Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Erste Schritte S7-300

  1. #11
    Avatar von Andy082
    Andy082 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    M nähe Sbg in AUT
    Beiträge
    159
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der Code soll dann zurückgesetzt werden, wenn eben CLR gedrückt wird.
    Wenn ich das Laden und Arbeiten von Zeiten kappiert hab, dann versuch ich's auch mal wie empfohlen per abgelaufener Zeit.

    Nur ehrlich gesagt, war das hier schon mal ein grosser Schritt für mich.

    Trotzdem mal danke für die stetige Hilfe.


    mfg,
    Andy

  2. #12
    Avatar von Andy082
    Andy082 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    M nähe Sbg in AUT
    Beiträge
    159
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Abend.


    Hab heute noch etwas herumprobiert und bin nun soweit, dass jeweils bei Neueingabe des richtigen Codes der Alarm aktiviert oder deaktiviert wird.
    Die Schritte haben sich eigentlich nicht geändert, dennoch hab ich nun das Problem, dass wenn der IST-Code dem SOLL-Code entspricht, die letzte Stelle nun immer als erster Schritt eingeschrieben wird und die ersten beiden Schritte überspringen sich quasi von selbst, ohne Tastendruck.

    Auf Wunsch poste ich nochmals das ganze Programm.


    mfg,
    Andy

  3. #13
    Avatar von Andy082
    Andy082 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    M nähe Sbg in AUT
    Beiträge
    159
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo.

    Der oben genannte Punkt hat sich erledigt, da ich nach einiger Suche entdeckt hab, dass ich bei meinem Invertieren des DBX für Code_ok gleichzeitig den Schrittzähler zurückgesetzt hab.

    Andere Frage, selbes Projekt.
    Hab mich heute mit dem Thema "String" befasst, ein AHA-Erlebnis hinter mich gebracht und hab nun, wie von Ralle vorgeschlagen, 4 **** in meinem Display stehen, sofern noch nichts eingegeben wurde.

    Mein Problem ist nur, wie kann ich die Eingaben der einzelnen Tasten nun auf die Einzelnen Byte des Strings schreiben?

    zB.
    Code:
          L     "CodeHSK".Code2st
          T     "AnzeigeWord".AnzeigeWord[2]
    ...hab ich bereits versucht, geht aber natürlich nicht, da der Wert in meinem Byte von Code2st von meinem String nicht verstanden wird.
    Liegt, glaube ich daran, dass es sich hier ja um das Byte des ASCII handelt und ich nicht einfach mein Byte reinschreiben kann.

    Jemand eine Idee bzw. könnte mir sagen, wie hierfür die Lösung lautet?
    Hab schon überlegt eine lange Schleife zu schreiben, in welcher ich stetig vergleiche und sage, wenn Code2st = 1, dann L '1' & T AnzeigeWord[2].
    Aber das kann ja auch nicht tatsächlich des Rätsels Lösung sein.


    mfg und nochmals Danke für jegliche Hilfe die ich hier erhalte,

    Andy

  4. #14
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo Andy,
    was willst du in den String schreiben ?
    Den Wert der Taste deiner Eingabe oder einen Platzhalter (*) dafür ?

    Bei einem String mußt du beachten, dass dieser einen Header hat (1 Byte für die Gesamtlänge, 1 Byte für die verwendete Länge) und dann halt die Plätze, wo die Zeichen stehen.
    Willst du auf Platz 2 (z.B.) etwas schreiben, dann muß dies ein Zeichen sein. Ist dein Quellwert dezimal (und max. einstellig) dann kannst du ihn durch Addieren von 30hex oder 48dez. zu einem lesbaren Zeichen machen.
    Code:
    L 2
    L b#16#30
    +i
    T Zielstring[2]
    Gruß
    LL

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Andy082 (10.02.2009)

  6. #15
    Avatar von Andy082
    Andy082 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    M nähe Sbg in AUT
    Beiträge
    159
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Danke genau die Umrechnung zur Anzeige eines ASCII-Zeichens hat mir noch gefehlt.

    Nun hab ich anfangs immer '****' im Display stehen und je nachdem diewievielte Stelle ich eingebe, ersetze ich diese immer mit der Eingabe.
    zB '12**'....

    Einfach perfekt hier....


    mfg,
    Andy

  7. #16
    Avatar von Andy082
    Andy082 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    M nähe Sbg in AUT
    Beiträge
    159
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Für jene die es interessiert, wie das Ganze denn nun aussieht.
    Das eine Bild zeigt die Eingabe ohne und das andere quasi maskiert mit einem String.

    mfg,
    Andy


    P.S.: ich hoffe ich darf diesen Threat hier für meine Problemchen weiterführen....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #17
    Avatar von Andy082
    Andy082 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    M nähe Sbg in AUT
    Beiträge
    159
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hab wieder etwas gefunden, wobei man sich als Einsteiger scheinbar herrlich blöd anstellen kann.

    Wie bitte schaffe ich es nach Ablauf der Zeit den Ausgang anzusteuern?


    Code:
         U      E      0.4
         L      S5T#3S
         SA     T     50
     
         L      T     50
         =      A      0.4
    Schon klar, dass T50 hier einer Binärzahl entspricht und deshalb mit der Ausgangszuweisung nichts anfangen kann, aber welche Möglichkeiten gibt es denn sonst noch?

    Neuerlich herzlichen Dank.


    mfg,
    Andy

  9. #18
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.265
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Versuchs mal so:

    Code:
    U T 50
    = A 0.4
    PS: Wenn der Ausgang nach Ablauf der Zeit auf True gehen soll, dann eine SE-Zeit. Eine SA-Zeit hält den Ausgang noch 3 Sekunden lang auf True, nachdem der Eingang auf False ging.
    Geändert von Ralle (11.02.2009 um 22:08 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Andy082 (11.02.2009)

  11. #19
    Avatar von Andy082
    Andy082 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    M nähe Sbg in AUT
    Beiträge
    159
    Danke
    35
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Danke, wie erwarten funktionierts.... und einfach wär's obendrein gewesen.

    Irgendwie verwunderlich, Dinge wie das Auslesen der Uhrzeit und schreiben in beide Panel schaff ich mit einigen kleineren Problemen, zumindest, ohne blöde nachzufragen, und dann scheitere ich an einem UND.

    Schönen Abend noch.

    mfg, Andy

Ähnliche Themen

  1. Erste Schritte: SIMIT
    Von tymanis im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 09:59
  2. Erste schritte mit Global DB
    Von rabit im Forum Simatic
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 00:17
  3. [ ADSREAD ] Erste Schritte in ADS
    Von caret im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 18:12
  4. Erste Schritte in Step7
    Von S7Neuling im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 08:44
  5. Erste Schritte mit SCL
    Von Andy Latte im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 12:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •