Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Sicherheitsschaltung

  1. #1
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo !

    Ich komme aus dem Maschinenbau und darf bei einem Antrieb die Sicherheitsschaltung nachträglich einbauen...

    Das ist ein System von Bosch Indradrive mit einem HCS02 Leistungsteil, siehe Anhang.

    Meine Frage ist ob ich einen Not-Aus Schalter zwischen den Netzanschluss und Leistungsteil oder zwischen die Steuerspannung und das Steuerteil anschließen muss.

    Es kann eine Stopp-Kategorie 0 verwendet werden, es kann keine Gefärdung entstehen wenn die Energie wegfällt.

    Die 2. Frage ist welche Bauteile man dafür nehmen könnte.

    Schöne Grüße

    Martin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Sicherheitsschaltung  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Netzschütz abschalten ist so eine Sache.
    Motor kann austrudeln; kann nicht mehr kontrolliert werden...
    Der Regler selbst ist auf Dauer davon auch nicht besonders begeistert.

    Unabhängig davon, was für einen PL die Funktion hat, würde ich den Motor bei Not-Halt gesteuert abbremsen (Stopp 1) und danach in den sicheren Halt überführen (Stopp 0).
    Jetzt darf der Netschütz abgeschaltet werden. EDM-Rückführung der Schütze mit einbinden.
    Je nach Kategorie können auch 2 Netz/Lastschütze erforderlich sein.

    Sollte der Regler STO (safe torque off) am Freigabeeingang aufweisen, dann bräuchtest womöglich den Netschütz garnicht abschalten.

    Es darf auch über einen Lastschütz auf der "Abgangsseite" zum Motor nachgedacht werden. (Asynchronmotor?)


    [Ironie ON]
    Ich glaube es gibt da nur noch einen Hersteller für die Bauteile deiner Anwendung.
    Und der hat Urlaub
    [Ironie OFF]

  3. #3
    Martin_76 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    der Motor ist ein Synchron-Servomotoren.

    Ich weiß nur nicht wie man so ein Motor Halt ausführt. Die Safe Torque Off-Funktion ist nicht vorhanden.

    Reicht es wenn nach der Betätigung des Not-Aus Schalters der digitale Eingang "Antrieb Halt" des Steuerteils betätigt wird? Und dannach die Steuerspannung abgeschaltet wird?

    Im Anhang habe ich die digitalen Eingänge des Steuerteils hochgeladen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Da der Servo keinen sicheren Eingang vorweist, müsste, je nach Gefahrenanalyse, eine sichere Abschaltung der gefahrbringenden Bewegung stattfinden.
    (Ein Fehler/versagen eines Bauteils könnte trotz geöffnetem E-Stop den Motor zum Bewegen bringen.)
    Also:

    Not-Halt gedrückt --- E-Stop Eingang abschalten --- Nach gefahrener Not-Halt Rampe die Lastzufuhr oder Lastschütz abschalten.
    Da auch ein Schütz verkleben kann, sollte der Rückmeldekontakt vom Sicherheitsrelais überprüft werden.
    Wie gesagt, die Anwendung könnte auch 2 Schütze in Reihe verlangen und somit 2 Rückmeldekontakte erfordern.

    Die Steuerspannung abschalten reicht allein nicht aus. Die Last muss weg.

  5. #5
    Martin_76 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke dir für die Informationen.

    Kannst du mir auch zeigen welche Komponnenten ich für das abschalten der Lastzufuhr nehmen sollte.

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Na ein Sicherheitsrelais von Sick/Pilz/siemens... mit einem zusätzlichen verzögerten Ausgang.

    Den direkten Schließer für die Reglerfreigabe (E-Stop)
    Den zeitverzögerten für die Lastschützabschaltung.
    Rückführkreis über 21/22 des Lastschützes.

    z.B.:

    https://www.sick.com/de/de/senscontr...-3s1/c/g186172

  7. #7
    Martin_76 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    sehe ich das Richtig, dass ich ein Relais mit einer Steuerspannung von 24V und einer Schaltspannung von 230 AC benötige?

  8. #8
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Der Netzschütz schaltet die 3 Phasen für die Reglerversorgung.

    Hat der Netzschütz an seiner Ansteuerung 24V ? (A1 - A2) ---> Dann braucht das Safety-Relais "nur" 24V schalten
    Hat der Netzschütz an seiner Ansteuerung 230V? (A1 - A2) ---> Dann sollte das Safety-Relais an den sicheren Kontakten 230V schalten können

  9. #9
    Martin_76 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.07.2015
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Tut mir Leid das ich so blöde fragen stelle...

    das Leistungsteil hat kein Netzschütz, kann man dan ein externes netzschütz vorschalten?
    Wenn ja, hast du da vielleicht auch einen Vorschlag.


    Vielen Dank für deine Unterstützung.

  10. #10
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Martin
    Deine Fragen sind nicht blöd, aber gefährlich weit entfern von Sachkenntnis.
    Bitte tu dir und vor allem denjenigen die sich an der Maschine verletzen können einen Gefallen,
    und zieh einen Fachmann zu Rate der sich das Vor Ort anschauen kann.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.06.2014, 15:56

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •