Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: SPS Biegeanlage

  1. #1
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo ich habe nachfolgendes Problem..

    Hier im Vorfeld eine Variablenliste:

    S1 AT%IX8.1 : BOOL; (*Ein-Schalter*)
    B1 AT%IX9.1 : BOOL; (*Zylinder 1 ausgefahren*)
    B2 AT%IX10.1 : BOOL; (*Zylinder 1 eingefahren*)
    B3 AT%IX9.2 : BOOL; (*Zylinder 2 ausgefahren*)
    B4 AT%IX10.2 : BOOL; (*Zylinder 2 eingefahren*)
    B5 AT%IX9.3 : BOOL; (*Zylinder 3 ausgefahren*)
    B6 AT%IX10.3 : BOOL; (*Zylinder 3 eingefahren*)

    Y1 AT%QX104.1 : BOOL; (*Zylinder 1 Signal-> ausfahren*)
    Y2 AT%QX105.1 : BOOL; (*Zylinder 1 Signal-> einfahren*)´

    Y3 AT%QX104.2 : BOOL; (*Zylinder 2 Signal-> ausfahren*)
    Y4 AT%QX105.2 : BOOL; (*Zylinder 2 Signal-> einfahren*)

    Y5 AT%QX104.3 : BOOL; (*Zylinder 3 Signal-> ausfahren*)
    Y6 AT%QX105.3 : BOOL; (*Zylinder 3 Signal-> einfahren*)

    Ich habe, wie man unschwer erkennen kann 3 Zylinder. Zylinder 1 spannt das Werkstück. Zylinder 2 Biegt eine Seite, Zylinder 3 biegt die andere Seite. Nach dem Zylinder 3 Zurück gefahren ist, soll auch Zylinder 1 zurückfahren damit man das Werkstück entnehmen kann.

    Mein Problem liegt jedoch am Anfang. Wenn ich den Schalter S1 betätige fährt Zylinder 1 aus und spannt das Werkstück und B1= True.

    Jetzt ist das Problem, dass wenn ich sage if B1 = True then Y3...
    fährt er ja nicht wieder ein, weil B1 ja die ganze Zeit True ist. Und der Zylinder 2 muss wieder einfahren, weil er sonst mit dem Zylinder 3 kollidiert.

    Wie lasse ich den 2ten Zylinder ausfahren ? Ich kann mich doch nicht auf den Zylinder beziehen, der die ganze Zeit nur eine Position hat oder ?

    kann das jemand nachvollziehen und mir helfen ?
    Geändert von HuetteHH (27.03.2010 um 19:33 Uhr)
    Zitieren Zitieren SPS Biegeanlage  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Üblicherweise programmiert man solche sequentiellen Abläufe als Schrittkette. Habt ihr das im Unterricht schon behandelt?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #3
    HuetteHH ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    nein, leider noch nicht. Wir programmieren momentan in FBS mit Multiprog.
    Geändert von HuetteHH (27.03.2010 um 19:44 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Wie bereits erwähnt, nimmt man für einen solchen Ablauf üblicherweise eine Schrittkette.

    Man zerlegt den Ablauf in einzelne Schritte:

    1. Spannen
    2. Ersten Biegezylinder in Arbeitsstellung
    3. Ersten Biegezylinder in Grundstellung
    4. Zweiten Biegezylinder in Arbeitsstellung
    5. Zweiten Biegezylinder in Grundstellung
    6. Spannzylinder öffnen


    In Abhängigkeit von den Schritten werden die Ventile und damit die Zylinder angesteuert.

    Schritt 1 -> Y1
    Schritt 2 -> Y1 und Y3
    Schritt 3 -> Y1 und Y4
    Schritt 4 -> Y1 und Y5
    Schritt 5 -> Y1 und Y6
    Schritt 6 -> Y2

    Die Schritte kann man mittels SR (Setze und Rücksetze) Glied realisieren. Um von einem zum anderen Schritt zugelangen gibt es sogenannte Transitionen (Weiterschaltbedingungen).

    Um von Schritt1 in Schritt 2 zu gelangen muss Schritt1 aktiv sein und die Weiterschaltbedingung erfüllt sein. Wenn Schritt2 gesetzt wird setzt dieser den Vorgängerschritt (in dem Fall Schritt1) zurück.

    Nun kannst Du ja mal die Suche bemühen und Dich ins Thema Schrittketten einlesen. Wenn Du Fragen hast frag ganz einfach und es wird Dir sicher jemand helfen.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (28.03.2010)

  6. #5
    HuetteHH ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe bereits angefangen, mich in die programmierung von Schrittketten einzulesen. Jedoch weiss ich nich nicht, wie ich das mit dem Programm handle bzw. ich nicht weiss, wie man schritte einbindet...

  7. #6
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    Ruhrpott-West
    Beiträge
    383
    Danke
    97
    Erhielt 99 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    'n abend,

    wie zotos schon erwähnte, nimmt man in der Praxis für gewöhnlich Schrittketten.
    Man kann so kleine Aufgaben aber auch ohne Schrittkette hinkriegen.

    Aufbauend auf zotos Ablauf...

    Man zerlegt den Ablauf in einzelne Schritte:

    1. Spannen
    2. Ersten Biegezylinder in Arbeitsstellung
    3. Ersten Biegezylinder in Grundstellung
    4. Zweiten Biegezylinder in Arbeitsstellung
    5. Zweiten Biegezylinder in Grundstellung
    6. Spannzylinder öffnen


    In Abhängigkeit von den Schritten werden die Ventile und damit die Zylinder angesteuert.

    Schritt 1 -> Y1
    Schritt 2 -> Y1 und Y3
    Schritt 3 -> Y1 und Y4
    Schritt 4 -> Y1 und Y5
    Schritt 5 -> Y1 und Y6
    Schritt 6 -> Y2
    ...muß man sich nur noch die jeweiligen Schaltzustände der Endlagenschalter ansehen.

    Hier mal ein Anfang:

    Code:
    // Zylinder 1 ausfahren
    U S1
    S Y1
    
    //Zylinder 2 ausfahren
    U B1
    UN "Merker Zyl.2 AS"
    S Y3
    
    // Merken, daß Zylinder 2 schon mal ausgefahren wurde
    U B3
    S "Merker Zyl.2 AS"
    
    //Zylinder 2 einfahren
    U B3
    R Y3
    S Y4
    
    usw...
    Am Ende des Ablaufs werden die Merker wieder zurückgesetzt. Optional kann auch noch eine Haltezeit für die Biegezylinder eingebracht werden.
    Es ist schon alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem!

  8. #7
    HuetteHH ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wie schon erwähnt, müssen wir das in der FBS programmieren. hast du dafür auch ein example ?

  9. #8
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    Ruhrpott-West
    Beiträge
    383
    Danke
    97
    Erhielt 99 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Die graphischen Programmierungen lassen sich hier schlecht darstellen.
    Da müsste man extra Screenshots erstellen und als Bild anhängen.

    Aber so schwer ist die oben dargestellte Lösung nun auch wieder nicht.
    U steht für UND
    S für SETZEN
    R für RÜCKSETZEN
    und
    N für NICHT (NOT)

    Jetzt nur noch die passenden FBS-Dinger raussuchen und los geht's...
    Es ist schon alles gesagt worden - nur noch nicht von jedem!

  10. #9
    HuetteHH ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.03.2010
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Problem ist, dass die FBS Sprache ja nicht nach der reihe ausgeführt wird....

  11. #10
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.184
    Danke
    923
    Erhielt 3.290 Danke für 2.659 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Man zerlegt den Ablauf in einzelne Schritte:
    ...
    Danke zotos!

    So eine anschauliche, verständliche und trotz der Kürze umfassende Erklärung von Schrittketten habe ich noch nie gelesen.

    Zugegeben, das angefragte Beispiel war besonders gut zur Erklärung geeignet (wie das bei den idealisierten Schulaufgaben meistens ist), doch trotzdem
    Respekt für die gelungene Formulierung Deines Beitrags.

    Gruß
    Harald
    Zitieren Zitieren wow  

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •