Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: BHKW-Steuerung

  1. #11
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Miteinander,

    kann keiner einer Idee wie ich das am einfachsten machen kann.
    In welchen Nennleistungsbereich soll den ein BHKW vorzugsweise betrieben werden?

    Danke schon mal.
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"

  2. #12
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Hallo Hubert,

    generell mache ich es so, wie von dir beschrieben. Ich gebe einen Sollwert für die Leistung des BHKWs vor, der je nach gespeicherter Gasmenge (MIN und MAX in [m³] einstellbar) zwischen 0% und 100% linear variiert. Bei MIN schalte ich das BHKW ab. Anfangs hatte ich versucht, die Gasmenge mit einem PID-Regler zu regeln. Das war Blödsinn, läuft aber heute noch in mancher Anlage. Wenn mehrere BHKWs angesteuert werden müssen, dann bilde ich aus dem Leistungs-Sollwert [%] entsprechende Sequenzen. Bei zwei BHKWs wird also zwischen 0% und 50% erst einmal nur ein BHKW hochgefahren, zwischen 50% und 100% das zweite. Der Grund dafür ist der bessere Wirkungsgrad bei höherer Auslastung. Die Auswahl des Führungs-BHKWs (also das erste) erfolgt anhand der Wartungszeit. Das BHKW mit der größten Zeit bis zur nächsten Wartung wird als erstes angefordert. Das ist wiederum dadurch begründet, da die BHKW-Dienstleister alleine für die Anfahrt ein Sümmchen fordern von dem unsereiner nur träumt. Die Wartung aller BHKWs fällt dann in der Regel auf einen Zeitpunkt. Ein zyklischer Führungswechsel, sowie eine Störumschaltung ist natürlich auch notwendig.

    Das ist der Normalfall. Nun gibt es auch Anlagen, wo die Prioritäten anders sind. Dann wird z.Bsp. immer das selbe BHKW mit der ersten Sequenz angefordert, da die Wärme für irgendetwas vorrangig benötigt wird. Oder es wird ein BHKW mit einem Hand-Sollwert betrieben und das andere abhängig von der Gasmenge. Ist ein BHKW auf HAND geschaltet, dann wird es bei der Gasmengenregelung nicht mehr berücksichtigt. Bei Gasmenge MIN werden natürlich alle über die Freigabe abgeschaltet.


    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (29.10.2013 um 23:29 Uhr) Grund: Ausdrucksoptimierung ;-)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  3. #13
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Hallo Dagobert,

    Auf was beziehen sich diese 0-50% und 50-100%? Ist das bei dier der Gasfüllstand der Behälter oder was anderes?
    So wie ich das verstehe, fährt du erst das erste BHKW auf 100% Leistung hoch, wenn dieses die 100% erreicht hat, startet du das zweite BHKW und fährst es ebenso von der Minleistung aus hoch. Habe ich das so richtig verstanden?
    Wie führst du den Wechsel der BHKW durch? Bei mir kommt es oft vor, dass das BHKW mehrere Wochen am Stück durchläuft, da die Gasproduktion so gut ist, das nie der Ausschaltpunkt für den Stopp des BHKW's erreicht wird.
    Schalttest du einfach wärhrend des Betrieb von BHKW 1 auf 2 um, wenn das BHKW 1 mehr Wartungsstunden hat als BHKW 2?
    Hoffe das sind nich zu viel Frage auf einmal?
    Ich möchte es halt sauber machen, da es für mich das erste mal ist, das ich zwei BHKW ansteuern muss und ich relativ wenig Informationen und Erfahrungen bei solchen Dingen habe.
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"

  4. #14
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Hallo Hubert,

    Zitat Zitat von hubert Beitrag anzeigen
    Auf was beziehen sich diese 0-50% und 50-100%? Ist das bei dier der Gasfüllstand der Behälter oder was anderes?..
    Der Anlagenfahrer kann Sollwerte [m³] eingeben für MIN und MAX. Diesen Bereich normiere ich in einen Prozentwert (0.0..100.0). Das entspricht quasi der Gesamtleistung. Je nach Anzahl der BHKWs teile ich diesen Bereich in mehrere Sequenzen auf. Bei zwei BHKWs ergibt das die Bereiche 0-50% und 50-100%. Dies Sequenzen wandle ich dann jeweils wieder in 0%..100% zur Übergabe zu dem jeweiligen BHKW. Je nach dem wie das BHKW diesen Wert interpretiert. Manche verstehen 0% als 0kW, andere verstehen 0% als Min-Leistung. Das muss man halt entsprechend anpassen. Verständlich?

    Zitat Zitat von hubert Beitrag anzeigen
    .. So wie ich das verstehe, fährt du erst das erste BHKW auf 100% Leistung hoch, wenn dieses die 100% erreicht hat, startet du das zweite BHKW und fährst es ebenso von der Minleistung aus hoch. Habe ich das so richtig verstanden?..
    Ja, im Prinzip schon. Dem jeweiligen BHKW übergebe ich über i.d.R. über Profibus einen Wert von 0% bis 100%. Eine Handbedienung über die Visu ist generell auch möglich.

    Zitat Zitat von hubert Beitrag anzeigen
    ..Wie führst du den Wechsel der BHKW durch? Bei mir kommt es oft vor, dass das BHKW mehrere Wochen am Stück durchläuft, da die Gasproduktion so gut ist, das nie der Ausschaltpunkt für den Stopp des BHKW's erreicht wird. Schalttest du einfach wärhrend des Betrieb von BHKW 1 auf 2 um, wenn das BHKW 1 mehr Wartungsstunden hat als BHKW 2?..
    Die Betriebsstunden oder (je nach BHKW) die Stunden bis zur nächsten Wartung rechne ich in Tage um und mache damit einen Vergleich. Weil, ein stündlicher Lastwechsel ist ja nun hirnrissig. Der Lastwechsel erfolgt also maximal einmal am Tag.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  5. #15
    Registriert seit
    17.09.2003
    Ort
    Zell bei Dietfurt a.d. Altmühl
    Beiträge
    357
    Danke
    8
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Onkel,

    danke schon mal für die super Erklärung. Also hab ich das im groben schon scho verstanden. Bei uns sieht es halt bei den Anlagen mit einem BHKW aus, dass bei uns der Betreiber keinen Sollwert für die m³ eingibt, sondern des Gasfüllstand von 0 - 100% ansieht. Hier kann er dann einstellen, aber wieviel % Gasfüllstand der das BHKW gestartet werden soll. Bis zu einem einstellbaren Mindestgasfüllstand wird dann mit einer einstellbaren Mindestleitung vom BHKW gefahren. Diese Mindestgasfüllstand liegt auf jedenfall über den Stopppunkt für das BHKW. Steigt nun der Gasfüllstand weiter an, läuft auch das BHKW schneller. Aber ich denke das mit deinen m³ ist so ähnlich wie bei mir das mit dem Gasfüllstand, welchen in linear an die Leistung vom BHKW anpasse. Gasfüllstand niedrieg => BHKW läuft mit MIN-Leistung, Gasfüllstand hoch => BHKW läuft mit MAX-Leistung.
    Das mit dem Wechsel finde ich auch gut. Ich habe bit dato nur vom Kunden die Vorgabe das ich nicht wechsel soll. Aber mit dem Hintergrund die Wartung gemeinsam durchzuführen wäre schon gut, dass man beide ungefähr gleich lang laufen lässt.

    Hast mir super weitergeholfen fürs erst.
    MfG

    Hubert

    \"Never change a running system. \"

Ähnliche Themen

  1. LED Steuerung
    Von ashtray im Forum Elektronik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 14:55
  2. S7 315-2 Steuerung erweitern mit 2. Steuerung
    Von bernd81 im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 07:09
  3. SPS Steuerung analog ? (Terrarium Steuerung)
    Von KlauZ im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 23:21
  4. Siemens BERO Schaltfrequenzen ---- BHKW-Frage
    Von Anonymous im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 20:19
  5. BHKW Erfahrung
    Von plc_tippser im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 18:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •