Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: [Step7] Simulation eines DC-Motors

  1. #1
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hey Leute ein schickes Forum habt Ihr hier, ich finde es klasse das hier erfahrene SPSler den SPS Neulingen helfen. Echt super!

    Ich hab hier leider ein kleines programmiertechnisches Problem zu lösen:
    Ein Gleichstrommotor für eine einschleifige Lageregelung hab ich zu simulieren.

    Die Regelung will ich über den PID Baustein SFB 41 realisieren.
    Anstatt des hardware Motors muss ein Algorithmus her, der mir den Motor simuliert.

    Der Sollwert des Reglers kommt über ein WINCC Programm, der Stellwert (+/- 10V) wird an die AO Baugruppe gegeben, der Istwert (+/- 10V) kommt von der AI Baugruppe.

    Ich will eine Siemens S7-300 mit der CPU 315 2 DP für dieses Projekt verwenden.

    Meine Gedanken gehen in die folgende Richtung:
    Den Motor hab ich als IT1 Strecke bzw. I Strecke identifiziert (logisch, läuft konstant hoch)
    Um die Strecke jetzt mit Step7 zu simulieren muss ja eigentlich nur eine Variable mit unterschiedlicher Geschwindigkeit hoch- bzw. bei "Umpolung" runterzählen.
    Je nach Stellwert (Spannung) muss nach meiner Idee ein Takt variiert werden der den Zähler schaltet.

    Habt Ihr vielleicht eine bessere, einfachere oder andere Idee wie ich das hinbekommen könnte?
    Und wenn nicht wie kann ich das in Step7 realisieren, also einen Takt über eine Eingangsspannung zu variieren?

    Über einen Denkanstoß in eine andere Richtung oder gar eine komplette Lösung würde ich mich verdammt freuen
    Falls Ihr noch Daten braucht, schreibt ein paar Zeilen


    Ich sag schon mal Danke und lass auch einen freundlichen Gruß da

    mfg

    Floppy
    Zitieren Zitieren [Step7] Simulation eines DC-Motors  

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    ...den Takt würde ich konstant halten
    aber dafür den 2 ten Summand variieren


    So nach der Art:

    Altwert:= Altwert + variabler Summand

    wobei

    variabler Summand := von -100% bis 100% (je max. Drehzahlwinkel pro ZeitTakt)

    Ich hoffe ich habe mich halbweg verständlich ausgedrückt.


    Gruß

    Frank

  3. #3
    Mr Floppy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja moin,
    erstmal danke für die fixe Antwort.

    Ich hab mir heute während des Frühstücks mir dein Vorschlag durch den Kopf gehen lassen und ich muss sagen, der gefällt mir besser wie meiner.
    Vor allem ist er auch leichter umzusetzen

    Wäre ich jetzt wahrscheinlich so nicht drauf gekommen... haste Du mal so ein ähnliches Problem gehabt?

    Man müsste nur den variablen Summanden mit einem Faktor multiplizieren, um die Steigung des I-Verhaltens mehr oder weniger exakt nachbilden bzw. einstellen zu können, oder?

    Schon mal danke für die Idee

    Gruß

    Floppy

  4. #4
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mr Floppy Beitrag anzeigen

    Man müsste nur den variablen Summanden mit einem Faktor multiplizieren, um die Steigung des I-Verhaltens mehr oder weniger exakt nachbilden bzw. einstellen zu können, oder?
    ..deshalb habe ich ja auch geschrieben:

    -100% bis 100% (je max. Drehzahlwinkel pro ZeitTakt)

    d.h. da stehen dann nicht max. +100 oder min. -100 sondern z.B.


    OB35 (100ms)

    3000U/min / 60 Sekunden / 10 = max 5 Umdrehungen pro Zeittakt(100ms)

    ersetze: +100% => + 5 U und - 100% > - 5 U


    Entweder du rechnest mit REAL oder du muß alles mit 100 oder 1000 Mulipizieren sonst wird logischerweise zu "grob-rasterisch".



    Gruß

  5. #5
    Mr Floppy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Auch wenn es jetzt blöde klingt:

    Aber wie lauten die Befehle um eine analoge Spannung +- 10V prozentual anzugeben

    also + 10 Volt => +100% und -10 Volt => -100%

    Ich bekomme es gerade gar nicht auf die Reihe!
    ungefähr so??

    L PEW 288
    ITD // Wert in 32 Bit Ganzzahl
    DTR // Wert in Gleitpunktzahl
    L 2.7648e+4
    /R
    L 9.000e+2
    *R
    L 1.000e+2
    +R
    T MD10

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.262
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    Wozu soll *900+100 gut sein?
    nach der Division einfach noch mit 100 Multiplizieren.

    Oder gleich:
    L 2.7648e+2
    /R
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #7
    Mr Floppy ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ahhhhhh
    jetzt klappt es so wie ich will

    Eine REAL Zahl sind zwei Byte und nicht nur eins
    Vielleicht sollte man dann nicht die Doppelwörtern MD11 und MD12 verwenden um mit den Werten zu arbeiten.

    Jetzt passt alles und es läuft wie es soll!

    Danke Jungs!

  8. #8
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Mr Floppy Beitrag anzeigen
    Eine REAL Zahl sind zwei Byte und nicht nur eins
    Eine REAL Zahl sind ZWEI WORTE oder VIER BYTE, soviel Zeit muß sein

    Gruß

Ähnliche Themen

  1. Simulation eines S7 Programms
    Von DerPraktikant im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 10:03
  2. Simulation eines sfb38???
    Von frodob10 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 18:32
  3. Simulation mit Step7
    Von stephi im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 15:42
  4. Drehmoment eines Motors
    Von Lipperlandstern im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 10:07
  5. Simulation bei Step7
    Von MRT im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2005, 08:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •