Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Wasserwerte in SPS einlesen

  1. #11
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hört sich eigentlich eher nach einen Elektronik-Bastel-Projekt mit Microcontroller an! Einen PT100 gibt es für ein paar Cent bei Reichelt oder Conrad, für ein paar Euro auch in einem tauchfähigen Gehäuse, den Leitwert-Sensor bastelt man sich selbst (2 Elektroden im Aquarium, einen kleinen Konstantstrom durchs Wasser schicken, Spannung messen, einige Millivolt müssten reichen, und im Microcontroller, der alle Steuerungsaufgaben übernimmt umrechnen. Bastel-Displays gibts auch für ein paar Zehner, ein optisch ansprechendes Kunststoff-Gehäuse ist auch nicht so teuer. Mit dem nötigen Kenntnissen und den Willen, eine andere Technologie einzusetzen, könnten die 100 € Budget also durchaus ausreichen! Auf einige Features (Redox) muss dabei wohl verzichtet werden.

    Für industrietaugliche Sensoren und Messumformer sehe ich keinen Bedarf! Ein netter Post hierzu:
    http://sps-forum.de/showpost.php?p=40624&postcount=9
    Geändert von Automatisierungs-Rookie (21.12.2006 um 14:23 Uhr) Grund: Link eingefügt

  2. #12
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Beitrag

    guckst du mal hier...

    http://www3.jumo.de/pio/product.do?u...4701f0f6bc37aa

    das ist besser als Conrad
    Geändert von crash (21.12.2006 um 21:48 Uhr)
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!
    Zitieren Zitieren pH/Rx/Lf-Meßgeräte  

  3. #13
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 303 Danke für 259 Beiträge

    Ausrufezeichen

    Hört sich eigentlich eher nach einen Elektronik-Bastel-Projekt mit Microcontroller an! Einen PT100 gibt es für ein paar Cent bei Reichelt oder Conrad, für ein paar Euro auch in einem tauchfähigen Gehäuse, den Leitwert-Sensor bastelt man sich selbst (2 Elektroden im Aquarium, einen kleinen Konstantstrom durchs Wasser schicken, Spannung messen, einige Millivolt müssten reichen, und im Microcontroller, der alle Steuerungsaufgaben übernimmt umrechnen. Bastel-Displays gibts auch für ein paar Zehner, ein optisch ansprechendes Kunststoff-Gehäuse ist auch nicht so teuer. Mit dem nötigen Kenntnissen und den Willen, eine andere Technologie einzusetzen, könnten die 100 € Budget also durchaus ausreichen! Auf einige Features (Redox) muss dabei wohl verzichtet werden.
    so einfach geht das nicht mit der Lf-Messung.
    Du darfst z.B. keine Gleichspannung verwenden.
    Da gehört schon etwas mehr dazu.

    http://www.sartorius.com/fileadmin/s...h_Teil_3-d.pdf
    Geändert von crash (21.12.2006 um 21:49 Uhr)
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!
    Zitieren Zitieren so nicht  

  4. #14
    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ok, ganz so trivial ist das Problem mit der Leitwert-Messung wohl doch nicht...

    Bezüglich der JUMO-Geräte: Messsonden sind wohl nicht dabei wenn ich es richtig lese. Mit den Messketten http://www3.jumo.de/pio/product.do?u...4701f06c93c177 wirds direkt einiges teurer. Zu den Messumformern http://www3.jumo.de/pio/product.do?u...4701f0963fdb04
    finde ich keine Preisangabe, billig wird es aber auch nicht. Schnittstellen scheinen auch keine vorhanden zu sein.

    Deshalb eigentlich auch mein Tipp zu Conrad & Co: Die eigentlichen Sensorelemente (sofern überhaupt erhältlich) sind mehr oder weniger günstig, sobald es aber um Industrietauglichkeit geht, wirds teuer. Wenn man also einen günstigen Sensor hat, der sich Bereich kleiner 10 % Toleranz einfach in eine Standard-Schaltung verschalten lässt (Beispiel: Brückenschaltung) hätte man schon ein Problem weniger, evtl. kommen neue Probleme im Bereich der Elektronik hinzu, wozu dann ggf. andere Foren befragt werden können, vielleicht stehts auch im Tietze-Schenk?

Ähnliche Themen

  1. XML Einlesen
    Von Bensen83 im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 22:17
  2. PEW und DBW im FB einlesen
    Von Prickelpit im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 22:07
  3. 4-20mA einlesen
    Von faktorX@list.ru im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.05.2007, 23:06
  4. Analogkennlinie einlesen
    Von INST im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.12.2006, 12:50
  5. S5t# einlesen
    Von Dustin im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.10.2006, 22:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •