Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Ansteuerung von Hydraulik Ventilen

  1. #1
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe aktuell folgendes Problem mit der Ansteuerung eines Bewegungsablaufs mittels Hydraulik Ventilen, die einen Zylinder möglichst feinfühlig ansteuern / positionieren sollen.

    Ventile (Proportionalventile) werden per PWM angesteuert, bis +- ca. 350 mA sind die Ventile ganz zu, bei ca. 600 mA voll geöffnet. Hinzu kommt noch eine Hysterese, dass heisst von auf -> zu macht das Ventil erst bei ca. 320 mA wieder ganz zu.

    Wie kann man das verbessern, gibt es bessere Ventile, wo sind da Eure Erfahrungen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Ansteuerung von Hydraulik Ventilen  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.545
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Es gibt Hydraulik-Servo-Ventile ohne bzw. mit geringer Überdeckung. Hat eigentlich jeder Hersteller im Programm.

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    81
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Man sollte ein Proportionalventil mit einem Analogausgang + Verstärkerkarte für das Ventil ansteuern.

    Dabei macht die Stromkarte den Minimalstrom und mit Deinem Analogausgang macht das Ventil dann gerade so weit auf, wie Du es benötigst.

    Per PWM würde ich nie ein Propventil ansteuern, dann schon lieber ein normales Wegeventil.

    Wie Blockmove geschrieben hat, einfach mal den Hersteller des Ventils kontaktieren, der hat sicherlich auch eine Verstärkerkarte im Angebot.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.545
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von blasterbock Beitrag anzeigen
    Per PWM würde ich nie ein Propventil ansteuern, dann schon lieber ein normales Wegeventil.
    Warum ein NORMALES Wegeventil mit PWM ansteuern?
    Unter einem normalem Wegeventil versteht man bei uns zumindest ein Hydraulikventil mit Kolben-Schieber und großer Überdeckung und kleinen Steuerkanten. Welchen Zweck soll PWM hier bringen?

    Gruß
    Dieter

  5. #5
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    81
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Zitat von Blockmove
    Warum ein NORMALES Wegeventil mit PWM ansteuern?
    Ein Wegeventil kann man mit PWM quasi ins Ziel "stottern".

    Hab ich schon mal gemacht bei einer älteren Anlage, bei der ein Hydraulikzylinder nicht mit voller Geschwindigkeit auf die Endlage schlagen sollte.

    Nicht schön, funktioniert aber.

    Wenn ich die Wahl habe, werde ich eine Positionierung natürlich mit einem Propventil machen.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  6. #6
    Avatar von RobiHerb
    RobiHerb ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard

    Ich sollte vielleicht etwas mehr Detail Infos liefern:

    Die Ventile sind von HAWE Typenreihe PSL/PSV.

    Zylinder ist recht gross, ca. 30 Liter Volumen. Zylinderweg (6 meter) wird über weitere Mechanik umgesetzt auf ca. 40 m Hub und Geschwindigkeit von 0,5 m/sek. Positioniergenauigkeit sollte im Bereich von wenigen cm liegen.

    Ich selber sitze aktuell nicht in einer High Tech Umgebung und auch die Sprache der Konstrukteure hier ist mir recht fremd (palaver in Englisch).
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Etwas genauer  

  7. #7
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    81
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Vom Hersteller HAWE gibt es für Ventile PSL/PSV Propverstärker-Module Typ EV1M2 oder EV1D1.
    Für die Baugröße 2 der Ventile gibt es die Ventile scheinbar auch direkt mit einer Verstärkerkarte EV22K2.

    Frag mal Deine Konstrukteure, die sollten das aus ihren Katalogen ersehen können.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  8. #8
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    NRW / OWL
    Beiträge
    139
    Danke
    2
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Hallo Robi,
    Prop Ventile arbeiten mit Strom. Die Spannung ist "relativ" egal. 0mA = Grundstellung, ca. 250mA = Sprungstrom (variiert je nach Ventil) ca. 500 - 1000mA = max. Aussteuerung. Mit nem Dig Out lieferst Du 24V mit ca. 500mA.
    Heißt Ventil steuert (fast) voll auf. Da kannste auch nen schwarz weiß Ventil nehmen. Bei Deinen Anforderungen wirst Du um eine Prop Steuerkarte nicht herum kommen. Die hat dann Potie für Soll Geschwindigkeit, Potie für Rampe. Der Sprungstrom kann eingestellt werden, ist gleich die Umkehrlose bei CNC Maschinen. Die meisten Karten besitzen auch nen 0-10V Eingang, so das Du mit nem Analog Out der SPS direkt ansteuern kannst. Das geht dann auch sehr feinfühlig. Evt. noch eine Positionsrückmeldung, und Du kannst eine Regelung aufbauen. Scheint ja ein schweres Teil zu sein was Du da hast. Schiffsbau?

    Grüße Detlef
    Shit happens

  9. #9
    Avatar von RobiHerb
    RobiHerb ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.11.2007
    Ort
    Rhein Main (Darmstadt)
    Beiträge
    663
    Danke
    61
    Erhielt 112 Danke für 80 Beiträge

    Standard

    Wir haben jetzt eine Lösung gefunden, die zumindest alle Anwender zufrieden stellt.

    Danfoss Actuator Type PVEP. Diese Ventilsteuerung hat eine interne schnelle (ca. 50 msec) Regelung, die die reale Position des Schiebers auswertet und somit in der Lage ist, die Arbeitspunkte korrekt ohne Hysterese, Spannungsschwankungen etc. wieder anzufahren. Eingangsgrösse ist weiterhin PWM!

    Hiermit errreichen wir die feinfühlige Positionierung verbunden mit hoher Dynamik.

    (Wie Ihr seht, möchte man die ca. 50 m schon recht genau und auch schnell positionieren, es könnte sonst sein, dass der "Enduser" Panik bekommt)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Als Freelancer immer auf der Suche nach interessanten Projekten.
    Zitieren Zitieren Die Lösung, vielleicht nicht die einzige ...  

  10. #10
    Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    93
    Danke
    9
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Abend

    Wen ein Ventil das vom Hersteller kommt der eine eigene Ansteuerung mitbringen kann würde ich auch immer die nehmen.
    Die sind meistens mit der Positionirung besser. Es gibt aber auch möglichkeiten von Parker Hydraulik PID module einzusetzen die dan mit Rückführung ausregeln können. Vorteil du hast keine Regelung in deiner SPS nachteil du musst das an den Modul einstellen. Im Modul wird dann der Spulenstrom eingestellt. Natürlich sind die meisten Parkerventile da schon vorgegeben. Ach ja das gent nur wenn man KEINE Interne Elektronik hat.


    Hoffe ich konte helfen

    Magus

Ähnliche Themen

  1. Proportionalventile Hydraulik
    Von rr_zx im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2008, 15:57
  2. Hydraulik (Pressenähnlich) via 317T ?
    Von nekron im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 09:07
  3. Ansteuerung von 3 ventilen
    Von Anonymous im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.10.2005, 18:21
  4. Literatur Hydraulik
    Von maggi.kochstudio im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2005, 15:37
  5. hydraulik
    Von Anonymous im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.01.2005, 20:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •