Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Temperaturregelung für 41 Heizungen, was nehmen?

  1. #11
    Buffi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Die zu beheizende Kunststoff-Masse ist nicht groß. Heiznietstempel werden für ca. 8-10 sec. über einen Pneumatik-Zylinder auf die Kunststoffnippel gepresst. 41 Nietstempel Durchmesser 8-12mm, Leistung 200W pro Stempel. Im Anschluss aber noch im Presszustand werden die Nippel mit Pressluft abgekühlt. Danach wird der Nietstempel vom Material weg in GS gefahren. Jetzt habe ich wieder 20-30 sec. Zeit um die Temperatur ohne Material wieder zu stabilisieren. Ob ich überhaupt eine große Temperatur-Hysterese bekommen werde, wird sich erst in der Praxis herausstellen. Die Maschine wird gerade gebaut und das Programm soll am Dienstag laufen.
    Gruß Buffi

  2. #12
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Ich habe mit der 315 auch schon 30 Heizzonen geregelt, aber das waren Öfen mit recht hoher Wärmeträgheit und der Prozeß ist kontinuierlich. Dazu habe ich sie in 4, 6 oder 8 Gruppen aufgeteilt und je OB35-Aufruf werden die Regler einer Gruppe bearbeitet (FB41).
    In jedem Aufruf werden die PWM-Schaltungen aller Heizungen bearbeitet.
    Beispiel: OB35 alle 10ms. Einschaltdauer 0 bis 100% wird in 100 OB35-Aufrufen realisiert, d.h. 100% = 1 sekunde.
    Du kööntest zusätzlich eine Art Störgrößenaufschaltung vorsehen, indem du beim Einfahren in die Masse einen experimentell ermittelten Zuschlag zur Heizleistung addierst und nach dem Ausfahren wieder wegnimmst.

  3. #13
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Wie weit müssen die Stempel runtergekühlt werden?
    Wird dies auch über die 41 Temperaturfühler gesteuert ?
    Möglicherweise kann ein Sollwert-Rampe beim wiederaufheizen weiterhelfen.
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  4. #14
    Registriert seit
    25.08.2003
    Beiträge
    332
    Danke
    46
    Erhielt 54 Danke für 46 Beiträge

    Lächeln

    Tacho aucho!

    Ich nehme nur noch den FB58, habe aber auch fast immer 400er Steuerungen im Einsatz (also auch keine Zyklus- und/oder Speicherprobleme; in der 300er Steuerung können die 9kB Code nur für den FB58 schon stören).

    Die Auto-Tuning-Funktion des FB58 ist super.
    Aber mit Vorsicht zu genießen: Bei Aktivierung des Autotunings über Sollwertsprung ist unbedingt die Richtung des Sollwertsprungs abzufragen und abhängig davon die Richtung (also das Vorzeichen) des Stellwertsprungs (für die Phase 1 von 7) per Programm anzupassen. Sonst endet die Stellgröße am Limit, und zwar am falschen!!

    Gruß
    Flinn

  5. #15
    Buffi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Habe jetzt in eine CPU 414-2DP meinen FC , 41 mal den FB58 eingebaut. Die Zykluszeit beträgt ca. 180ms. Jedoch bekomme ich am Ausgang kein Signal egal ob ich den FC im OB31 oder im OB1 aufrufe.

    Welche Anschlüsse müssen unbebedingt mit welchem Signal beschaltet werden? Hardware ist noch nicht an Steuerung nur die Test CPU. Habe Soll und Istwert manuel vorgegeben.
    Ihr könnt mir auch ein kleines Programm oder bilder senden an ae444@gmx.de

    Zum Ablauf habe ich noch vom Konstrukteur ein paar Infos erhalten.
    Die Neitstempel sollen so ca. 3-4 sec auf dem Material beheizt werden. Danach ca. 5 sec. Verweilzeit im gepessten Zustand ohne Heizung. Erst jetzt soll mit Pressluft abgekühlt werden. Nun sind wir bei 10-12 sec. Taktzeit angelangt und die Temperatur dürfte um ca. 30Grad abgefallen sein. Jetzt habe ich wieder 40 sec. Zeit um die Temperatur für das nächste Teil zu stabilisieren.
    Vielen Dank für eine Hilfe.
    Gruß Buffi
    Geändert von Buffi (15.06.2008 um 07:53 Uhr)

  6. #16
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    1. Stoplerfalle für Anfänger
    Voreinstellung im DB ist manuell
    Als Man_on auf false

    2. Beim Simulieren einen kleinen Gain einstellen z.b. 0.01 damit man beim Simulieren auch was sieht, sonst denkt man imer der regler geht direkt auf 100%

  7. #17
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Buffi Beitrag anzeigen
    Zum Ablauf habe ich noch vom Konstrukteur ein paar Infos erhalten.
    Die Neitstempel sollen so ca. 3-4 sec auf dem Material beheizt werden. Danach ca. 5 sec. Verweilzeit im gepessten Zustand ohne Heizung. Erst jetzt soll mit Pressluft abgekühlt werden. Nun sind wir bei 10-12 sec. Taktzeit angelangt und die Temperatur dürfte um ca. 30Grad abgefallen sein. Jetzt habe ich wieder 40 sec. Zeit um die Temperatur für das nächste Teil zu stabilisieren.
    Das und das, was du im Beitrag #11 geschrieben hast hört sich für mich nicht nach einer Regelung sondern nach einer Steuerung an. Die Vorrichtung, die du da hast, kann ich mir vorstellen. Ob du da aber das gewünschte Verhalten (Temperatur max. +/- 1 Grad vom Sollwert bei Aufheizen) erreichst, halte ich für fragwürdig - immerhin hast du vermutlich keine große Wärmespeicherung in den Heiz-Elementen ...

    Gruß
    LL

  8. #18
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Westfalen (Dort wo's Schwarzbrot gibt)
    Beiträge
    417
    Danke
    8
    Erhielt 87 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    @ Buffi

    Auf einer
    CPU 314: 6ES7 314-1AE84-0AB0; 0,3 ms/kAW
    benötigt der FB58 folgende Zeiten je nach Parametrierung Bearbeitungszeiten von 0.87 - 6.2ms. (Lt. Siemens Handbuch)

    Wenn Du jetzt z.B. den OB35 auf 50ms stellst, könntest Du in OB35 Aufruf Nr. (n) die Regler 1-5, in Aufruf (n+1) die Regler 6-10, in Aufruf (n+2) die Regler 11-15 usw. usf aufrufen.

    In diesem Beispiel wärst Du nach 8 Zyklen (8*5 Regler) mit allen Reglern fertig. Du hättest zwar "nur" einen Aufrufintervall von 400ms für jeden Regler, dafür aber eine relativ konstante Zyklusbelastung.
    Wäre vielleicht interessant für Dich, wenn Deine 315 doch zu langsam sein sollte.

  9. #19
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Grubba Beitrag anzeigen
    @ Buffi

    Auf einer
    CPU 314: 6ES7 314-1AE84-0AB0; 0,3 ms/kAW
    benötigt der FB58 folgende Zeiten je nach Parametrierung Bearbeitungszeiten von 0.87 - 6.2ms. (Lt. Siemens Handbuch)

    Wenn Du jetzt z.B. den OB35 auf 50ms stellst, könntest Du in OB35 Aufruf Nr. (n) die Regler 1-5, in Aufruf (n+1) die Regler 6-10, in Aufruf (n+2) die Regler 11-15 usw. usf aufrufen.

    In diesem Beispiel wärst Du nach 8 Zyklen (8*5 Regler) mit allen Reglern fertig. Du hättest zwar "nur" einen Aufrufintervall von 400ms für jeden Regler, dafür aber eine relativ konstante Zyklusbelastung.
    Wäre vielleicht interessant für Dich, wenn Deine 315 doch zu langsam sein sollte.
    *GÄHN*

    die genauen modalitäten muß er dann wohl nur noch selber rausfinden!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. #20
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    Westfalen (Dort wo's Schwarzbrot gibt)
    Beiträge
    417
    Danke
    8
    Erhielt 87 Danke für 72 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @ vierlagig

    upps...

    dammich, muß ich wohl überlesen haben....

    ... aber immerhin schon mal zwei Leute mit dem gleichen Vorschlag zum Thema

Ähnliche Themen

  1. FB58 in Betrieb nehmen
    Von Maikäferbenzin im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 12:57
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 13:02
  3. Flexible: Kennwort aus DB nehmen
    Von MSP im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 11:42
  4. Welchen Frequenzumrichter nehmen ?
    Von Oliver im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 17:07
  5. FM 353 in Betrieb nehmen
    Von tycomatze im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 19:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •