Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Padding Bytes

  1. #1
    Registriert seit
    23.04.2015
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Huhu,

    Mal so eine kleine Frage..
    Wenn ich mein Projekt kompiliere, dann bekomme ich eine menge Warnungen..
    Zum Beispiel:


    "Die Struktur 'ReSyBasic_SR_DataConnect' enthält am Ende Padding Bytes. Bis ProConOS 4.x enthalten Strukturen keine Padding Bytes am Ende."

    Was hat das zu Bedeuten?
    Eine Zuweisung ggf. eine Beschreibung gibt es nicht dazu.

    LG
    Dragonfly
    Zitieren Zitieren Padding Bytes  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Das sind Füllbytes(-bits) meine ich. Wenn du z.B. 10 Bits in ein Word kopierst werden die letzten 6 Bit mit 0 aufgefüllt.

  3. #3
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Blomberg
    Beiträge
    423
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Hi xXDragonflyXx,

    Unsere Steuerungen nutzen in der Regel ein DoubleWord Allignment, d.h. eine Speicherzelle ist ein DoubleWord groß und muss bei Verwendung eines "kleineren" Datentyps bzw. einer Struktur aufgefüllt werden.
    Diese "Füllbytes" nennt man Paddingbytes. Ältere Systeme (< ProConos 4.x) unterstützten keine Paddingbytes am Ende einer Struktur, daher die Warnung.

    In der von Ihnen verwendeten Bibliothek befinden sich an einigen Strukturen diese Paddingbytes, dies hat aber keine Auswirkungen auf die Funktion und die Warnungen können ignoriert werden.

    Gruß Marcus Pott
    PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
    Hotline: 05281-946-2888
    automation-service@phoenixcontact.com
    www.phoenixcontact.de

  4. #4
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.297
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Das hat zutun mit der Speicherausrichtung. Die Padding Bytes werden bestimmt anhand des größten Datentyps in einer Struktur. Das kleinste ist Byte. D.h. auch wenn du nur Bools nutzt, wird trotzdem für jedes Bool ein Byte genommen. Aber ich kenn das nur von eCLR Steuerungen, also von den Kleinen.

    Edit: Ich sollte mich vielleicht beeilen mit dem schreiben und nicht kurz weggehen
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  5. #5
    xXDragonflyXx ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.04.2015
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ach so, Danke

    Aber ist es dann auch möglich das Programm 0 Fehler und 0 Warnungen anzeigen zu lassen?
    Im Prinzip ist das ja nicht schlimm, doch 0 Fehler/ 0 Warnungen sieht einfach schöner aus als 0 Fehler und 44 Warnungen.

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2011
    Beiträge
    32
    Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Schöner sieht es natürlich aus aber schlimm ist das dennoch nicht.
    Leider hast du bei dem von dir genannten Datentypen nicht die Möglichkeit dies zu ändern. Da es ein Datentyp aus der Resy-Bibliothek ist. Wenn du selber Datentypen erstellst, und so mache ich das, achte ich darauf das ich manuell so genannte "Dummy-Variablen" in Strukturen einfüge um die Paddingbytes zu verhindern.

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.297
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Was macht es denn für einen Unterschied, ob es jetzt mit Padding Bytes aufgefüllt wird oder man es selber mit Dummy-Variablen macht?
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

  8. #8
    Registriert seit
    29.07.2008
    Beiträge
    143
    Danke
    4
    Erhielt 27 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    wie dragión schon schreibt, am ende 0 Fehler und ß Warnungen

    einige Kunden wollen am Ende nach einem Kompliervorgang genau das so haben .....

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2008
    Ort
    Blomberg/Lippe
    Beiträge
    1.297
    Danke
    51
    Erhielt 130 Danke für 124 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ok, das ist ein Argument. Muss ich mir merken.
    Gruß
    Mobi


    „Das Einfache kompliziert zu machen ist alltäglich. Das Komplizierte einfach zu machen –
    das ist Kreativität“ (Charles Mingus).

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Bytes in Datenstruktur erkennen
    Von chipchap im Forum Simatic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 25.03.2014, 16:24
  2. Bytes aneinanderhängen
    Von good_mike im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 19:40
  3. Bytes 2 Real ?
    Von K-SYSTEM-D im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2012, 07:06
  4. Real in zwei Bytes
    Von Mobi im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 10:14
  5. scl bytes in temp_var
    Von volker im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.02.2007, 11:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •