Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Anlagenautomatisierung

  1. #1
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich habe eine Galvanisierungsanlage bestehen aus 15 Becken. Die Produkte durchlaufen diese Becken hintereinander. Es besteht bereits eine Ablauf-steuerung. Momentan durchläuft ein Produkt die Komplette Anlage, bevor ein neues Produkt gefahren werden kann. Es sollte aber die Möglich bestehen, dass mehrere Produkte gleichzeitig in der Anlage gefahren werden können.
    Gibt es da eine einfache Lösung, oder muss ich das komplett neu programmieren?
    Zitieren Zitieren Anlagenautomatisierung  

  2. #2
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.037
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.270 Danke für 2.158 Beiträge

    Standard

    Hallo Mirco,
    willkomen im Forum, zu deiner Frage, die lässt sich nicht beantworten.
    Da ja keiner beurteilen kann was und wie etwas geändert werden kann,
    dazu muß mann schon eine genauere Vorstellung über diese Anlage und
    deren Programmcode bzw. Hardware kennen.

    Deine Frage ist genauso Pauschal, als wenn du fragst ich fahre von
    Nord nach Süd, geht das auch schneller wenn ich ein Boot nehme und
    dazu ein Zugticket löse.

    gruß Helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Wie ist es denn jetzt ? Ihr stellt ein Programm ein und dann läuft jedes Teil durch die Becken und verweilt dort.

    Wie unterscheiden sich die Produkte ?


    Läuft jedes teil durch jedes Becken und es verändert sich nur die Verweildauer. Oder werden Becken übersprungen ?

    Gib mal ein paar mehr Infos zum jetzigen Ablauf.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  4. #4
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    die "Mechanik" gibt das her?
    Oder gibt´s z. B. nur einen Transport-Greifer oder sowas?

    Welche Steuerung hängt denn drann?
    Welche Visu?
    --> Beschreib die Anlage mal ein wenig genauer



    MfG

  5. #5
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco P. Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe eine Galvanisierungsanlage bestehen aus 15 Becken. Die Produkte durchlaufen diese Becken hintereinander. Es besteht bereits eine Ablauf-steuerung. Momentan durchläuft ein Produkt die Komplette Anlage, bevor ein neues Produkt gefahren werden kann. Es sollte aber die Möglich bestehen, dass mehrere Produkte gleichzeitig in der Anlage gefahren werden können.
    Gibt es da eine einfache Lösung, oder muss ich das komplett neu programmieren?
    Ich würde einmal die SuFu anwerfen.
    Das Thema hatten wir hier vor ca 2 Monaten schon mal


    bike

  6. #6
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Ich würde einmal die SuFu anwerfen.
    Das Thema hatten wir hier vor ca 2 Monaten schon mal


    bike
    Hausaufgaben ????? Aber offensichtlich haben wir zuviele Fragen gestellt ... das hat ihn überfordert
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  7. #7
    Mirco P. ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Jedes Produkt verfährt die Becken hintereinander und wird über einen Portalroboter in das jeweils nächste Becken transportiert. Ist der Vorgang abgeschlossen, wird das Produkt wieder zur Beladestation gefahren, wo es manuell entnommen wird. Für die Produkte gibt es unterschiedliche Rezeptfahrweisen, d.h. die Verweildauer und Bestromung in den Becken ist vom jeweiligen Produkt abhängig. Bevor das Produkt in die Anlage gefahren werden kann, muss die Rezeptur eingestellt werden. Dies geschieht über einen Wahlschalter. Ist die Rezeptur eingestellt, wird das Produkt von der Beladestation vom Portalroboter abgeholt und in das erste Becken befödert, usw... . Der Portalroboter arbeitet ohne Servo, sonder nur mit zwei Asynchrondrehstrommotoren. Es gibt 3 Endlagen in X-Richtung (Produkt in Becken, Abtropfposition und Produkt befördern). In Z-Richtung gibt es 15 Endlagen für die Becken und 1 Endlage für die Beladestation. Die Endlagen werden jeweils durch induktive Sensoren erkannt.

    Momentan kann jeweils nur ein Produkt in der Anlage verfahren. (Einfache Ablaufsteuerung) Es wäre aber möglich, dass sich bis zu 5 Produkte in der Anlage befinden, ohne das es zu Stauungen kommt. Bei gleicher Rezeptur wäre die Mögliche Anzahl sogar noch höher. Ist z.B. Prudukt A in Becken 3 angekommen, kann schon Produkt B in die Anlage gefahren werden, usw..

    Die einzelnen Rezepturen der Produkte kann ich ja in einem FIFO für jedes Becken speichern, nur die Ablaufkette funktioniert halt nur für ein Produkt.

  8. #8
    Mirco P. ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Steuerung: CPU 315SB/DPM - SPEED7 der Firma VIPA
    Geändert von Mirco P. (17.08.2010 um 17:41 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco P. Beitrag anzeigen
    Die einzelnen Rezepturen der Produkte kann ich ja in einem FIFO für jedes Becken speichern, nur die Ablaufkette funktioniert halt nur für ein Produkt.
    Das ist dann keine starre Ablaufsteuerung mehr sondern eine Art Auftragsteuerung.
    Jede Charge sollte ein "Loch" von zwei Becken vor sich haben, damit die Chargen nicht auf die vorherige aufläuft.

    Ansonsten würde ich für jede Charge eine Art Werkstückträger programmieren,
    wo alle Zeiten und Werte enthalten sind. spätestens eine
    Minute vor dem Umsetzen bekommt das Portal eine Resevierung/Anforderung mitgeteilt.

    V1.: Wer zuerst schreit wird zuerst bedient oder
    V2.: sinnvollerweise sollte aber das Becken mit der größten Nummer auch die größere PRIO haben.

    Dann wird die Charge umgesetzt die INFO umkopiert und die aktuelle Beckenzeit gestartet.
    Natürlich mußt du dann die Wahlschalter entsorgen und das alles mittels SPS steuern.

    Frank
    Grüße Frank

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu IBFS für den nützlichen Beitrag:

    Mirco P. (17.08.2010)

  11. #10
    Mirco P. ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Frank,
    das mit dem Werkstückträger ist ne super Idee. Die einzelnen Rezepturen sind allerdings in unterschiedlichen globalen DB´s gespeichert. Über den Wahlschalter wird nur die DB-Nummer an die SPS übergeben.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •