Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Einfacher P-Regler mit Step7

  1. #1
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    S/A
    Beiträge
    323
    Danke
    18
    Erhielt 21 Danke für 18 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo hat jemand ne idee wie ich ganz einfachen P-Regler mit Step7 machen kann für eine Wasserfüllstandsregelung.
    Zitieren Zitieren Einfacher P-Regler mit Step7  

  2. #2
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    Hallo hat jemand ne idee wie ich ganz einfachen P-Regler mit Step7 machen kann für eine Wasserfüllstandsregelung.
    Willst du den P-Regler selbst schreiben.

    Welche "Ist-Werte" hast du ? (Analogeingang)

    Welche Stell-Einheiten willst du verwenden ?


    Solltest du ein Magnetventil verwenden wollen, empfehle ich dir einen
    2-Punktregler mit Hysterese.

    P.S: P-Regler hat "bleibende" Differenz

    Will da jemand mit Kanonen auf Spatzen schiessen, oder nur von der "Butterbrot-Thematik" ablenken
    Karl

  3. #3
    Avatar von magmaa
    magmaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    S/A
    Beiträge
    323
    Danke
    18
    Erhielt 21 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    JA will ich selber schreiben oder gibt es schon was fertig von Step7 ? (kenn nur diesen PID)

    "Ist-Werte" Analogeingang

    "Stell-Einheiten" Analogausgang

    und ein Motor wird gesteuert.

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Keine Ahnung wie deine "Wasserfüllstandsregelung" funktionieren soll,
    aber ein P-Regler hört sich irgendwie ungeeignet an.

    Einfacher Code für einen P-Regler:
    Code:
    L Sollwert
    L Istwert
    -R
    T Regelabweichung
    
    L Regelabweichung
    L P_Faktor
    *R
    T Stellsignal
    Setzt natürlich voraus das deine Signale entsprechen skaliert sind/werden.
    Den Istwert z.B. mit den FC105 aus TI-S7 Converting
    Das Stellsignal z.B. mit den FC106 TI-S7 Converting

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi magmaa


    JA will ich selber schreiben oder gibt es schon was fertig von Step7 ? (kenn nur diesen PID)
    P = Proportional
    I = Integral
    D = Diverentiol

    P + I + D = PID-Regler

    P + 0 + 0 = P - Regler




    "Ist-Werte" Analogeingang
    "Stell-Einheiten" Analogausgang
    O.K! Du hast einen IST-Wert und einen Sollwert.
    Der Stellwert ist z.b. 0 - 10 Volt öffnen.


    und ein Motor wird gesteuert.
    UPS, kann dein Motor Analog verarbeiten ?

    0 Volt Motor schliesst
    10 Volt Motor öffnet ?

    Ich denke, du hast noch ein kleine Problem.
    Karl

  6. #6
    Avatar von magmaa
    magmaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    S/A
    Beiträge
    323
    Danke
    18
    Erhielt 21 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Guten morgen

    @gravieren

    P = Proportional
    I = Integral
    D = Diverentiol

    P + I + D = PID-Regler

    P + 0 + 0 = P - Regler
    Ist mir schon klar aber da müste ich mich erst in das PID control programm einlesen um denn Regler einzustellen, da kenn ich mich noch nicht so aus mit.

    UPS, kann dein Motor Analog verarbeiten
    Ja man kann doch die drehzahl des motors stellen und damit die fördermende bestimmen.


    und @MSB

    L Sollwert
    L Istwert
    -R
    T Regelabweichung

    L Regelabweichung
    L P_Faktor
    *R
    T Stellsignal
    was ist dies -R und *R ???

  7. #7
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    Ist mir schon klar aber da müste ich mich erst in das PID control programm einlesen um denn Regler einzustellen, da kenn ich mich noch nicht so aus mit.
    Ich denke, da wirst du NICHT drum herumkommen, falls du erfolg haben willst.
    Bin zwar skeptisch, dass du mit einem P-Regler glücklich wirst


    Ja man kann doch die drehzahl des motors stellen und damit die fördermende bestimmen.
    Ach so, du willst die Pumpe Drehzuahlregeln.

    Frage: Verwendest du dazu z.b. einen Micromaster.
    Falls ja, nimm doch einen 440 er, der hat den PID schon drinnen.
    In verbindung mit einem Ultraschall-Sensor brauchst du KEINE SPS mehr


    L Sollwert
    L Istwert
    -R
    T Regelabweichung

    L Regelabweichung
    L P_Faktor
    *R
    T Stellsignal was ist dies -R und *R ???
    Das sind eigentlich Grundlagen der SPS-Technik.

    Ich schreibes es dir mal Verständlich um:

    Regelabweichung = Sollwert - Istwert
    Stellsignal = Regelabweichung * P_Faktor

    P_Faktor ist die Verstärkung, wie der Regler auf Abweichungen reagieren soll.
    Karl

  8. #8
    Avatar von magmaa
    magmaa ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    S/A
    Beiträge
    323
    Danke
    18
    Erhielt 21 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Ok ja ich bin ja noch am anfang der sps leiter und das ist ne übungsaufgabe und da steht halt drin mann soll denn füllstand mit einer analogbaugruppe aufnehmen und mit einen P-Regler den füllstand regeln.

    Eleganter wäre es schon wenn man es mit dem PID macht.
    Da bin ich aber noch am lesen kennst du eine gute seite oder pdf über PID control hab bis jetzt nur die pdf von Siemens.

  9. #9
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi

    Ok ja ich bin ja noch am anfang der sps leiter und das ist ne übungsaufgabe und da steht halt drin mann soll denn füllstand mit einer analogbaugruppe aufnehmen und mit einen P-Regler den füllstand regeln.
    War von mir nicht böse gemeint
    Sollte nur ein wink wmit dem Zaunpfanhl sein.


    Da bin ich aber noch am lesen kennst du eine gute seite oder pdf über PID control hab bis jetzt nur die pdf von Siemens.
    Zum Empfehlen :
    https://www.automation.siemens.com/f...tm?HTTPS=REDIR

    Für grundsätzliche Fragen/Einstellanweisungen habe ich noch andere Links.
    Solltest du mal tiefer in die Materie einsteigen wollen: www.oscat.de das gibt es einen PID-Regler im Quellcode. Suche nach OSCAT-Lib für Step 7. Der Quellcode ist in SCL geschrieben.
    Karl

  10. #10
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn es "nur" eine Übungsaufgabe sein soll, dann mach es ruhig so.

    Du musst nur berücksichtigen, dass deine Regelstrecke nicht zu schwingen anfängt.

    Die *R und +R und -R sind Rechenbefehle und bedeuten, dass zwei REAL-Zahlen multipliziert, addiert oder subtrahiert werden sollen ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 02:34
  2. einfacher zufallsgenerator
    Von linuxluder im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 22:19
  3. Einfacher Bildverarbeitung / Checker
    Von kiestumpe im Forum Sensorik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 09:43
  4. Einfacher Nachauf in AWL
    Von noeppkes im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.08.2006, 20:59
  5. Typkonvertierung einfacher?!
    Von Pimsti im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 08:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •