Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Mehrstufige Temperaturregelung

  1. #1
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    152
    Danke
    34
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir arbeiten derzeit an einem Projekt bei dem die Temperatur einer Lüftungsanlage geregelt werden soll. Nun soll diese Temperaturregelung quasi über mehrere Stufen erfolgen.

    1. Stufe: Durch das Verfahren eines Klappenantriebs wird vermehrt warme Luft zugeführt. Die Stellung des Klappenantriebs wird über einen Analogwert vorgegeben.

    2. Stufe: Sollte Stufe 1 nicht ausreichen, kommt ein Wärmerückgewinner ins Spiel, dessen Drehzahl über ein Analogwert geregelt werden kann.

    3. Stufe: Reicht auch Stufe 2 nicht aus, wird über einen Heizungsmischer Wärme zugeführt.

    Für den umgekehrten Fall, d.h. die Temperatur soll gesenkt werden, soll zunächst der Heizungsmischer komplett runtergeregelt werden, dann falls nötig der Wärmerückgewinner und schließlich der Klappenantrieb.

    Unser Ansatz sieht nun wie folgt aus:
    Es wird drei mal der FB41 aufgerufen. Sobald Regler 1 (Klappenantrieb) auf 100% ist, wird Regler 2 (Wärmerückgewinner) damit freigeben und sobald dieser auf 100% steht Regler 3 (Heizungsmischer) zugeschaltet.
    Problematischer wird nun der Weg zurück. Da zunächst der Heizungsmischer wieder runtergeregelt werden soll, müssen wir dafür sorgen dass Regler 1 und 2 weiterhin auf 100% laufen bis halt der Heizungsmischer komplett runtergeregelt hat.
    Derzeit sieht es so aus dass wir Regler 1 und 2 in dem Moment manuell übersteuern, besonders glücklich erscheint mir das jedoch nicht.

    Hat eine Regelung in dieser Form überhaupt Aussicht auf Erfolg? Wie könnte man alternativ vorgehen?

    Gruß Andy
    Zitieren Zitieren Mehrstufige Temperaturregelung  

  2. #2
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andy79 Beitrag anzeigen
    Da zunächst der Heizungsmischer wieder runtergeregelt werden soll, müssen wir dafür sorgen dass Regler 1 und 2 weiterhin auf 100% laufen bis halt der Heizungsmischer komplett runtergeregelt hat.
    Derzeit sieht es so aus dass wir Regler 1 und 2 in dem Moment manuell übersteuern, besonders glücklich erscheint mir das jedoch nicht.

    Hat eine Regelung in dieser Form überhaupt Aussicht auf Erfolg? Wie könnte man alternativ vorgehen?

    Gruß Andy
    Hallo Andy,

    sobald der folge Regler in Betrieb ist (Ausgang größer Null oder QLMN_LLM = Low) setzt Du an dem "unteren" Regler das "INT_HOLD" Bit, damit wird der Regler eingefroren.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  3. #3
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paule Beitrag anzeigen
    Hallo Andy,

    sobald der folge Regler in Betrieb ist (Ausgang größer Null oder QLMN_LLM = Low) setzt Du an dem "unteren" Regler das "INT_HOLD" Bit, damit wird der Regler eingefroren.
    Ob das mit dem INT_HOLD aber so eine gute Wahl ist? Denn damit wird doch nur der I-Anteil deaktiviert, bzw. auf den Wert von I_ITLVAL gesetzt.
    Wenn es nun unglücklich kommt wird der Regler über den P-Anteil wieder aktiv, und man hat evtl. zwei Regler gleichzeitig im Einsatz. Das muss bei einer Sequenzschaltung aber normalerweise vermieden werden.
    Oder wird der zweite Regler noch in irgendeiner Weise gesperrt/freigegeben?

  4. #4
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Benutze nur einen Regler, teile den Ausgang 0..100% in 3 Sequenzen auf.
    z.B. Reglerausgang 0..20% -> Sequenz 1 (WRG1), 20..50% -> Sequenz 2 (WRG2), 50..100% -> Sequenz 3 (Regelventil Lufterhitzer). Die prozentuale Aufteilung entsprechend der Leistung der der entsprechenden Heizelemente.

  5. #5
    Registriert seit
    19.06.2005
    Ort
    in Bayern ganz oben
    Beiträge
    1.360
    Danke
    188
    Erhielt 372 Danke für 290 Beiträge

    Standard

    Hi,

    MAN auf 100% setzen und MAN_ON auf TRUE solange der nächste Regler aktiv ist.

    Gruss Daniel
    Erfahrung ist eine nützliche Sache. Leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie brauchte...

    OSCAT.lib Step 7

    Open Source Community for Automation Technolgy

    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  6. #6
    Andy79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    152
    Danke
    34
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    danke erstmal für eure Vorschläge, auch wenn ihr euch nicht einig seid

    @Paule
    Ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren, allerdings sollte nach Möglichkeit schon sichergestellt werden dass der Regler nicht wieder eingreift. (siehe Aussage Thomas)

    @Peppi
    Interessanter Vorschlag, das erscheint mir irgendwie am saubersten. Was mir ein wenig Sorge macht ist die Tatsache dass ich drei verschiedene Stellglieder habe und evtl. auch für alle drei unterschiedliche Reglerparameter brauche.
    Was mach ich dann? On the fly quasi eine Parametersatzumschaltung?

    @dalbi
    So machen wir es derzeit, weiß halt nur nicht ob das so besonders glücklich ist.

    Gruß Andy

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.403
    Danke
    447
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo Andy,

    handelt es sich um eine "gewöhnliche" Lüftungsanlage mit Mischluftklappen und WRG? Oder wird mit der Klappenstellung und der WRG tatsächlich nur geheizt?

    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #8
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Ob das mit dem INT_HOLD aber so eine gute Wahl ist? Denn damit wird doch nur der I-Anteil deaktiviert, bzw. auf den Wert von I_ITLVAL gesetzt.
    Ne, mit INT_HOLD wird nicht der Wert von I_ITLVAL gesetzt sondern mit I_ITL_ON.
    Mit INT_HOLD wird der Regler angehalten, habe das erst letzte Woche wieder gemacht und bei mir bleibt er auch genau auf dem aktuellen Wert stehen, und arbeitet bei INT_HOLD = FALSE genau an dieser Stelle weiter.

    Allerdings habe ich bei diesem Regler den D-Anteil abgeschaltet, vielleicht kommt es mit Betrieb des D-Anteils zu dem "unglücklichen Zustand" den Du meinst.
    Werde ich mal testen und Dir dann bescheid geben.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  9. #9
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.731
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Paule Beitrag anzeigen
    Ne, mit INT_HOLD wird nicht der Wert von I_ITLVAL gesetzt sondern mit I_ITL_ON.
    Mit INT_HOLD wird der Regler angehalten, habe das erst letzte Woche wieder gemacht und bei mir bleibt er auch genau auf dem aktuellen Wert stehen, und arbeitet bei INT_HOLD = FALSE genau an dieser Stelle weiter.
    Stimmt, da hast du Recht. Zum Initialisieren gibt es ja noch einen extra Eingang.

    Zitat Zitat von Paule Beitrag anzeigen
    Allerdings habe ich bei diesem Regler den D-Anteil abgeschaltet, vielleicht kommt es mit Betrieb des D-Anteils zu dem "unglücklichen Zustand" den Du meinst.
    Werde ich mal testen und Dir dann bescheid geben.
    Nicht nur mit D-Anteil, da reicht auch schon der P-Regler.

    Mal an einem Beispiel erklärt, PI-Regler mit:
    - Sollwert: 50,0
    - Istwert: 40,0
    - Gain: 1,0
    - Stellgröße Bereich 0..100 %

    Ist der Regler aktiv läuft die Stellgröße bis auf 100% hoch. Der Siemens Regler hat einen internen Anti-Wind-Up für den Integrierer, sodass sich die 100% Stellgröße zusammensetzt aus 10% P-Anteil und 90% I-Anteil.

    Jetzt gehst du hin und frierst den I-Regler mit INT_HOLD ein.

    Nun ändert sich der Istwert von 40,0 auf 45,0.
    Der Stellgrößenteil des I-Reglers bleibt bei 90%, der des P-Reglers verringert sich aber auf 5%. Zusammen ergibt das eine Stellgröße von 95%!

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    Paule (17.11.2010)

  11. #10
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Freut mich immer wieder, mit einem kompetenten Reglerspezialisten zu diskutieren.
    Vor allem wenn man selber meint, man beherrscht die Materie.
    Natürlich stehen in diesem Fall noch ein paar Testreihen bei mir aus.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

Ähnliche Themen

  1. Temperaturregelung
    Von Fechten im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 14:51
  2. Temperaturregelung
    Von Phil im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 18:21
  3. Temperaturregelung
    Von ibinadabei im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 15:01
  4. Temperaturregelung mit S7 300
    Von rainer_step5 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2005, 14:20
  5. Temperaturregelung mit S7 und Pt 100
    Von rainer_step5 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 10:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •