Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Fragen zu AWL-Programm

  1. #21
    Registriert seit
    23.12.2010
    Beiträge
    43
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Idee


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Im Bausteine-Ordner gibt es eine Spalte "Typ", da steht bei jedem DB, ob er ein normaler Global-Datenbaustein ist oder ein "Instanzdatenbaustein zu FB xx". Hier kann man sehr schnell alle Instanz-DB zu einem FB finden.

    Und schau Dir mal Extras > Referenzdaten > Programmstruktur und Bausteine-Ordner > Rechts-Mausklick > Bausteinkonsistenz prüfen ... an.

    Harald
    Hallo Harald,

    also ich habe alle Deine Vorschläge mal durch probiert, und am einfachsten ist die Methode, den Typ in der Bausteinliste einzusehen. Allerdings ist zu beachten, daß man die Ansicht auf "Details" stellt, da in der Ansicht "Symbole" und "große Symbole" diese Spalte nicht erscheint.

    Bis demnächst, und an alle ein schönes Weihnachten,
    der Andi

  2. #22
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gebs Beitrag anzeigen
    Hallo Andi,



    diese Art der Programmierung stammt noch aus S5-Zeiten, wo es die Befehle
    SET und CLR noch nicht gab.

    Grüße
    Gebs
    Einspruch!
    Man kann nicht über Referenz SET und CLR finden, was öfter notwendig sein kann, und wie oben schon geschrieben wurde funktioniert dies nur in AWL.
    Daher sind 0 und 1 Merker für System und Inbetriebnahme, auch bei S7 wichtig und notwendig.

    bike

  3. #23
    Registriert seit
    13.04.2008
    Ort
    Großraum KA
    Beiträge
    963
    Danke
    52
    Erhielt 128 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    @ bike

    Einspruch stattgegeben !!

    ohne "immer 0" und "immer 1" ist es unelegant.


    peter(R)

  4. #24
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    302
    Danke
    31
    Erhielt 40 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Ich benutz sogar gerne 4 Logische Merker. Ich weiß es gibt nur 2 Zustände...

    Die Logischen für den Betrieb.
    "Logisch 1" sowie "Logisch 0"
    und beim Inbetriebnahmen und Programmentwicklung die Merker
    "Inbe Log 1" und "Inbe Log 0"
    und am Ende suche ich nach den letzen 2 Merkern die dann nicht mehr da sein dürfen. Weil alle teile in betrieb genommen wurden.

  5. #25
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Proxy Beitrag anzeigen
    Ich benutz sogar gerne 4 Logische Merker. Ich weiß es gibt nur 2 Zustände...

    Die Logischen für den Betrieb.
    "Logisch 1" sowie "Logisch 0"
    und beim Inbetriebnahmen und Programmentwicklung die Merker
    "Inbe Log 1" und "Inbe Log 0"
    und am Ende suche ich nach den letzen 2 Merkern die dann nicht mehr da sein dürfen. Weil alle teile in betrieb genommen wurden.
    du bistn fuchs
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  6. #26
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    66
    Danke
    3
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ein FB ist eigentlich eine Funktion mit einem Datentyp (der Datentyp ist aufgebaut wie ein struct in C).

    Dieser Datentyp kann Vorlage für einen DB sein, oder als Unterstruktur (Multiinstanz) in weiteren FBs vorkommen.

    Um alle Vorkommen des FBs, sowohl Aufrufe als auch Verwendung des Datentyps, zu finden, gibt es bestimmt Möglichkeiten in den "Referenzdaten". Ich gehe anders vor. Ich generiere die Quelle (sofern sie nicht schon vorliegt) und suche per Textsuche nach dem Namen des FBs. Der steht bei: DB-Definitionen, FB-Aufrufen mit DB, Multiinstanz-Definitionen.

    Um alle Vorkommen der Datenstruktur zu finden: erfasse alle FBs, die den gesuchten FB als Multiinstanz enthalten, auch indirekt, und speichere die Zugriffspfade. Dann erfasse alle DBs, die die gefundenen FBs als Vorlage nutzen.


    Zum Sinn und Unsinn von "true" und "false" Bits: sie werden auch in anderen Programmiersprachen oft in irgendeiner Form verwendet, sind also nicht ungewöhnlich. Die Konstruktion "UN bit; S bit;" sieht eher ungewöhnlich aus, wenn man meint, dass es auch SET und CLR oder aehnliches gibt.

    Ich habe noch nie nach "true" und "false" oder nach SET und CLR suchen müssen, genauso wenig wie ich zB nach der Zahl 0 suche. Wenn etwas im Programm konstant gesetzt werden muss, dann ist das eben so, ist nichts ungewöhnliches, und ist nichts wovon man alle Vorkommen auflisten müsste. Wenn es aber darum geht, Stellen mit temporärem Code zu markieren, dann können _separate_ Bits wie "Inbe Log 0" (bei mir dann eher tmp_false) hilfreich sein.

    Ich finde auch SET nicht mehr oder weniger elegant als "U true".

Ähnliche Themen

  1. S5 Programm überschreiben zu S7 Programm
    Von Tabler im Forum Simatic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 22:37
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 18:08
  3. TwinCat HMI Fragen über Fragen
    Von Bambam im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 17:36
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 13:56
  5. Siemens Fu Fragen über Fragen
    Von lorenz2512 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.10.2005, 17:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •