Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Handbetrieb verriegeln?

  1. #11
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von arcis Beitrag anzeigen
    Ernsthafte Maschinenschäden oder sonstige absehbare Gefahren für Leib und Leben müssen auch im Handbetrieb verhindert werden. Da würde ich keinem Operator, Einrichter oder wem auch immer über den Weg trauen.

    Und wenn er das dann aber trotzdem so haben will, dann will ich von ihm einen expliziten schriftlichen Auftrag, dass das so sein soll, dass ihm klar ist, was er da will, dass die gefährlichen Zustände in der Verantwortung des Kunden liegen und er sich um die richtige Schulung des Personals kümmert. Ganz speziell bei den Amerikanern.

    Ganz speziell bei den Amerikanern ...da kann man nicht vorsichtig genug sein.



    Ansonsten ist bei uns der

    HANDBETRIEB (bei uns EINRICHTBETRIEB "fast" alles unverriegelt)

    mit einem speziellen Schlüsselschalter verriegelt, ABER das heißt noch lange nicht das dabei die Türen offen sein dürfen. Das ist noch
    ein separates, ganz anderes Thema.

    Gruß

  2. #12
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    sonniges Maifeld
    Beiträge
    1.067
    Danke
    77
    Erhielt 205 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    Hand ist Hand.
    Bei uns wirkt die BA Hand direkt auf die Hardware, also auf Schütz oder FU, als Notbedienebene.

    Ist im Bereich der Ver- und Entsorgung so üblich.
    "Man kann auf seinem Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen" - Erich Kästner

  3. #13
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard

    Ich geb auch mal mein Senf dazu

    Ich bevorzuge diese Betriebsartenaufteilung:

    Automatik: alle Verrieglungen aktiv, manche Handfunktionen sind je nach anwendungsfall auch jetzt möglich

    Handbetrieb: Immernoch fast alle Verrieglungen aktiv, anlage bewegt sich nur wenn Bediener Kopf(Button) betätigt.

    Einrichtbetrieb: fast alle Verriegelungen weg, diese Betriebsart ist nur möglich, wenn sie mit einem Schlüsselschalter aktiviert wurde, diesen Schlüssel haben nur die Instandhalter. Jetzt sind alle Handfunktionen (fast)ohne Verrieglungen bedienbar.

    Die Sache mit dem Schlüssel, beseitigt das Passwort-"drama" (Bediener hat zufällig mal das Passwort gesehen und baut damit sch...)

  4. #14
    Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    47
    Danke
    0
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen!
    Das mit den Betriebsarten ist denke ich maschinenspeziefisch zu betrachten. Bei uns gibt es folgende Betriebsarten:

    Einrichten: alle Bewegungen frei fahrbar, allerdings so weit verriegelt, dass man nichts versemmeln kann.

    Hand: Werkstück wird von Hand eingelegt und entnommen, Maschinenbewegung wird mit Fußschalter ausgelöst.

    Auto: außer Start/Stop nichts möglich

    Auto-Hand: Testfunktion des Automatikablaufes ohne Werkstück

    Werkzeugwechsel: es werden nur Bewegungen für den WW freigegeben.

    Zum Thema Schlüsselschalter: auch Instandhalter können mal einen schlechten Tag haben und nachher ist das Geschreie groß. Bei Anlagen mit mehreren Servoantrieben ist schnell mal was versemmelt und der Schaden geht in die Hunderttausende.

    Gruß
    BUR

  5. #15
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Zur Frage der Betriebsarten und insbesondere deren Verriegelung hat mir ein Kunde nach einer Prüfung durch die BG Metall gesagt, relevant sollte die DIN EN 13128 "Sicherheit von Werkzeugmaschinen - Fräs- und Bohrfräsmaschinen" sein.

    Dort gibt es drei Betriebsarten:
    -Automatikbetrieb
    -Einrichten
    -Hand (heißt dort: "Wahlweise Betriebsart für manuelles Eingreifen unter eingeschränkten Betriebsbedingungen")

    Kennt und nutzt jemand diese Norm und kann mal ein wenig darüber plaudern oder noch besser brauchbare Literatur empfehlen?
    __
    Mit freundlichem Gruß Peter

    ...Wir sind Alle Zeitreisende. Die überwiegende Mehrzahl schafft allerdings täglich nur einen Tag.... (Jasper Fforde: "In einem andern Buch")

  6. #16
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    ... ich glaube, in der Namensgebung der Betriebsarten gibt es Variations-Spielraum ... das kommt in diesem Thread recht deutlich heraus. In der funktionellen Auslegung allerdings herrscht weitesgehend Einigkeit.
    Ich denke auch mal, dass der Maschinenbeschreibung jedes Einzelnen hinterlegt ist, was mit welcher Betriebsart-Bezeichnung genau gemeint ist.

    Ich kenne da übrigens auch noch eine Variation :
    - Automatik : wie gehabt
    - Semi-Automatik : erlaubt das manuelle Starten von von Teil-Funktionen, die dann ihren Ablauf wie im Automatik-Betrieb durchführen. Wird gerne als Funktions-Test hergenommen.
    - Handbetrieb : Einzel-Funktionen per Tastendruck mit Verriegelung gegen unbeabsichtigtes Beschädigen
    - Tipp-Betrieb : Einrichtbetrieb für z.B. Servo-Achsen
    - Wartungsbetrieb (Maintenance) : Einzelfunktionen per Tastendruck ohne Berücksichtigung irgendwelcher Verriegelungen ...

    So hatten die meissten meiner Kunden das in der Vergangenheit immer haben wollen ...

    Gruß
    LL

  7. #17
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Münster
    Beiträge
    194
    Danke
    15
    Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Hallo Betriebsarten Fan´s,

    also bei uns in der CNC-Technik gibt es klare Vorgaben der Betriebsarten

    1. Handbetrieb (Jog)
    Richtiger Handbetrieb mit Verriegelungen durch Sensorik direktes steuern der Aktoren. Durch Passwort für Wartungspersonal ohne Verriegelungen.

    2. Tippbetrieb (Jog-Inc)
    Unterbetriebsart zum Handbetrieb, alle Funktionen im Tippbetrieb möglich,
    Sicherheit wie Handbetrieb.

    3. Referenzieren (Ref)
    Starten der Referenzpunktfahrt für die CNC-Achsen, Hilfsachsen, Geometrieachsen etc. Alles überwacht mit Verriegelungen.

    4. Halbautomatik (MDA)
    Teile des CNC-Teileprogrammes sind hier auch verfahrbar.
    Alles überwacht mit Verriegelungen.

    5. Automatik (Auto)
    Vollautomatikablauf der Maschinen mit allen Verriegelungen, Überwachungen etc.
    Außerdem gibt es noch die Funktion "Einzelsatz" mit der jeder Satz im
    CNC-Teileprogramm einzeln abgefahren werden kann.

    Ich denke zur Sicherheit des Bedienungspersonals und der Maschine, ist
    es immer besser mit Verriegelungen zu arbeiten, die man selbst oder geschultes Wartungspersonal ausser Kraft setzen können!!
    Bis dann mal

    Martin

  8. #18
    Registriert seit
    12.08.2006
    Beiträge
    67
    Danke
    0
    Erhielt 70 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich muß Ralle weitestgehend zustimmen. Wichtige Verriegelungen für die Anlagensicherheit, wie z.B. Endlagenschalter an Wagen, müssen auch im Handbetrieb wirken.

    Man sollte beim Handbetrieb zwischen Anlagen- und Maschinenbau unterscheiden: Im Anlagenbau macht ein Handeingriff bei laufendem System oftmals Sinn. Hier ist eine stoßfreie Umschaltung von Automatik auf Hand und zurück bei laufendem System oft sinnvoll, da man dadurch z.B. den Ausfall kompletter Anlagen wegen eines defekten Sensors verhindern kann.

    Im Maschinenbau ist der Handbetrieb eines Antriebes oft nur bei stehender Maschine und zu Wartungszwecken sinnvoll , da hier durch ständiges, automatisches Schalten eine Handsteuerung meist nicht beherrschbar ist.

    Eine Betriebsart "Hand" ist an sich immer Unfug, da Handbetrieb und Tippen sich immer auf einzelne Aktuatoren bezieht, nie auf das Gesamtsystem.

    Betriebsarten einer Anlage oder Maschine beziehen sich auf alle Aktuatoren einer Anlage bzw. eines Anlagenbereiches. Betriebsarten sind die Automatik- bzw. Teilautomatikfunktionen wie z.B. Einrichten, Grundstellungsfahrt, Referenzieren und Automatik (auch dann wenn dabei mal einzelne Elemente in "Hand" genommen werden).

    =meine Meinung=

    Optimale Anlage: Alles machen können, nichts müssen und wie bei einer Waschmaschine Programm(-Parameter) einstellen und dann nur zwei Knöpfe zum Bedienen: Start und Stop.

Ähnliche Themen

  1. Jalousien gegenseitig verriegeln
    Von berc im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 21:16
  2. Graph Kette und verriegeln
    Von WinCCC im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 21:55
  3. Schaltfläche Verriegeln
    Von Flash2k1 im Forum HMI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 16:02
  4. Eingabefelder gegeneinander verriegeln
    Von akira255 im Forum HMI
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.04.2007, 14:38
  5. Windows Verriegeln
    Von david.ka im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 19:04

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •