Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Schrittkette mit Sprung (Abzweig)

  1. #11
    Avatar von neon
    neon ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe nochmal versucht eine Schrittkette mit der Sprungleiste zu erstellen.

    Aber nachdem ich Start gedrückt habe, schaltet die Schrittkette nicht in den nächsten Schritt weiter. Ich habe schon einige Beispiele im Forum durchgelesen, aber finde den Fehler nicht.

    Die Schrittkette soll so funktionieren:
    s0 ist die Grundstellung, und beim betätigen vom Start-Taster wird MB50 um 1 hochgezählt und schaltet somit zum Schritt1 (s1). Im Schritt1 werden die Aktionen ausgeführt, und zählt MB50 um 1 hoch wenn die Transitionen erfüllt sind....


    NW1:
    L MB 50 // Nummer des Sprungziels
    SPL ende // Sprungziel, wenn > letzter
    SPA s0 // Sprungziel, wenn = 0
    SPA s1 // Sprungziel, wenn = 1
    SPA s2 // Sprungziel, wenn = 2
    SPA s3 // Sprungziel, wenn = 3
    SPA s4 // Sprungziel, wenn = 4
    SPA s5 // Sprungziel, wenn = 5

    ende: SET
    L 0
    T MB 50
    BEA

    NW2:
    s0: U E 0.0 //Starttaster
    U E 1.7 //Endschalter Grundstellung
    SPA next
    BEA

    NW3:
    s1: = A 4.1 //Aktionen

    U E 1.0 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.1
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW4:
    s2: = A 4.2 //Aktionen

    U E 1.1 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.2
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW5:
    s3: = A 4.3 //Aktionen

    U E 1.2 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.3
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA

    NW6:
    s4: = A 4.4 //Aktionen

    U E 1.3 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.4
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW7:
    s5: = A 4.5 //Aktionen

    U E 1.4 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.5
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW8:
    next: L MB 50
    + 1
    T MB 50

    NW9:
    NOP 0



    neon
    Zitieren Zitieren Spl  

  2. #12
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Man kann es aber auch noch so machen :
    Code:
    u -Schritt_1
    u -E1.0
    s -Schritt_2
    R -Schritt_1
     
    u -Schritt_1
    u -E1.1
    s -Schritt_3
    R -Schritt_1
     
    ... usw.

  3. #13
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von neon Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe nochmal versucht eine Schrittkette mit der Sprungleiste zu erstellen.

    Aber nachdem ich Start gedrückt habe, schaltet die Schrittkette nicht in den nächsten Schritt weiter. Ich habe schon einige Beispiele im Forum durchgelesen, aber finde den Fehler nicht.

    Die Schrittkette soll so funktionieren:
    s0 ist die Grundstellung, und beim betätigen vom Start-Taster wird MB50 um 1 hochgezählt und schaltet somit zum Schritt1 (s1). Im Schritt1 werden die Aktionen ausgeführt, und zählt MB50 um 1 hoch wenn die Transitionen erfüllt sind....


    NW1:
    L MB 50 // Nummer des Sprungziels
    SPL ende // Sprungziel, wenn > letzter
    SPA s0 // Sprungziel, wenn = 0
    SPA s1 // Sprungziel, wenn = 1
    SPA s2 // Sprungziel, wenn = 2
    SPA s3 // Sprungziel, wenn = 3
    SPA s4 // Sprungziel, wenn = 4
    SPA s5 // Sprungziel, wenn = 5

    ende: SET
    L 0
    T MB 50
    BEA

    NW2:
    s0: U E 0.0 //Starttaster
    U E 1.7 //Endschalter Grundstellung
    SPA next
    BEA

    NW3:
    s1: = A 4.1 //Aktionen

    U E 1.0 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.1
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW4:
    s2: = A 4.2 //Aktionen

    U E 1.1 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.2
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW5:
    s3: = A 4.3 //Aktionen

    U E 1.2 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.3
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA

    NW6:
    s4: = A 4.4 //Aktionen

    U E 1.3 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.4
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW7:
    s5: = A 4.5 //Aktionen

    U E 1.4 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.5
    SPA next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW8:
    next: L MB 50
    + 1
    T MB 50

    NW9:
    NOP 0



    neon
    SPA ?
    Du meinst sicher SPB!
    Außerdem wär sicher nützlich ein Bit "Schrittkette läuft" und "Schrittkette fertig" zu haben.
    Geändert von Ralle (28.05.2007 um 19:49 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #14
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    SPA ?
    Du meinst sicher SPB!
    Ein gern gemachter Fehler.

  5. #15
    Avatar von neon
    neon ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Idee

    Danke für den Tip!

    Die Programmvorlage mit SPA habe ich aus diesem Beitrag:
    http://www.sps-forum.de/showthread.p...t=sprungleiste

    Der SPA Aufruf habe ich so verstanden, dass der Sprung in jedem Fall stattfindet wenn die Transitionen erfüllt sind (oder liegt genau hier mein Denkfehler?).

    Ist sonst alles richtig, wenn ich das in SPB ändere?

    Ein Bit für "Schrittkette läuft" und "Schrittkette fertig" wäre schon nützlich, ein "Reset" fehlt auch noch.

    Mir geht es aber jetzt um die grundsätzliche Funktionsweise der SPL, da ich noch nie damit gearbeitet habe.
    Geändert von neon (28.05.2007 um 20:16 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    28.06.2006
    Ort
    Königreich Neuseeland
    Beiträge
    2.027
    Danke
    133
    Erhielt 96 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von neon Beitrag anzeigen

    Der SPA Aufruf habe ich so verstanden, dass der Sprung in jedem Fall stattfindet wenn die Transitionen erfüllt sind (oder liegt genau hier mein Denkfehler?).
    SPA = Springe ABSOLUT (=immer)

    SPB = Springe BEDINGT (wenn VKE =1)

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Unregistrierter gast für den nützlichen Beitrag:

    neon (31.05.2007)

  8. #17
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von neon Beitrag anzeigen
    Danke für den Tip!

    Die Programmvorlage mit SPA habe ich aus diesem Beitrag:
    http://www.sps-forum.de/showthread.p...t=sprungleiste

    Der SPA Aufruf habe ich so verstanden, dass der Sprung in jedem Fall stattfindet wenn die Transitionen erfüllt sind (oder liegt genau hier mein Denkfehler?).

    Ist sonst alles richtig, wenn ich das in SPB ändere?

    Ein Bit für "Schrittkette läuft" und "Schrittkette fertig" wäre schon nützlich, ein "Reset" fehlt auch noch.

    Mir geht es aber jetzt um die grundsätzliche Funktionsweise der SPL, da ich noch nie damit gearbeitet habe.
    Hast Recht, das ist hier auch schon falsch:
    http://www.sps-forum.de/showpost.php...68&postcount=2

    Sollte man mal editieren!
    PS: So erledigt, mal für die Nachwelt richtiggestellt!
    Geändert von Ralle (28.05.2007 um 20:38 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    neon (31.05.2007)

  10. #18
    Avatar von neon
    neon ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage

    Hallo,
    ich habe das SPA durch SPB ersetzt, die Schrittweiterschaltung funktioniert jetzt einwandfrei.
    Jetzt habe ich nur das Problem, das die Ausgänge nicht aktiviert werden.

    Die Transitionen zum nächsten Schritt funktionieren, nur die Ausgänge kommen nicht.

    Muss ich da noch was beachten?



    neon

  11. #19
    Avatar von neon
    neon ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    16.07.2006
    Beiträge
    45
    Danke
    14
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Beitrag

    Ich habe das Problem jetzt so gelöst:

    NW1:
    L MB 50 // Nummer des Sprungziels
    SPL ende // Sprungziel, wenn > letzter
    SPA s0 // Sprungziel, wenn = 0
    SPA s1 // Sprungziel, wenn = 1
    SPA s2 // Sprungziel, wenn = 2
    SPA s3 // Sprungziel, wenn = 3
    SPA s4 // Sprungziel, wenn = 4
    SPA s5 // Sprungziel, wenn = 5
    ende: SET
    L 0
    T MB 50
    BEA


    NW2:
    s0: U E 0.0 //Starttaster
    U E 1.7 //Endschalter Grundstellung

    SPB next
    BEA

    NW3:
    s1: SET //Aktionen
    = #SR_0

    U E 1.0 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.1
    SPB next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    NW4:
    s2: SET //Aktionen
    = #SR_1
    CLR
    = #SR_0

    U E 1.1 //Transitionen zum nächsten Schritt
    U E 1.2
    SPB next //Sprung zum Bausteinende, und Schrittnummer um 1 erhöhen
    BEA


    ....aber ich finde diese Lösung etwas umständlich, da ich in jedem Schritt den vorhergehenden Ausgang rücksetzen muss.
    Gibt es keine Möglichkeit den Ausgang nur solange zu setzen, bis der nächste Schritt aktiviert ist?

    Wenn ich das SET weg lasse, wird der Ausgang nicht gesetzt.

  12. #20
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo neon,

    hast Du Dir mal überlegt, eine ganz normale Schrittkette mit einer Alternativverzweigung zu programmieren? Eine solche Schrittkette kann man ohne Probleme auch in FUP programmieren und sie ist dann schön übersichtlich.

    Wenn Du willst, dann könnte ich zum Wochenende mal ein kurzes Beispiel hier ins Forum stellen.

    Ich selbst bin ja kein besonderer Freund von Schrittketten mit Sprungleisten, aber das ist reine Geschmackssache.

    Gruß Kai

Ähnliche Themen

  1. AS Sprung in PRG
    Von Tyler-Durden im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 10:08
  2. EK1122 EtherCAT Abzweig einbinden
    Von olitheis im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 13:05
  3. Sprung programmieren
    Von Syntaxfehler im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 11:19
  4. vergleich mit sprung?
    Von Ibaxx im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 09:50
  5. ob1 sprung in fc1
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 17:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •