Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Temperaturregelung für 41 Heizungen, was nehmen?

  1. #1
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute!

    Ich soll für eine Nietstempelanlage mit 41 Temperaturregelkreisen (einstellbar zw.250-300Grad) eine Regelung aufbauen, bei der der Istwert (abgefragt über Thermoelemente) konstant ( +/-1 Grad )gehalten werden soll.
    Ich habe mir gedacht, ich verwende den FB58 . Die Hardware besteht aus CPU 315-2 DP, TP177B mono Panel, 2x 32 DO Ausgangskarte mit angeschlossenen E-Lastrelais die möglichst genau getaktet werden sollen.

    Kann das gut funktionieren oder habt Ihr eine bessere Idee?
    Gruß Buffi
    Zitieren Zitieren Temperaturregelung für 41 Heizungen, was nehmen?  

  2. #2
    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    89
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo.
    Ich würde dir für diesen Fall entsprechende Reglerbaugruppe FM355-2 empfehlen. Da sonst dein Programm wohl die meiste Zeit mit den Reglerabarbeitungen zu tun haben wird.
    MfG Fritze.

  3. #3
    Buffi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    28
    Danke
    6
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo!
    Die Hardware ist vorgegeben und kann auch nicht mehr geändert werden.
    Außer der Heizung haben wir nur noch 20 Eingänge und 5 Ventile zum ansteuern. Die Regelzeit dürfte keine Rolle spielen, wie es mit der Zykluszeit aussieht wird sich zeigen.
    Gruß Buffi

  4. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    finde jetzt in der schnelle keine konkrete ausführungszeit für den FB58 auf ner 315-2DP, sollte aber ähnlich wie die des FB41 mit 3,3ms sein...

    macht bei 41 eine zykluszeit allein für die regelung von 135,3ms ...

    da es sich aber um eine temperaturregelung handelt, also diese meist ausreichend träge ist würde eine staffelung und/oder gruppierung eine moderate zykluszeit zur folge haben ...

    also im OB35 dann die 41 bausteine und einen zähler der den/die entsprechenden regler freigibt ... bei 10ms weckalarm wäre jeder regler alle 410ms dran ... vorrausgesetzt du hast keine kommunikation projektiert
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #5
    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    89
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo Buffi,
    das die Hardware feststeht hattest du ja nicht geschrieben.
    Dann solltest du die Regelung wie schon geschrieben wurde gestaffelt abrbeiten. Da ich nicht weiß wie du die Temperatur erhöhen kannst entweder den Schritt-Regler (Wärmequelle EIN / AUS) oder Kontinuierlicher-Regler (Wärmemenge größer / kleiner).
    MfG Fritze.

  6. #6
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Ich empfehle den FB41 und den OB35 tuts bei Temperaturregelung evt auch mit 300ms oder sogar 500ms und ohne "Mulitplexing". Ein PI-Regler wird vemutlich ausreichen.
    Ok, die Parametereinstellung (P,I,D?) kostet etwas Zeit, aber was ist heuteschon umsonst? Möglicherweise sind einige Regler mit den gleichen Parametern betreibar. Hängt von der Physik ab...
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  7. #7
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    ohne "Mulitplexing".
    wie willst du so eine vernünftige zykluszeit hinbekommen? FB41 is natürlich auch möglich ... der FB58 ist halt nur extra auf heizen/kühlen kontinuierlich zugeschnitten
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  8. #8
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    wie willst du so eine vernünftige zykluszeit hinbekommen? FB41 is natürlich auch möglich ... der FB58 ist halt nur extra auf heizen/kühlen kontinuierlich zugeschnitten
    schon - incl. Autotuning der Reglerparameter, dafür wird er (der FB5 längere Ausführungszeiten haben.
    Und wieso ist eine Zykluszeit zwischen 10 und 150ms für den Rest zwangläufig unvernünftig?
    Einfach mal die Zykluszeit vom FB41-Aufruf messen, dann kann er sich das ja mit dem switchen überlegen.
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  9. #9
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Ich hab in einem Extruder die Regler nur alle 20s aufgerufen.
    (Dank an Borromeus)
    Da denke ich , das man getrost in jedem aufruf des OB35 immer nur einen regler nehmen kann, das wären dann 4,1s , könnte ausreichend sein.

    Wie gross ist denn die zu heizende Masse ?
    heizen ist nicht gleiche heizen, wie lange sind die Regelzeitn bzw Totzeiten bis z.B. beim einschalten der heizung was passiert ?

  10. #10
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    Und wieso ist eine Zykluszeit zwischen 10 und 150ms für den Rest zwangläufig unvernünftig?
    [eigene meinung]
    für mich ist eine zykluszeit vernünftig, wenn sie determiniert ist und dann kommt noch der kleine punkt der schwankung dazu ... bei einer abweichung von bis zu 30ms ist nichts einzuwenden, aber irgendwas zwischen 10 und 150ms und immer irgendwie anders deutet für mich darauf hin, dass die prozesse nicht ausreichend optimiert sind
    [/eigene meinung]

    @jabba ...die 10ms waren nur ein rechenbsp.
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Ähnliche Themen

  1. FB58 in Betrieb nehmen
    Von Maikäferbenzin im Forum Simatic
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 12:57
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 13:02
  3. Flexible: Kennwort aus DB nehmen
    Von MSP im Forum HMI
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 11:42
  4. Welchen Frequenzumrichter nehmen ?
    Von Oliver im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 17:07
  5. FM 353 in Betrieb nehmen
    Von tycomatze im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 19:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •