Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: mc5

  1. #1
    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    135
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Mitglieder,

    Ich habe mir mit der Step5 Software den Speicherinhalt ab adresse X1000
    einer S115U CPU943 in eine Datei geschrieben. Wenn ich mit Step5
    den OB1 oeffne steht da im Netzwerk 1 als erster Befehl SPA FB 90
    was im mc5 opcode 3D5A sein sollte. Nun finde ich den opcode nicht
    in meiner Datei. Kan mir das bitte jemand erklären.

    mfg
    Josef
    Zitieren Zitieren mc5  

  2. #2
    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Josef,

    zuerst eine Rückfrage, wie kommst du auf die Adresse "x1000"?

    Bei der Step5 Programmiersoftware von Siemens (ob die anderen die Funktionen haben weiss ich nicht) bekommst du bei Ausgabe des Bausteiverzeichnisses der SPS für jeden Baustein eine Adresse angezeigt. An dieser Adresse steht die erste Anweisung des Bausteins (bei PB und OB, beim FB ist die Sache wegen den Parameter etwas anders). Vor dieser ersten Anweisung liegt der Bausteinkopf. Dieser beginnt immer mit dem Muster "7070h" und stellt den eigentlichen Beginn des Bausteins dar.
    Dieser Bausteinkopf ist immer fünf Worte lang, d.h. angezeigte Adresse - 5 muss 7070 enthalten, sonst ist was faul.
    Die genaue Beschreibung des Bausteikopfs steht in den entsprechenden Handüchern (z.B. Programmieranleitung für AG135/155).
    Wenn du also einen Bausteincode im Speicher suchst, kannst du dich am 7070 orientieren. Die Bausteinnummer steht dann ein Wort weiter im Low-Byte.

    Gruß
    Günter

  3. #3
    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    135
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von spz
    zuerst eine Rückfrage, wie kommst du auf die Adresse "x1000"?
    Hallo spz,

    Auf die Adresse bin ich gekommen weil im Handbuch für die
    S115U steht das der Anwenderspeicher dort anfängt.
    Ich habe aber angenommen das dort gleich der OB 1
    anfängt und deshalb und weill die Software step5 nur
    1024 Byte vom RAM auslesen kann an einem Stück
    habe ich dann nicht den gesammten Anwenderspeicher
    ausgelesen, Somit konnte ich meinen opcode nicht
    finden.
    Aber herzlichen Dank für deine Erklärung, ich habe
    schon verzweifelt nach der bedeutung für den opcode
    7070 gesucht. Im Handbuch S5-115U auf Seite 7-8 habe
    ich nun den Aufbau des Bausteinkopfes gefunden, wo
    kann ich nun die genaueren Beschreibungen finden z.B.
    im Zweiten wort steht die Bausteinart und Nummer aber
    es ist nicht Dokumentiert welche Zahl z.B für OB's, PB' ...
    steht. (glaube herausgefunden zu haben das PB's die
    Nummer 44h haben). Ist das noch irgendwo genauer
    Dokumentiert.

    mfg
    Josef
    Zitieren Zitieren zu wenig ram ausgelesen  

  4. #4
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Ich hhabe jetzt keine Details bereit, aber wo ein Baustein im Speicher steht ist variabel, Das muß so sein, weil beim Überschreiben eines Bausteins temporär beide Versionen im Speicher stehen. Die Adresse steht in einer Liste, die wie ein Array aufgebaut ist: 1. Eintrag OB1, 2.Eintrag OB2 (oder beginnt es bei 0?).Einträge sind 2 Byte lang. Für OBs,PBs, DBs ist je eine eigene Liste da.

  5. #5
    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    135
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zottel
    ... Liste, die wie ein Array aufgebaut ist: 1. Eintrag OB1, 2.Eintrag OB2 (oder beginnt es bei 0?).Einträge sind 2 Byte lang. Für OBs,PBs, DBs ist je eine eigene Liste da.
    Danke für die Information, werde heute gleich mal noch mehr RAM
    auslesen den Speicherbereich der Bausteinliste habe ich noch nicht.

    Mein armer Mittelfinger dauernd auf die enter taste. kann man das
    eventuell in Simatic Step5 V7.2 nicht anders einstellen sodass mehr
    als 1024 Byte ausgegeben werden.

    mfg
    Josef

  6. #6
    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    37
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Der DB0 besteht wie jeder DB aus einem Bausteinkopf und einem Daten-
    bereich. In diesem Datenbereich gibt es jeweils 256 Worte für jede
    Bausteinart (OB, PB, FB...).
    Die Anfangsdressen dieser Listen findest du im Handbuch der SPS.
    Der DB 0 wird in den Handbüchern als Bausteiadressliste bezeichnet.
    Ich weiss nicht wie gut das bei der 115U beschrieben ist, aber in der
    Programmieranleitung der CPU 948 ist die Sache sehr gut beschrieben.
    z.B. Handbuch 6ES5 998 3PR11 als pdf über Download bei Siemens.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •