Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Laserdrucker mit Papierausgabe ohne Sammelfach

  1. #1
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    125
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hi

    ich bin auf der Suche nach einem einfachem Schwarz/Weiß Laserdrucker, der das gedruckte Papier so ausgibt, dass es nicht wie bei den meisten Druckern in einem Ausgabefach landet, sondern es so ausgegeben wird, dass
    das Papier die Möglichkeit hat nach unten auf z.B. ein Förderband zu fallen?

    Ich habe zwar schon den ein oder anderen Drucker gefunden, der dies theoretisch machen könnte, aber vielleicht hat ja schon jmd. den gleichen Anwendungsfall gehabt und kann mir gezielt sagen, dass dieses Vorhaben mit
    einem entsprechenden Drucker auch funktioniert.
    Zitieren Zitieren Laserdrucker mit Papierausgabe ohne Sammelfach  

  2. #2
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    502
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    mein HP 4L kann das (ist aber leider nicht mehr erhältlich)
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  3. #3
    Fluffi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    125
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    dein HP 4L gibt das Blatt doch auch oben aus wie so gut wie alle anderen Drucker.

  4. #4
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.457 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Fluffi Beitrag anzeigen
    hi

    ich bin auf der Suche nach einem einfachem Schwarz/Weiß Laserdrucker, der das gedruckte Papier so ausgibt, dass es nicht wie bei den meisten Druckern in einem Ausgabefach landet, sondern es so ausgegeben wird, dass
    das Papier die Möglichkeit hat nach unten auf z.B. ein Förderband zu fallen?

    ...
    Zumindet früher gab es Laserdrucker, die hatten einen
    hinteren Ausgabeschacht, damit "dickes" Papier mit 250
    gr/m2 oder so einfach flach durch das Gerät laufen
    konnte, ohne die Transportmechanik zu belasten.

    Vielleicht gibt es das noch.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    winnman (30.07.2014)

  6. #5
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    .
    Wenn du ein Förderband für den Papiertransport einsetzt, deutet das auf industriellen Einsatz und
    ein hohes Druckaufkommen hin.

    Da ist vermutlich ein handelsüblicher Laserdrucker ungeeignet.

    Vielleicht solltest du dich nach einer professionellen Lösung umschauen, deren Hersteller auch
    individuelle Lösungen gleich mit anbieten: industrietaugliche Mechanik, Papier von einer Rolle
    mit Schneidevorrichtung usw.

    Wozu soll das bedruckte Papier dienen ? Produktbegleitschein, Etikett, Laufzettel ?

    Beim Gockel hat die Suche einige Anbieter dafür aufgezeigt, die auch einfache Lösungen in ihrem Portfolio haben.
    kind regards
    SoftMachine

  7. #6
    Fluffi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.10.2007
    Beiträge
    125
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Es geht um eine Art Laufzettel, welches nur intern Verwendung findet und nicht bei jedem Teil ausgedruckt wird.
    Normalerweise setze ich durchaus auf industrielle Lösungen, aber für das Geld was ein Industrie-Drucker kostet könnte man sich über 30 normale Laserdrucker kaufen. Und es ist ja nicht so, dass die "billigen" Dinger sofort kaputt gehen. Die halten ja auch ein bisschen was aus. Und wenn das Ding mal defekt ist, dann stellt man halt das Ersatzgerät hin. Ist um Lichtjahre kostengünstiger als ein Profi-Drucksystem für einen im Verhältnis relativ unwichtigen Ausdruck zu installieren.

  8. #7
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    502
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mein HP 4L kann hinten umgeschaltet werden und Spuck dann das Blatt hinten aus.

    Hilft dir aber nicht

    Kannst du nicht ein bisschen mit einer Abdeckung und Druckluft experimentieren, dass die das ausgeworfene Blatt rauspustet, oder ein kleines einfaches Förderband?
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

Ähnliche Themen

  1. KL2541 - Probleme mit Referenzfahrt, fahren ohne NC, nur mit SPS
    Von PraktikantMarkus im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 15:38
  2. SIL2 Not-Aus ohne SPS und ohne Relais?
    Von mebe90 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 17:07
  3. CX1000-Zugriff mit Delphi ohne TwinCat und ohne Modbus
    Von jank-automation im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 09:50
  4. Neuen Laserdrucker unter Step 5 einrichten
    Von medusa im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 09:16
  5. OP270 6'' USB-Laserdrucker (ProTool)
    Von bluethe im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2006, 10:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •