Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Wann leuchtet ein Leuchtdrucktaster ???

  1. #21
    Registriert seit
    10.05.2009
    Beiträge
    48
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    auch auf den alten Beitrag reingefallen
    haha! =)

    aber anscheinend ist das thema noch lange nicht durch.
    der "schönste" ansatz ist immernoch, was aktiv ist, leuchtet und inwelche richtung es fährt, blinkt. siehe oben.

  2. #22
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Ich bin sicher es gibt auf jeden Fall 2 "richtige" Meinungen. Wahrscheinlich kommt das auch immer auf den Anwendungsfall an. Passend zur Weihnachtszeit mit nervös blinkenden Lichterketten stelle ich mir gerade eine Bedientafel vor, auf der alles blinkt... Ob das dann noch sinnvoll ist, darf man auch mal als dahingestellt betrachten.

    Vielleicht sollte man die Funktion der Taste noch differenzieren:
    Tasten zum Ein-/Ausschalten sollte auch nur Ein + Aus für die LED kennen.
    (Bsp.: Pumpe Ein / Aus)

    Anders stelle ich mir die Funktion von Tasten mit Funktionen für Betriebsarten vor. Z.B.:
    AUTOMATIK: Aus = Automatik Aus, Blinken = Startbereit für Automatik, Ein = Automatik Ein
    STÖRUNG: Aus = keine Störung, Blinken = Störung steht an und kann quittiert werden, Ein = Störung steht an und kann (noch) nicht quittiert werden.

    Diese Konzept hat sich nach meiner Erfahrung ganz gut bewährt. Auch die Rückmeldung der Bediener war durchweg positiv.

  3. #23
    Registriert seit
    26.01.2010
    Beiträge
    181
    Danke
    5
    Erhielt 30 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Es kommt immer auf die Funktion des LDT an.

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    AUTOMATIK: Aus = Automatik Aus, Blinken = Startbereit für Automatik, Ein = Automatik Ein
    STÖRUNG: Aus = keine Störung, Blinken = Störung steht an und kann quittiert werden, Ein = Störung steht an und kann (noch) nicht quittiert werden.
    Das sehe ich genau so.

    Zusätzlich kann man z.B. bei einer Tür oder Klappstrecke in einer Förderstrecke sagen: Aus= Normalbetrieb, Blinken=Anforderung zum Öffnen gesetzt (durch Betätigung der Taste), Ein=Freigabe zum Öffnen erteilt

    Es sollte nur eine sinnvolle Zuweisung sein die für den Bediener nachvollziehbar ist. Dafür gibts ja Unterweisungen

  4. #24
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    66
    Danke
    3
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Das zeigt, wie die 2 Bedienkonzepte koexistieren können:

    Wenn es dauer-leuchtet, ist es ein Zustand.
    Wenn es blinkt, ist es bedienbar.

    Natürlich muss nicht alles blinken, was gerade bedienbar ist.

    Das lässt sich erweitern, wie in einem Beitrag weiter oben:

    Wenn es langsam blinkt, ist es bedienbar.
    Wenn es schnell blinkt, ist es eine Störung.
    Oder: wenn es schnell blinkt, ist es ein Ablauf, der in Kürze abgeschlossen ist.

    Irgendwann ist es dann kompliziert genug. Aber eine "Vereinfachung", die dazu führt, dass die EIN-LED "Aus" anzeigt, würde ich eher nicht gut finden. Das verletzt ein allgemeingültiges Bedienkonzept, um das der Maschine anzuwenden.

  5. #25
    Registriert seit
    07.12.2010
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Vieles wird Firmenintern geregelt...
    und ich denke da die Anzeige bei einem Leuchttaster keine große Sicherheitsrelevanz hat, wird das immer auslegungssache bleiben.
    Meine Persönliche Meinung:
    Lasst die Lampe aus das spar Strom

  6. #26
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    wird sich wohl so nicht ganz einfach lösen lassen, je nach Anlage, Hersteller, Bediener, . . . . wird es wohl immer verschiedene Ansichten geben.

    vielleicht sollte es grundlegend unterschieden werden was für eine Anlage zb:

    Fertigungsanlage: AUS = AUS; EIN = EIN; langsam = bedienbar; schnell = Störung
    Energietechnik: AUS = AUS; EIN = EIN; langsam = Unquittierte Störung; schnell = Synchroniesiert (langsam / schnell ev auch anders herum )
    . . .

    wird sich wohl nicht einheitlich lösen lassen

    Dann kommt noch dazu:
    "normal" rot = halt, grün = Ein, lauf, . . .
    Energiebereich: Rot = EIN (da gefahr durch Spannung vorhanden) grün = AUS (da keine Gefahr vorhanden )
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  7. #27
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.867
    Danke
    405
    Erhielt 472 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Henry1123 Beitrag anzeigen
    Meine Persönliche Meinung:
    Lasst die Lampe aus das spar Strom
    Das hat unser ehemaliger Chef mal angeordnet, das war
    vielleicht ein Theater...

  8. #28
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    813
    Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 75 Beiträge

    Standard

    Ich habe mal an einer Vollautomatisierten Anlage gearbeitet.
    Die Schränke hatten nur Hauptschalter und die Anlage zwei PCs zum bedienen. Ach ja, NOT-AUS gabs noch.
    Da musste man nur am Anfang der Woche den Button "Ein" drücken und am Ende der Woche den Button "Aus" drücken.
    Also als alternative, einfach voll Automatisieren.

    Wir haben einen internen Standart, für Blinken und dauerlicht.
    An sich wurde das hier schon ausführlich geschrieben.
    Wir unterbreiten diesen Standart den Kunden und bislang hat es sich bewährt.
    Wie schon geschrieben wurde; der Bediener muss damit klarkommen.
    Es kommt oft vor, dass der "Obermaker" sagt so und so soll es gemacht werden und hinterher sagt der Bediener "alles Sch..ße" und man darf alles umschreiben.
    Gruß Jan

    Wer fragt, bekommt Antworten.
    Zitieren Zitieren Wie wäre es ohne Leucht und ohne Drucktaster?  

  9. #29
    Registriert seit
    28.01.2011
    Beiträge
    41
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Bei unseren neueren Maschinen Haben wir für LDT es so eingeführt, dass sie nach Betatigung leuchten.
    ABER wir setzen unteranderem mehrere Tast16 Bedienmodule ein die über Profibus gekoppelt sind und da ist es genau umgekehrt. Bsp: "Antrieb nicht angewählt" LED Leuchtet wenn man jetzt den Antrieb anwählt geht die LED aus. Dazu muss man sagen dass die LEDs rot sind.
    Da jeder dazu eine andere Meinung und Auffassung haben wir uns auf diese Variante geeinigt als "betriebsinterne Norm"

  10. #30
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    220
    Danke
    71
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Eine Anlage muss intuitiv zu bedienen sein.

    Bei uns ist die Standarddefinition so festgelegt:
    eine Taste die langsam blinkt kann betätigt werden um etwas auszulösen.
    Wenn die Lampe im Taster Dauerlicht hat, ist die Funktion aktiv.
    Wenn die Lampe im Taster aus ist, steht die Funktion nicht zur Verfügung.

    Auch hier ist unsere Kundschaft einverstanden.
    Grüßele vom Bärle

Ähnliche Themen

  1. Wann NH-Sicherung und wann DIAZED/NEOZED
    Von Snake787 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 18:14
  2. mehrfarbiger Leuchtdrucktaster
    Von El Cattivo im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 14:18
  3. Leuchtdrucktaster
    Von Rose2 im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 12:19
  4. Wann Profinet und wann Profibus
    Von Johannes Ashur im Forum Feldbusse
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 08:33
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 20:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •