Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Bedienerführung/Fehleranalyse

  1. #1
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin.

    Ich hab mal eine grundsätzliche Frage zu einer Programmierstrategie.

    Und zwar geht es um folgends Szenario:

    Anlage mit 100 Antrieben, pro Antrieb 2 Fördermöglichkeiten.
    Pro Antrieb 8 Freigabemöglichkeiten.

    Nun soll ein System entwickelt werden, das dem Bediener an seinem WinCC
    sagen soll, was fehlt, um seinen Antrieb in Richtung A oder B starten zu können.
    Auch soll ihm gesagt werden, welche Störung den Antrieb nicht starten läßt
    und wie er dann den Antrieb zum Starten bringen kann.

    Also eine sogenannte Bedienerfürhung.

    Nun zu meiner Frage.

    Sollte man eine solche Auswertung in der SPS programmieren und dann
    mehrere Hundert Bits in einem DB setzen und diese im WinCC auslesen
    oder sollte man die Auswertung im WinCC machen da sogut wie alle
    Signale dort schon zur Visualisierung oder Störmeldung benutzt werde?

    Welche Strategie ist die bessere, schneller und übersichlichere?
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN
    Zitieren Zitieren Bedienerführung/Fehleranalyse  

  2. #2
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Müssen den immer alle Informationen zur gleichen Zeit dagestellt werden oder wählt der Antrieb einen Antrieb vor und schaut dann was los ist ???

    Im zweiten Fall würde ich eine Antriebsnummer zur SPS schicken , dort die Daten in einem DB sammeln und an der Visu zur Anzeige bringen. Das gleiche geht natürlich auch für die Start/Stop-Befehle von der Visu ist dann aber wegen der u.U. fehlenden Stopmöglichkeit nicht ganz unkritisch.

    Im ersten Fall würd ich die Arbeit verweigern ;o)
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ...EINEN DB anlegen ARRAY of DWORD

    Jedes DWORD (32bits) beinhaltet alle Ansteuerungssignale, Interlocks und Stati für je einen Antrieb.

    Anzahl der Interlockbedingungen auf sinnvolle Größe z.B. 4-8 begrenzen.

    Das alles pro Antrieb auf ein Faceplate, was über Antriebsnummer - DASHALB ARRAY of DWORD - im WinCC ausgelesen bzw. beschrieben werden kann.

    ...
    Geändert von IBFS (10.08.2007 um 20:08 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Progamm zur Fehleranalyse
    Von itchika im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 08:56
  2. Mir ehlt eine Software für Fehleranalyse
    Von maxi im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 14:45
  3. Fehleranalyse Profibus-DP Slave
    Von Hoyt im Forum Feldbusse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 18:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •