Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Betriebsstunden erfassen und auswerten

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo erstmal
    bin gerade dabei eine Pumpensteuerung zu schreiben. das alles funktioniert wunderprächtig. jetzt hab ich nur ein problem. ich möchte die Betriebsstunden der einzelnen Pumpen (16 St.) erfassen. das ein- und ausschaltverhalten der einzelnen Pumpen ist unterschiedlich. ich hab es mit einem sfc2,3,4 versucht. nur funktioniert er nicht so wie ich mir das vorstelle. ausserdem kann ich nur einen parametrieren, oder? hat jemand eine idee wie ich das am bessten und einfach löse? wäre über hilfe sehr dankbar. bin ein wenig verzweifelt.

    vielen dank schon mal im vorraus
    Zitieren Zitieren Gelöst: Betriebsstunden erfassen und auswerten  

  2. "Hallo Michi,

    weil BLD keine Programmfunktion hat, hat es mich nie interessiert. Vielleicht weiß ein anderer mehr. Zu den Befehlen:

    L B#(31,3) = Lade 2 Byte mit den dez. Werten 31 + 3.
    In FUP/KOP gibt es den Befehl nicht und man muss ihn ersetzen durch
    L W#16#1F03.

    L W#16#2000 = L ein Wort #16 in 16Bit- Darstellung (Hex) . Der Wert Hex 2000 entspricht deimal 8192.

    L 'BY' = Lade die 2 Zeichen (B + Y) im ASCII- Code.

    Ich vermute dein Taktmerker hat keinen Sekundentakt. Nimm mal M 100.5.

    Gruß Wilfried"


  3. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    warum nicht einen Takt erzeugen, und dann jede Pumpe in einem Wort hochzählen?
    Aber gibt auch was fertiges, von dem Member Volker:
    http://80.144.250.75/files/index.php

    da mal unter SPS, S7_Bausteine, Bs schauen.

    mfg

    dietmar

  4. #3
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.862
    Danke
    78
    Erhielt 805 Danke für 548 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von lorenz2512
    Hallo,
    warum nicht einen Takt erzeugen, und dann jede Pumpe in einem Wort hochzählen?
    Aber gibt auch was fertiges, von dem Member Volker:
    http://80.144.250.75/files/index.php

    da mal unter SPS, S7_Bausteine, Bs schauen.

    mfg

    dietmar
    Um bei mir downzuloaden nie die echte ip-adresse verwenden.
    mein server hat eine dynamische adresse. die ändert sich min alle 24 stunden.

    benutzt immer unten stehenden link
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  5. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo
    hab mir jetzt mal das programm angeschaut. Danke für den hinweis. ist mir sehr hilfreich.
    Bin jedoch noch in der "programmier-anfang-fase", und versteh ein paar kleinigkeiten nicht. könnte mir jemand sagen, was die anweisungen im ob1 nw1(bis aufruf fc119)bewirken. mir sag die zuweisung = L 20.0 nix.
    ist L nicht ein ladebefehl? was bewirkt BLD. ausserdem habe ich schwierigkeiten die ladebefehle im fc119 nw1 zu verstehen.
    was mich ausserdem stutzig macht, ist, das das ganze doch zykluszeitabhängig ist, oder? oder wie mach ich das, das 60sekunden auch wirklich 60 sekunden sind? tut mir leid, aber irgenwie versteh ich das nicht. wär super, wenn mir jemand hilft. wie gesagt, bin anfänger.

    nochmals danke

    gruß michi
    Zitieren Zitieren Betriebsstunden  

  6. #5
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    vieleicht ist der Bz leichter zu verstehen, ist unter Beispielprogramme S7 zu finden:
    http://www.sps-net.de/infos/info_main.htm
    Ist nach dem Prinzip wie oben beschrieben aufgebaut, Takt erzeugen, Takt zählen aufgebaut.

    mfg

    dietmar

  7. #6
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    264
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,

    wenn du auf FUP oder KOP umschaltest verschwinden diese dir unbekannten Befehle.
    Die Verschaltungen am FC werden bei Programmierung in FUP/KOP vor oder hinter dem Bausteinaufruf automatisch gemacht. Die Verbindung zum FC erfolgt über die Lokaldaten die mit L bezeichnet werden.

    Die Befehle BLD XXX und NOP 0 haben für die Funktion keine Bedeutung. Damit wird in FUP/KOP der grafische Bildaufbau gesteuert.

    Wenn du in AWL die Befehle BLD und NOP 0 löscht so bleibt die Funktion erhalten aber FUP/KOP- Darstellung ist weg.

    Gruß Wilfried

  8. #7
    Anonymous Gast

    Standard

    hallo
    Danke dir Willi. NOP 0 war mir bekannt, aber BLD nicht. könntest du mir noch sagen, wofür die anweisungen stehen:

    L B#(31, 3)
    L W#16#2000
    L 'BY'
    L 'VL'


    hab den Betriebsstundenzähler ausprobiert. hab den takt mit eien takmerkerbyte (M 100.3) aus der hardwarekonfig beschaltet. trotzdem ist der nicht mit der echtzeit synchron. mach ich was falsch, oder wie mach is richtig? kann das an der zykluszeit der cpu hängen?

    gruß michi

  9. #8
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    264
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Michi,

    weil BLD keine Programmfunktion hat, hat es mich nie interessiert. Vielleicht weiß ein anderer mehr. Zu den Befehlen:

    L B#(31,3) = Lade 2 Byte mit den dez. Werten 31 + 3.
    In FUP/KOP gibt es den Befehl nicht und man muss ihn ersetzen durch
    L W#16#1F03.

    L W#16#2000 = L ein Wort #16 in 16Bit- Darstellung (Hex) . Der Wert Hex 2000 entspricht deimal 8192.

    L 'BY' = Lade die 2 Zeichen (B + Y) im ASCII- Code.

    Ich vermute dein Taktmerker hat keinen Sekundentakt. Nimm mal M 100.5.

    Gruß Wilfried

  10. #9
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.862
    Danke
    78
    Erhielt 805 Danke für 548 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mike_Ra
    hallo
    L B#(31, 3)
    L W#16#2000
    L 'BY'
    L 'VL'

    gruß michi

    Das bedeutet:
    ich habe den baustein am 31.3.2000 geschrieben
    by vl bin halt ich.

    hab den Betriebsstundenzähler ausprobiert. hab den takt mit eien takmerkerbyte (M 100.3) aus der hardwarekonfig beschaltet. trotzdem ist der nicht mit der echtzeit synchron. mach ich was falsch, oder wie mach is richtig? kann das an der zykluszeit der cpu hängen?
    der bs erwartet eine positive flanke. der taktmerker aus der hardware steht aber für eine gewisse zeit an. der zähler zählt dann natürlich viel zu schnell.

    Code:
          U     #takt_05s_2Hz
          FP    M     90.0
          =     L     21.0
          BLD   103
          U     M     90.1
          =     L     21.1
          BLD   103
          U     A      1.0
          =     L     21.2
          BLD   103
          CALL  FC   120
           Takt    :=L21.0
           Reset   :=L21.1
           Freigabe:=L21.2
           Std     :=DB80.DBW10
           Min     :=DB80.DBW11
           Sek     :=DB80.DBW12
          NOP   0
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  11. #10
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Volker

    Jetzt leuchtet mir das schon eher ein mt dem `BY` und dem `VL` .

    hab jetzt den Zähler mal so ausprobiert, wie du es gesagt hast. also mit einem 2Hz Taktmerkerbyte 100.3 aus der Hadwarekonfig. der zähler wird dan mit einer pos flanke gezählt.
    hab mir das ganze dan in einer var angekuckt. nach ca 15 min hat der zähler aber schon eine abweichung von ca 1 min. also ca 1 min zu langsam.
    das liegt doch daran, das der zähler nur 1x jeden zyklus hochzählt. bedingt durch die fp. also wenn ich eine zykluszeit von ca 10ms hab, ist ja der zähler jede sekunde um die zykluszeit zu langsam,oder?
    wenn ich also einen genaueren zähler brauche, muss ich die systemzeit mit ins programm integrieren.

    gruß Michi

Ähnliche Themen

  1. Display für S7-300 (Betriebsstunden etc.)
    Von superkato im Forum HMI
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 17:18
  2. 358 Digitale Eingänge Erfassen und Auswerten
    Von Hector im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 10:13
  3. betriebsstunden speichern
    Von Merlin115 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.11.2006, 10:42
  4. Maschienenstart nach Betriebsstunden
    Von mst im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 20:37
  5. Auswahlkriterium Betriebsstunden
    Von rs-plc-aa im Forum Simatic
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 11:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •