostenlose Zugang läuft 30 Tage und muss dann per E-Mail Link neu aktiviert werden. Alternativ ist eine Gebühr von einmalig 5 € fällig.)
    Über OpenVPN kannst du auf nichts zugreifen. Dieser Dienst stellt eine verschlüsselte Verbindung zwischen 2 Geräten her.
    Am besten du benutz einen Router der sowohl DynDns als auch VPN bereits von Hause aus kann. (z.B. diverse Fritzboxen)
    Beispiel:
    Dein PC und ein PC im Haushalt 1 Datenzugriff über FTP
    1. DynDns besorgen und im Router Haushalt 1 eintragen (Der Router aktualisiert beim Anbieter deine IP bei jedem wechsel)
    z.B. Haushalt1.selfhost.eu - dies wäre dann deine Adresse für Haushalt 1.
    2. OpenVPN in dem Router von Haushalt 1 konfigurieren und an deinem PC installieren. (OpenVPN Dienst braucht Admin Rechte)
    3. DHCP im Router Haushalt 1 abschalten und IP mit Hand konfigurieren.
    4. IP im PC Haushalt 1 zuweisen. z.B. 192.168.0.10
    5. FTP Server auf PC Haushalt 1 installieren. Port auf Standart 21 belassen.
    6. Weiterleitung im Router zuweisen. Port 21 zuweisen auf 192.168.0.10 Port 21
    Das währe schon alles.
    Starten eines FTP Client auf deinem PC. Verbindung wäre jetzt Haushalt1.selfhost.eu:21
    Damit hast du zugriff auf die Daten.
    Der Datenweg wäre jetzt:
    FTP Client dein PC -> Verschlüsselung über OpenVPN -> Übertragung durchs Internet an den Router Haushalt 1 -> Entschlüsselung im Router -> Weiterleitung an PC mit IP 192.168.0.10 Port 21.
    Grüsse Holger

    Bei Fragen einfach nochmal melden.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 18:12
  2. Portweiterleitung
    Von HRO im Forum HMI
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 21:16
  3. mbNET unterstützt jetzt auch OpenVPN
    Von MB Connect Line GmbH im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 11:10
  4. Fernwartung über OpenVPN
    Von JensWi. im Forum Simatic
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 23.06.2008, 11:41
  5. Fernwartung über Portweiterleitung
    Von mst im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 10:24

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •