Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Handbedienung und die sogenannte Verriegelung

  1. #11
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass dieses Thema im Forum schon ein paar Mal recht kontrovers diskutiert worden ist ...
    siehe z.B.
    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=18841

    Bei mir gibt es grundsätzlich eine Betriebsstufe für Servicearbeiten, wo weitestgehend keine Verriegelungen existieren - da ist dann ggf. der Servicemann gefordert, eine Kette auszuhängen etc., um die Funktion eines Motors prüfen zu können, ohne die Maschine zu Schanden zu fahren.

  2. #12
    Registriert seit
    18.10.2007
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 15 Danke für 13 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also die Diskussion ist ja recht kontrovers.

    Bei der Definition der Betriebsarten werden viele Firmenphilosophien, aber auch Techniken nach Gutsherrenart vertreten. Ich will hier niemanden zu nahe treten, jeder meint es für sich und den Kunden gut.

    Leider, machmal aucher auch zum Glück, gibt es Normen die je nach Maschine vorschreiben welche Bertriebsarten es geben darf und muss.

    Vor dem Hintergrund ist, auch ich bin ein Individualist wie alle Programmierer, folgendes Betriebsartenmodell entstanden:

    Automatik:
    Alle Bewegunegn laufen Programmgesteuert, in der Regel über Schrittketten, ab. Die Verriegelungen sind voll wirksam.
    Automatik Stop:
    Keine eigene Betriebsart, sondern hält den Automatikablauf an
    Die Maschine wird intern auf Hand geschaltet, da alle Verriegelungen aktiv sind, kann nichts passieren, wenn die Maschine von Hand verfahren wird.
    Die Schrittketten bleiben aktiv, so dass ein guter Maschinenführer sich bei einer Störung weiterhelfen und anschließend in Automatik weitergefahren werden kann, gut bei klemmenden Bewegungen, kurz zurück und wieder vorfahren, und weiter gehts in Automatik.
    Hand:
    Alle Bewegungen sind voll verriegelt, der Bediener kann also eigentlich nichts kaputtfahren. Wird diese Betriebsart gewählt wird die Rückkehr in den Automatikbetrieb gesperrt bis eine definierte Stellung erreicht ist.
    Einrichten:
    Hier wird auch alles in Hand verfahren, alles nur tippend, Verriegelungen sind teilweise aufgehoben.
    Notbetrieb:
    Hier läuft alles nur Tippen ohen irgendwelche Verriegelungen unter der vollen Verantwortung des Bedieners. Diese Betriebsart wir nur per Passwort oder Schlüssel freiegegeben.

    Durch die von mir verwendete Programmstruktur sind noch weitere Spielarten möglich.

    Auch ich muss daran denken, wenn eine Norm was nicht zulässt muss dich meine Betriebsarten entsprechend anpassen. Im Zeitalter Von CE-Kennzeichnung und Maschinenrichtline sind unsere Freiheiten stark eingeschränkt.

    Und nun, viel Spaß bei der Auslegung eurer Anlagen
    Zitieren Zitieren Normen beachten  

Ähnliche Themen

  1. Schutztür-Verriegelung
    Von Larry Laffer im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 21:49
  2. Relaismodul (8xKarte) Handbedienung gesucht
    Von Tati im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.05.2011, 21:43
  3. S7-GRAPH Verriegelung
    Von Paul85 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 19:13
  4. Sicherheitsleine - Verriegelung oder nicht?
    Von knabi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 20:40
  5. BGIA Report 2´08 - Beispiel 19 Verriegelung mit Zuhaltung
    Von nikraym im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 03:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •