Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Mit PC WORX IO-Link Procesdaten schreiben

  1. #1
    Registriert seit
    18.04.2016
    Beiträge
    3
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich möchte mit PC WORX Procesdaten auf mein IO-Link-Device schreiben.
    IO-Link-Device: Balluff BNI IOL-802-000-Z036 (Smart Light)
    IO-Link-Master: Phönix IB IL IOL 4 DI 12-PAC

    Eine Verbindung zu dem Device konnte ich herstellen und ich kann es mitlerweile auch Parametrieren wie ich will,
    aber leider hab ich es noch nicht geschaft Procesdaten zu schreiben.

    Meine Frage:
    Wie kann ich IO-Link-Procesdaten in PC WORX schreiben?
    Könnte es ein Problem geben da mein Device 3 Byte Procesdaten benötigt?

    Danke für Eure Hilfe
    Yannic
    Zitieren Zitieren Mit PC WORX IO-Link Procesdaten schreiben  

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Blomberg
    Beiträge
    421
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Hallo Yannic,

    ich glaube, du hattest gestern auch mit meinem Kollegen telefoniert, leider weiß ich nicht genau in welcher Reihenfolge.
    Der IO-Link Master unterstützt technologisch bedingt als reines Prozessdatum je Port nur 1 Wort Eingangs- und Ausgangsdaten.
    Wenn dein IO-Link Sensor mehr als 2 Byte anbietet, müssen die Informationen über einen IO-Link Dienst vom Master abgeholt werden.

    Hierfür gibt es folgende Objekte/Index:
    • Eingangsdaten: 0x00B0 bis 0x00B4
    • Ausgangsdaten: 0x00A0 bis 0x00A4


    Diese Objekte können mit Hilfe der IO-Link Bausteine ausgelesen werden.
    Erst mit unserem neuen IO-Link Master aus der AXL E Familie ist es möglich direkten Prozessdatenzugriff auf die Werte zu erhalten.

    Beste Grüße

    Sebastian Lutz
    PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
    Hotline: 05281-946-2888
    automation-service@phoenixcontact.com
    www.phoenixcontact.de

  3. #3
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Dann entspricht der Master aber nicht der IO-Link Spezifikation.
    Jeder Port sollte 32 Byte In und Out können.

    Über den Ayzklischen Kanal kann auf Index 40dez der Prozesswert In gelesen werden.

    Wie geht denn das bei PC Works?
    Gibt es Funktionsbausteine wie bei Siemens?
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  4. #4
    Yannic ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2016
    Beiträge
    3
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, ich hab gestern auch bei euch angerufen, konnte aber bisher den Tipp das über PCP zu lösen nicht umsetzen.
    Wenn ich versuche eine PCP verbindung auf zu bauen bekomme ich immer 0D00B009 als Fehlercode. (auch wenn der IO-Link Baustein zu der Zeit nicht Aktiv ist)
    Für die IO-Link verbindung nutze ich die Bibliothek FunktionModules_V1_15.
    Ist das die Aktuellste oder die best geeignetste dafür?
    Sind in dieser Bibliothek die erwähnten IO-Link Dienste als Block vorhanden oder in anderen Bibliotheken?

    An der Stelle noch ein "Danke" bisher waren eure Handbücher immer sehr hilfreich... aber jetzt häng ich echt fest =o(

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Blomberg
    Beiträge
    421
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Hallo Audsuperuser und Yannic,

    @Audsuperuser: Das Modul unterstützt auch weiterhin IO-Link Sensoren mit mehr als 2Byte. Jedoch ist es bei diesem Produkt technologisch nicht möglich alle Byte entsprechend als reines Prozessdatum zu mappen. Der Interbus Protokoll-Chip selbst und der Master hat Beschränkungen was Prozessdatenbreiten betrifft. Deswegen kann man nicht soviel Prozessdaten zur Verfügung stellen, wie bei modernen Standalone IO-Link Master System.
    Deswegen gibt es für diese Sensoren einen spezifischen Dienst um die Prozessdaten über andere Wege einzulesen.

    @Yannic: Ich werde mir Morgen deine Kombination noch einmal genauer anschauen. Meines Wissens hast du das ganze ja direkt an einem ILC Controller in PCWorx umgesetzt. Die verwendete Bibliothek ist auf jedenfall richtig meiner Meinung. Der Dienst sollte normal auch als IO-Link Index ausführbar sein, aber das werde ich noch einmal genauer mit einem Test untersuchen.

    Gerne stehe ich dir dann auch telefonisch für Fragen zur Verfügung. Die Bearbeitungsnummer lautet:
    00085497


    Grüße
    Sebastian Lutz
    Geändert von Phoenix Contact (19.04.2016 um 17:21 Uhr)
    PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
    Hotline: 05281-946-2888
    automation-service@phoenixcontact.com
    www.phoenixcontact.de

  6. #6
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Lutz

    So wie ich das verstehe, wird hier Interbus S als Backplane verwendet, ist das richtig?

    Es ist schon ne weile her, dass ich mit Interbus S gearbeitet habe, aber da sind doch mehr als 2 Byte zyklische Daten möglich?
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  7. #7
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Blomberg
    Beiträge
    421
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Hallo Yannic,

    nachfolgend habe ich zwei Beispiele eingefügt wie man die Daten auslesen kann. Prinzipiell gibt es noch den dritten Weg über PCP Parameter, da aber bereits ein IOL-Baustein eingefügt wurde empfehle ich diesen Weg, damit man nur einen Kommunikationsweg verwendet.

    Variante 1: Standard IO-Link Objekt 0x28/40dec für Eingangsdaten von Port 1. Es gibt noch 0x29/41dec für Ausgangsdaten
    Objekt 40.jpg
    Nachfolgend ist mein Aufruf dargestellt. Meine IO-Link Master Klemme hat im Interbus die Kommunikationsreferenz 2

    Variante 2:
    Herstellerspezifisches IO-Link Objekt 0x00b1 für Eingangsdaten des Port 1.
    Objekt 0xb1.jpg
    Der Port ist in Variante 2 immer 0, da die Objekte direkt auf dem Master liegen.

    Ich hoffe, dass hilft dir weiter sonst melde dich noch einmal auf der Hotline.


    @AUDSUPERUSER: Ja korrekt, in dem Fall geht es über den IBS. Ja der Interbus stellt mehr als 2 Byte Prozessdaten zur Verfügung. Wenn man aber für die 4 Port je 32Byte zur Verfügung stellen will, belegt alleine dieser Teilnehmer 64Worte. Dies übersteigt die zulässige Anzahl an Prozessdaten für einen Interbus-Protokoll Chip mit max. 32 Worten je Chip. Außerdem muss man die Grenze des IBS Master betrachten. Alte IBS Master unterstützen nur 512Worte Prozessdaten, wenn man also sehr viele Teilnehmer im Bus hat oder mehrere IOL-Master einsetzt, sprengt man häufig das Limit.
    Deswegen bestehen die meisten IO-Link Master heutzutage auch eher aus Standalone Geräte.

    Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Grüße
    Sebastian Lutz
    PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
    Hotline: 05281-946-2888
    automation-service@phoenixcontact.com
    www.phoenixcontact.de

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Phoenix Contact für den nützlichen Beitrag:

    Yannic (20.04.2016)

  9. #8
    Yannic ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.04.2016
    Beiträge
    3
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Tausend Dank für die schnelle und nützliche Antwort. =o)
    Jetzt tut alles wie es soll.

  10. #9
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Phoenix Contact Beitrag anzeigen


    @AUDSUPERUSER: Ja korrekt, in dem Fall geht es über den IBS. Ja der Interbus stellt mehr als 2 Byte Prozessdaten zur Verfügung. Wenn man aber für die 4 Port je 32Byte zur Verfügung stellen will, belegt alleine dieser Teilnehmer 64Worte. Dies übersteigt die zulässige Anzahl an Prozessdaten für einen Interbus-Protokoll Chip mit max. 32 Worten je Chip. Außerdem muss man die Grenze des IBS Master betrachten. Alte IBS Master unterstützen nur 512Worte Prozessdaten, wenn man also sehr viele Teilnehmer im Bus hat oder mehrere IOL-Master einsetzt, sprengt man häufig das Limit.
    Deswegen bestehen die meisten IO-Link Master heutzutage auch eher aus Standalone Geräte.

    Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Grüße
    Sebastian Lutz
    Hallo Herr Lutz

    Das ist ja super interessant. Es ist für mich total neu, dass es einen Master für Interbus S gibt, wenn auch mit "Einschränkungen".

    Phoenix Contact stellt garantiert auf der HMI aus.
    Wie ist denn der Stand organisiert? Ist da nur der Vertrieb, der einem sagt "ich nehme das mit", oder sind auch Techniker wie Sie vor Ort, die sich mit IO-Link auskennen?
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  11. #10
    Registriert seit
    08.09.2010
    Ort
    Blomberg
    Beiträge
    421
    Danke
    1
    Erhielt 66 Danke für 63 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo

    @Yannic: freut mich, dass es dir geholfen hat. Vielleicht noch ein kleiner Tipp, das Objekt 0x00b1 ... auf dem Port 0(also direkt auf dem IO-Link Master) ist in der Kommunikation wesentlich schneller als der Dienst 40dec zum jeweiligen Port, da in diesem Fall erst eine Anfrage an das Device weitergeleitet werden muss.

    @Audsuperuser: Unser Standpersonal ist normalerweise gut gemischt aus Vertriebskollegen, Produktmanagern und Applikationsingenieuren und Technikern. Leider kann ich nicht beurteilen, wie sich die Kollegen mit IO-Link auskennen. Aber besuchen Sie unseren Hauptstand und fragen Sie die Kollegen. Ansonsten stehe ich gerne für Fragen auf der technischen Hotline zur Verfügung.

    Mit besten Grüßen aus Bad Pyrmont
    Sebastian Lutz
    PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH
    Hotline: 05281-946-2888
    automation-service@phoenixcontact.com
    www.phoenixcontact.de

Ähnliche Themen

  1. MySQL mit PC Worx
    Von Chasper im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.02.2015, 10:23
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2014, 15:09
  3. Motorsteuerung mit PhoenixContact und PC Worx
    Von wee-lee im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 19:18
  4. Problem mit RTC_S in PC WorX
    Von Mobi im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 08:55
  5. PC-Worx(Phoenix contact) mit Festo Busknoten
    Von Timm12 im Forum PHOENIX CONTACT
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 13:02

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •