Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Anlagen-AUS programmieren

  1. #1
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    117
    Danke
    72
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    wie habt ihr einen Anlagen-AUS programmiert? Ein Anlagen-AUS ist ja nicht gegen Wiedereinschaltung gesichert. So kann man also nach Betätigung (Taster ohne Rastfunktion) die Steuerung wieder einschalten, aber wir habt ihr das so verknuddelt in der SPS?

    Wie ein Aus-Taster, nur mit höherer Priorität (sprich mehrere Aus-Schalt-Befehle auf einen Tastendruck) ? Anlagen-AUS (da Tastfunktion) mit einen Ausschalt-Timer Impuls verlängert?

    Gruß
    Syny
    Zitieren Zitieren Anlagen-AUS programmieren  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Was stellst du dir unter "Anlagen Aus" genau vor ?

    Man könnte es so interpretieren :
    Stop des automatischen Ablauf-Programms. Laufende Aktionen werden zu einem definierten Ende gebracht und nicht wieder gestartet. Die Anlage befindet sich in einem Zustand, aus dem sie jederzeit durch "Start" wieder in Betrieb gesetzt werden kann. Dieser Zustand ist NUR softwaremäßig.

    Man könnte es aber auch so auslegen :
    Unberücksichtigt des aktuellen Zustands den Hauptschalter umdrehen.

    Wo möchtest du mit deiner Frage also hin ...?

    Gruß
    LL

  3. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Ganz (11.04.2008),Syntaxfehler (10.04.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Ich sehe das auch wie Larry
    Wenn das über die Software geht ist das ja keine Sicherheitsfunktion,
    also ist eine Wiedereinschaltsperre nicht zwang.

    Hier muss man die Anlage betrachten, ob man dadurch Probleme kriegen würde wenn man wieder einschaltet.

    Bei meinen Anlagen (Verfahrenstechnik) fährt die Anlage immer gezielt runter, neu starten kann man nur wenn alles aus ist.
    (Abfrage der Kette Anlage ist aus)

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu jabba für den nützlichen Beitrag:

    Syntaxfehler (10.04.2008)

  6. #4
    Syntaxfehler ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    117
    Danke
    72
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo ihr 2,

    @LL
    ich meine einen Anlagen-AUS (schwarzer Taster). Keinen Hauptschalter.

    Da es ja ein Taster ist und nur kurzzeitig eine "High-Signal" ansteht, war daher meine Frage, ob ihr diesen Taster in der SPS so weiterverarbeitet, dass das Signal länger ansteht bzw. über ein SR-FF/RS-FF gesetzt wird, der dann wieder zurückgesetzt wird, wenn die Anlage in den gezielten Zustand runtergefahren ist?

    @jabba
    Verwendest du beim Anlagen-AUS Graph7 ? Oder per SR-FF bzw. RS-FF (Setzt vorrangig für Anlagen-AUS)?

    Gruß
    Syny

  7. #5
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Ich nehme mit dem Stop-Taster normalerweise die "Ablauf-Freigabe" weg, die ich irgendwann mit "Start" gesetzt habe. Bei den meisten meiner Steuerungen reicht das so aus, da die Programme ständig neu angetriggert werden. Ansonsten frage ich in meiner Schrittkette ab, ob die Freigabe noch da ist und wenn nicht leite ich ggf. entsprechende Schritte ein ...

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Syntaxfehler (10.04.2008)

  9. #6
    Syntaxfehler ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    117
    Danke
    72
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    NOT-AUS
    Bei "Not-AUS" muss die Anlage zum wiedereinschalten quittiert werden. Der Schalter arretiert und muss manuell wieder zurückgesetzt werden. Erst dann kann die Anlage über (Steuerung EIN) bzw. (Anlage EIN) wieder in Betrieb gesetzt werden.

    Kurzversion:
    - muss quittert werden zum Wiedereinschalten
    - Schalter (Not-AUS) arretiert (manuell zurückgesetzt)
    - erst dann Anlage wieder einzuschalten

    * EN 418 Sicherheit von Maschinen NOT-AUS-Einrichtung* EN 292 Sicherheit von Maschinen* EN 60204 elektrische Ausrüstung von lndustriemaschinen



    ANLAGEN-AUS
    Bei "Anlagen AUS" wird nur die Steuerung ausgeschaltet. Sie kann dann jederzeit wieder eingeschaltet werden. (Ist vor Wiedereinschalten nicht gesichtert)

    Kurzversion:
    (nicht vor Wiedereinschalten gesichert)
    -Wird nur die Steuerung ausgeschaltet
    -kann dann beliebig wieder eingeschaltet werden.

  10. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    OK ... und nun ...?

  11. #8
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Vielleicht noch einmal zur Verdeutlichung :
    Ich habe dein "Anlagen-AUS" so verstanden : "Ich habe kein Problem ... ich will nur nicht mehr mit der Anlage weiterarbeiten - bitte Anhalten wenn es gut dazwischenpasst".

  12. #9
    Syntaxfehler ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.09.2006
    Beiträge
    117
    Danke
    72
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Ich nehme mit dem Stop-Taster normalerweise die "Ablauf-Freigabe" weg, ...
    Also über ein SR-FF, da du den Schritt ja setzt als Freigabe? Aus-Taster und Anlagen-AUS auf "R" ?

    @ LL
    Du warst eben schneller am tippen als ich, bevor ich dein Beitrag gelesen hatte.

  13. #10
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 182 Danke für 167 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Das kommt auf deine Anlage an wie du das realisierst.
    Wenn es vom Prozess egal ist kannst ja mit dieser Taste gleich die ganze Anlage Stoppen und du brauchst keine Zeit oder sonstiges.
    Wenn deine Anlage in mehrere Bereiche aufgeteilt ist, wo das Produkt vom Anfang bis zum Ende durchlaufen muss dann würde ich bei Automatik stopp einen Merker "geziehlter Stopp" setzen. Über diesen Merker kannst du dann alle deine Anlagenteile nacheinander Abschalten. Also wenn der Merker gesetzt wird dann starte Zeit für ersten Anlagenteil stopp. Wenn diese Abgelaufen ist dann Stoppe diesen Teil und Starte eine weitere Zeit für deinen zweiten Anlagenteil, usw...
    Damit kannst du auch wieder einen Anlagenstart durchführen. Also wenn die Anlage sich gerade in geziehlten Stopp befindet und es wird die Start Taste gedrückt dann Merker zurücksetzen und alle Anlagenteile wieder Starten.

    godi

  14. Folgender Benutzer sagt Danke zu godi für den nützlichen Beitrag:

    Syntaxfehler (10.04.2008)

Ähnliche Themen

  1. EMV-Maßnahmen in SPS-Anlagen.
    Von Chriz im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 17:20
  2. Not-Aus & Anlagen-Aus ... Unterschied?
    Von Syntaxfehler im Forum Elektronik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 13:35
  3. Not-Aus an 2 Anlagen
    Von Raabun im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 10:39
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 17:34
  5. Fernwartung von S7-Anlagen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.03.2004, 19:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •