Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Softwareprüfung nach GAMP5

  1. #11
    Registriert seit
    03.05.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    43
    Danke
    2
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Tja. Doch unterschiedliche Projekte aber halt die selben Probleme

  2. #12
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    42
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von chrissi52000 Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich würde mich an dieser Stelle gerne mal einklinken da mir diese Prüfungen demnächst auch bevorstehen.
    Zum einen muss ich mein selbsterstelltes SPS- Programm + WinCC validieren sowie 2 Fremdapplikationen (Warenwirtschaftssystem + "Messsoftware").

    Da beide Zulieferer der Fremdapplikationen keinen Schimmer davon haben, wird es also an mir hängen bleiben.

    Daher hätte ich einige Fragen an Euch:

    1. Kann mir jemand ein paar nähere Infos zum generellen Ablauf dieser Geschichte geben?

    2. Ich habe diverse Schulungskurse im Internet zur Softwarevalidierung nach GAMP 5 gefunden. Muss ich eine Teilnahme eines solchen Kurses für die Zertifizierung nach dem Medizinproduktegestz nachweisen können?

    Gruß
    Christian
    Hi,

    Zu 1) habe ich oben beschrieben ... Prinzipielles V-Modell, seit Gamp5 ein paar kleine Abweichungen.

    Zu 2) Dazu kann ich leider nichts sagen, aber für die GAMP-Gerechte Erstellung der Software ist es nicht notwendig.


    . ..um einen muss ich mein selbsterstelltes SPS- Programm + WinCC validieren sowie 2 Fremdapplikationen (Warenwirtschaftssystem + "Messsoftware").
    <- Also für SPS und WinCC kommt es auf die Anforderungen an, bei WinCc kann es noch zur Computervalidierung kommen.

    Zum Warenwirtschaftssystem:

    Prinzipiell muss diese nicht nach Gamp5 geprüft werden, wenn diese ein Massenprodukt wie z.B. PCS7 ist.

    Man kann Software in verschiedene Katogorieen unterteilen, je nach Katogorie muss man mehr oder weniger Aufwand betreiben.

    Wenn ihr noch nie was in die Richtung gemacht habt, würde ich mir Unterstützung anfordern um mal darüber zu schauen und eine Marschrichtung zu geben.

    Das ganze ist nicht ohne .. dazu kommt noch das Änderungsmanagement welches nicht unbedingt des Programmieres Ding ist.

    Wie gesagt an Fehlender oder mangelhafter Durchführung der Gamp kann über die Abnahme der Anlage entscheiden.
    Joker

  3. #13
    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Kann mir jemand ein paar nähere Infos zum generellen Ablauf dieser Geschichte geben?
    Da ich mich nun schon seit acht Jahren mit eben dieser Thematik herumschlage hätte ich folgenden Beschrieb für die Vorgänge die Dir/Euch bevorstehen (in Ergänzung zu den Aussagen von Joker):

    Gemäss dem V-Modell müsst Ihr folgende Dokument zwingend vorweisen können:

    1. Funktionale Spezifikation (nach Vorgabe des Pflichtenhefts/User requirement specification des Kunden)

    2. Software-Design-Spezifikation, diese besteht aus einem generellen Beschrieb wie Eure Gesamtsoftware aufgebaut ist, welche Datenbereiche Ihr wie verwendet usw. Vorsicht mit Daten welche im System gespeichert werden (z.B. Rezepte o.ä.) hier müsste die Software 21 CFR Part 11 tauglich sein (betrifft Verwaltung elektronischer Daten sog. electronic records)

    3. Software-Modul-Spezifikation, beschreibt die Funktion der einzelnen FC's, FB's und OB's (inkl. Zugriffen auf Instanzen u.ä.).

    Demgegenüber müsst Ihr mit folgenden Tests die Erfüllung der in den oben genannten Dokumenten spezifizierten Eigenschaften nachweisen:

    1. Modultest, hier wird anhand eines Testplans die Funktion der einzelnen Module nachgewiesen; was getestet wird entscheidet Ihr selber. Im Extremfall umfasst der Testplan nur einen Punkt.

    2. Software-Integrationstest, hier wird der Aufbau der Software gem. Beschrieb in der Software-Design-Spezifikation abgetestet, z.B. existieren alle beschriebenen Module und Datenbereiche usw. Natürlich ebenfalls mittels Testplan dokumentiert.

    3. Im Rahmen der IQ (Installation Qualification) muss dann ein dokumentierter I/O-Test erfolgen welcher sicherstellt, das alle I/O exakt nach Schema verdrahtet sind (erfolgt auf der Anlage)

    4. Und zu letzt: im Rahmen der OQ (Operational Qualification) wird dann die Funktionserfüllung gemäss den Angaben in der Funktionalen Spezifikation abgeprüft. Auch hier wieder mit Testplan.


    Für alle Schritte gilt: Saubere, durchgängige Dokumentation (vor allem chronologische Reihenfolge der Datümer auf den Dokumenten). Jedes Dokument muss eine Versionsverwaltung zu beginn aufweisen, Vorzugsweise mit genauem Beschrieb was von Version zu Version geändert wurde.

    Das Ende der eigentlichen Bauphase ist, wie Joker schon schrieb, der FAT (Factory acceptance test) mit welchem der Kunde die Anlage offiziell übernimmt. Ab da dürfen SW-Änderungen nur noch nach folgendem Prozedere vorgenommen werden:

    1. Änderungsantrag schreiben, enthält sämtliche Beabsichtigten Änderungen, eine Risikobeurteilung, eine Beurteilung der Auswirkung auf den (unveränderten) Rest der Software sowie eine Liste der nachzuführenden Dokumente (gem. V-Modell).

    2. Änderung der Dokumente gem. Änderungsantrag.

    3. Freigabe der geänderten Dokumente durch alle notwendigen Personen (Verteiler auf den Dokumenten)

    4. Durchführung der Änderung(en) in der SW

    5. Dokumentierter Re-Test der geänderten SW-Teile an der Anlage.


    Ihr müsst damit rechnen, dass Eure Qualifizierungsunterlagen durch die QA des Kunden penibelst geprüft werden. Unstimmigkeiten werden i.d.Regel entdeckt und führen im Extremfall dazu, dass die gesamte Qualifizierung in Frage gestellt wird und wiederholt werden muss! (Kann mehrere Monate in Anspruch nehmen).

    Gruss

    Markus

    P.S. Ich stehe auch für Unterstützung zur Verfügung. PM genügt.
    Geändert von MarkusP210 (29.01.2010 um 13:16 Uhr)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu MarkusP210 für den nützlichen Beitrag:

    chrissi52000 (01.02.2010)

  5. #14
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    42
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    [QUOTE=

    Ihr müsst damit rechnen, dass Eure Qualifizierungsunterlagen durch die QA des Kunden penibelst geprüft werden. Unstimmigkeiten werden i.d.Regel entdeckt und führen im Extremfall dazu, dass die gesamte Qualifizierung in Frage gestellt wird und wiederholt werden muss! (Kann mehrere Monate in Anspruch nehmen).
    [/QUOTE]

    Ich kann MarkusP210 zu den obigen Punkten nur zustimmen.Vor allen Dingen der letzte Satz! Das habe ich nämlich schon hinter mir.

    Der gesamte Dokumentation ist ziemlich aufwendig und fast immer unterschätzt. Auch Kostenmäßig ist das ein ganz großer Faktor. Manchmal sitze ich ein Tag an der Dokumentation und die eigentliche Softwareänderung habe ich in einer Stunde umgesetzt.
    Joker

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu joker76 für den nützlichen Beitrag:

    chrissi52000 (01.02.2010)

  7. #15
    Registriert seit
    03.05.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    43
    Danke
    2
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hi.

    Vielen Dank für die Tipps. Das bringt mich schonmal etwas weiter.
    Bei mir würde es ja so aussehen, das ich keine Anlage für einen Kunden programmiere sondern für unsere eigene Firma.
    Also ich muss was SPS und WinCC betrifft selbst dafür sorgen die Richtlinien einzuhalten.
    Die zwei Fremdsysteme die integriert werden müssen muss ich demnach wahrscheinlich auch selbst prüfen.
    Nach einigen Diskussionen sind wir jetzt auch zu dem Ergebnis gekommen, dass ich hier passende Schulungen machen werde.
    Kann einer von Euch hier etwas empfehlen?

    Gruß
    Christian

  8. #16
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    65
    Danke
    28
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Also an Schulungsvorschlägen habe ich auch Interesse.

  9. #17
    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zum Thema Schulung:

    Konzept Heidelberg bietet verschiedene Kurse zu Themen rund um GxP an. Ich habe solche Kurse auch schon besucht, die Ergebnisse sind allerdings sehr mager, da sie für die Anlagenbetreiber (nicht die Ersteller) ausgelegt sind. Die Art Information die Ihr für Eure Projekte braucht (und ich auch für meine) kriegt man dort nicht.

    Ich habe eine gute Alternative, möchte die hier aber nicht öffentlich ausbreiten. Bei Intresse meldet Euch doch mal per PM.

    Gruss
    Markus

  10. #18
    Registriert seit
    17.06.2003
    Beiträge
    42
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hi,

    da muß ich MarkusP210 recht geben. Die angebotenen Schulungen sind alle etwas mager und nicht sehr hilfreich. Zumindest wenn man auf Lieferantenseite ist.

    Eine andere Möglichkeit wäre jemand der sich damit auskennt, mit in das Projekt begleitend einzubinden.
    Joker

  11. #19
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    65
    Danke
    28
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Moin Moin,

    weiß jemand einen Dienstleister der uns bei der Softwareprüfung unterstützen könnte, bzw. diese übernehmen kann?

    Gruß Marius

  12. #20
    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    70
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Marius

    Hab' Dir ne PM geschickt.

    Gruss

    Markus

Ähnliche Themen

  1. S5 nach S7
    Von maniac im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 17:47
  2. Von °C nach °F
    Von Kitefriend im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 12:19
  3. LIR 0 S5 nach S7
    Von bresner1 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 10:36
  4. Beispiele einer automatischen Querübersetzung von ST nach IL bzw. nach FBS
    Von sps freak im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 22:52
  5. Baumusterprüfung / Softwareprüfung
    Von bebaste im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 14:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •