Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Phoenix IB IL AI8 Problem

  1. #1
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich sitze hier beim Kunden und verzweifle mit dem Tel Support von PH****. Ich habe massive Problem mit dem Auslesen der Baugruppe.

    Wir setzen hier eine S300 mit CPU 315-2PN/DP ein. Über Ethernet hängt ein Buskoppler dran. Bezeichnung leutet FB IL BK-PN-PAC.
    In Step7 benutzen wir den zur Verfügung stehenden Baustein IB IL AI8, Version 2.10.

    So: Im Programm setze ich dem Baustein eine Activate Flanke und übergebe ihm einen auszulesenden Kanal. Klappt wirklich gut. Mit dem Multimeter kann ich am Eingang Im Schaltschrank einen Wert messen.(Hängt ein Temp Fühler dran). Sagen wir mal, der liefert mir 5,4 mv bei 45°C. Schätzwert, Weiss nicht genau, welcher Temp das entspricht. Aber das ist nicht das Problem. Im zugehörigen DB zu dem Baustein zeigt er mir mit jedem Zyklus der SPS einen Wert an. Dieser ist konfus...

    Wenn ich schnell genug lesen könnte, würde ich behaupten, der liegt bei 0,3 - 6,2 sehr schnell schwankend. Ich brauch aber einen verlässlichen und konstanten Wert. Ich kann mir vorstellen, das dass am High- bzw LowLimit Wert liegt. Mein Wertebereich liegt bei 0,1 mv Raumtemp bis ca 45 mv was dann ca 500°C entsprechen würde. Bitte nicht schlagen, das sind bis jetzt nur Grobwerte.

    Wenn ich außen 5,4 mv messe, brauch ich drinnen einen Wert, der gleich oder sich zumindest in Ralationen setzen lässt sowie der gleichbleibend ist den Wert liefert und nicht abfällt oder steigt. Kann mir jemand bei dieser Miserie helfen?

    P.s. Bitte nicht zu komplex Fragen/Antworten. Bin allein und ohne großes Wissen hier. Try and Error ist zur Zeit bei mir angesagt...

    Mfg Matthias

    p.p.s. Ich häng mal einen Screenshot an. Es handelt sich um 2 Bilder. Kurz nacheinander aufgenommen. Der Analog dazu gemessene Wert ist 0,7 mv. Interessant ist der Punkt CH[1].Value im DB Param Fenster.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg B1.JPG (240,3 KB, 23x aufgerufen)
    • Dateityp: jpg B2.JPG (241,0 KB, 20x aufgerufen)
    Geändert von DelphiKE (21.06.2012 um 15:16 Uhr)
    Zitieren Zitieren Phoenix IB IL AI8 Problem  

  2. #2
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    143
    Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    und was ist dies für ein Temperaturfühler ?
    Typ ?

  3. #3
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Lies Dir mal die Anleitung durch:
    ib_il_ai_8_sf_pac.pdf
    das findet sich wenn man nach "6226_de_02" googelt.
    Dort ist dann eigentlich erklärt was man machen muss.
    Diese Baugruppe ist aber nur bedingt zur Temperaturmessung von Thermoelementen geeignet, da keine Linearisierung vorhanden. Der kann halt zB 0-5V einlesen und das entspricht 0-30000 dez (habs mal kurz überflogen).
    Man schreibt auf zwei PZD Ausgangswörter ein Kommando und einen Parameter. Zurück bekommst Du das gesendete Kommando und einen Wert.
    Übrigens brauchst Du für Deine Thermoelementmessung noch eine Vergleichsstellenmessung, aber das weisst Du ohnehin nehme ich an.

    Gruß
    Karl


  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Blomberg
    Beiträge
    420
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 63 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Matthias,

    entschuldige bitte zuerst einmal die späte Rückmeldung an dieser Stelle, aber wie Du bereits selbst schon geschrieben hast,
    hattest Du ja bereits Kontakt zu unserer Hotline.

    Ich hoffe, dass Du zwischenzeitlich Deine Applikation erfolgreich umsetzen konntest, möchte das Problem aber trotzdem nochmal
    kurz zusammen fassen:

    Die gewählte Analog-Baugruppe IB IL AI 8 SF ist für die von Dir beschriebene Anwendung leider nur bedingt geeignet. Das liegt zum
    einen an dem genutzten Multiplex - Prinzip, wodurch die benötigte Zeit für eine Messung höher liegt und zum anderen an den universellen
    Messbereichen. Die Klemme ist zwar grundsätzlich in der Lage auch mV Spannungen zu messen, durch die universellen Anforderungen
    jedoch gerade im unteren mV - Bereich recht ungenau.

    Du hast zwar nicht explizit darüber gesprochen, ich vermute jedoch, dass es sich bei dem Temperatursensor um ein Thermoelement handelt.
    Speziell für die Art von Sensoren, bieten wir Temperatur-Messklemmen an. Für den Einsatz mit Thermoelementen sind die UTH Typen vorgesehen.

    z.B.: IB IL Temp 8 UTH

    Für weitere Anwendungen kannst Du Dich gerne auch an unsere Hotline wenden. Sollten wir telefonisch gerade mal nicht erreichbar sein gerne
    auch über automation-service@phoenixcontact.com.

    Dein Service-Team
    Markus v. Schlichtkrull-Guse
    PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
    Hotline: 05281-946-2888
    automation-service@phoenixcontact.com
    www.phoenixcontact.de

Ähnliche Themen

  1. Phoenix Modbusserver
    Von Justuz im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 14.10.2014, 10:59
  2. [Phoenix] Problem mit IP_Connect
    Von Mobi im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 06:48
  3. Phoenix Contact Problem (1Taster, 2Ausgänge)
    Von cthome im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 17:50
  4. Problem mit Phoenix-Contact Klemmen an Simatic Baugruppe
    Von marlob im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 11:25
  5. Phoenix IBS RT 24 DI 32-T
    Von ralfm im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 11:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •