Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: Programmierstil / schöner programmieren?

  1. #11
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    bei der Instanziererei bin ich bislang bei Tiefe 3 angekommen. Wenn ich mal die Mutter als Tiefe 1 betrachte. Und da finde ich bislang nichts unübersichtlich, nichts unwartbar, nichts unauffindbar. Weil gekapselt, keine Querzugriffe, weil eben "sauber" programmiert. Ausser dass bei mir die HMI direkt in die Multis reinpoken dartf

    Verwendungsstellen finden? Strg-Umschalt-f und Strg-Umschalt-b sind meine Freunde ...

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Perfektionist für den nützlichen Beitrag:

    Larry Laffer (25.10.2011)

  3. #12
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Einen Fehler, den ich leider oft mache ist, dass man sich vorhher wirklich ein durchgängiges Konzept ausdenkt. Eventuell sogar mit einfachen Ablaufdiagrammen etc. Manche Programme habe ich wohl dreimal neu angefangen weil mit es mit dem ausgedachten System nicht aufging.

    Und dabei auch Gedanken machen, welche Variablen soll Global verwendet werden, was soll ich in die multiinstanz "abschieben". Z.B. einen Flankenmerker oder Timer brauche ich mmn nicht global deklarieren.

    Kommentare sind wichtig, aber wenn du in einem Netzwerk ein paar Bitabfragen machst, muss man dazu keine Seite Netzwerkkommentare schreiben.
    Machst du eine etwas schwierigere Berechnung, dann macht es mehr sinn drei vier Zeilen über das Netzwerk zu schreiben, als hinter jede Zeile "und hier nehme ich das mal zehn und wandle in real" zu pinnen.
    Ich denke ein Kommentar sollte erklären warum an dieser Stelle diese Aktion gemacht wird und nicht wie die Aktion im Detail aussieht.

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Deltal für den nützlichen Beitrag:

    Pumpernickel (29.10.2011)

  5. #13
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Ich sehe das änhlich, man kann alles irgendwie übertreiben.

    Ob das ewige Bitverknüpfungen in SCL sind oder 10 geschachtelte Multiinstanzen. Schuld hat in beiden Fällen nicht das Werkzeug sonder der Anwender. Mit einem gesunden Augenmaß ist beides sinnvoll einzusetzen.
    mfG Aventinus

  6. #14
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.255
    Danke
    537
    Erhielt 2.705 Danke für 1.954 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    die gesamte struktur einer station in einem instanzdb und die "multiinstanzen" mit UC aufgerufen ... genial!
    Du solltest den TE doch lieber gesondert auf deine Signatur aufmerksam machen, sonst nimmt der dich noch ernst!

    @Larry
    Klar weiß ich das, aber was solls, lieber gleich als später.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. #15
    D4K!ZZ4 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    130
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Huch,

    mit soviel resonanz hab ich jetzt nicht gerechnet

    Das ein oder andere Nützliche ist auf jeden Fall dabei

    Vielen Dank schon mal bis hier.

    Natürlich bin ich für jeden weitern Tipp Dankbar.

    Gruß Chris

  8. #16
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von D4K!ZZ4 Beitrag anzeigen
    Huch, mit soviel resonanz hab ich jetzt nicht gerechnet
    Wenn Du mal in der Forensuche den Suchbegriff "Programmierstil" eingibst, dann weisst Du, warum da so viel Resonanz kommt. Vor allem, wenn man bedenkt, dass das Thema zwischenzeitlich deutlich ruhte, aber sich immer und immer wieder von neuem entfachen lässt. Wenn ich mir mal so die Suchergebnisse vor Augen führe ...

    http://www.sps-forum.de/search.php?searchid=5756692

  9. #17
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von D4K!ZZ4 Beitrag anzeigen
    Natürlich bin ich für jeden weitern Tipp Dankbar.
    Gruß Chris
    Dann solltest Du wenigstens die Frage im Post #2 beantworten...
    Willst Du "schööööön" (im Sinne von "sauber") programmieren, oder einen Weltrekord im Resourcensparen aufstellen? Wobei bei Letzterem heutzutage wirklich die Grundlage fehlt - es sei denn man will uralte Anlagen aufbohren, ohne Geld in die Hand zu nehmen.

    Approx
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  10. #18
    D4K!ZZ4 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    130
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hi,

    ich denk schon eher an sauber.

    Also Regeln für die lesbarkeit.

    Oder einfach Sachen die häufig zu Fehler führen können und als schlampig gelten vermeiden. Solche Sachen eben.

    Gruß Chris

  11. #19
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.580
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Approx Beitrag anzeigen
    Deine Frage ist hier schon zig mal durchgekaut worden und meist endet alles im SV.
    Schon bei einfachen, und grundlegenden Dingen wie das Bilden der statischen globalen VKE-Merker gibt es Diskussionen.
    Dann sind da die Verfechter der jeweiligen Programmiersprache KOP/FUP/AWL/SCL...

    Hier mal meine Meinung zum "sauberen" Programmieren ("schön" klingt irgendwie tuckig):
    • Keine Codetrickserei mit indirekter Adressierung, nur um auf "dicke Hose" zu machen, wenns auch einfach geht - an die Instandhalter denken!
    • Symboltabelle komplett, d.h. keine Operanden unter den Referenzdatenliste "Operanden ohne Symbol"
    • Nicht verwendete Operanden möglichst aus der Symboltabelle entfernen - schlank und gut!
    • Eingänge für die Sensorik durchgängig benennen, z.B. im Kommentar "Endschalter", "Grenztaster" oder "Efektor" - dann lässt's sich später gut Filtern
    • Gut finde ich auch den Zusatz "=0" und "=1" für Öffner bzw. Schliesserkontakte.
    • Aussagekräftige Netzwerküberschriften
    • Erst überlegen, dann programmieren - Strukturen erstellen (UDT, FB, Struct usw - das macht das Leben hinterher leichter
    • keine direkten Zugriffe auf Lokaldaten ala U #L 0.1 - wenn mal etwas nachgefrickelt wird, dann fangen die Probleme an.
    • keine globalen Zugriffe auf Instanzen - ist meine persönliche Meinung - wird hier im Forum aber kontrovers diskutiert
    • keine meterlangen AWL-Netzwerke - an die Instandhalter denken
    • binäre Logiken in SCL nachzubilden finde ich gelinde gesagt auch nicht Instandhalterfreundlich
    • SCL-Bausteine ohne Quellen als AWL-Salat abzuliefert wird von mir nicht abgenommen.
    • Funktionen kapseln und Anlagenteile per Multiinstanz zusammenfassen - macht das Programm übersichtlich. Z.B. 20x Motor-FB im Multi-FB "Rollengang xy". Ist aber auch so ein Thema wo viel drüber gestritten wird.

    zum Abschuss freigegeben...


    P.S.: Recourcensparen? Immer gerne, aber die S5-Zeiten sind eigentlich vorbei.
    Approx
    Damit wurde m.E. schon alles gesagt. Und wenn von "Instandhaltern" gesprochen wird: Nicht nur "Instandhalter" kommen ins Straucheln, wenn ein "Profi" die Möglichkeiten ausreizt...
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  12. #20
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    wenn hier schon wieder von "Instandhaltern" gesprochen wird:

    Instandhalter müssen in der Lage sein, einen Backup und einen Restore durchführen zu können. Am Programm selbst ist normalerweise nichts instand zu halten, sodenn es vernünftig geschrieben ist. Und wenn dem Instler mein Code nicht passt, warum muss ich das dann coden, nicht er?

  13. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Perfektionist für den nützlichen Beitrag:

    Kieler (26.11.2011),Onkel Dagobert (31.10.2011),tn-automatisierung (05.01.2017)

Ähnliche Themen

  1. Asi-Bus programmieren
    Von Nullinger im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 09:18
  2. Ein sehr schöner Artikel
    Von mariob im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 09:44
  3. S5 95U programmieren !?
    Von Tom1971 im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 19:24
  4. programmierstil s7
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 19:04
  5. Programmierstil - Richtlinien - S7
    Von eloboy im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.10.2004, 09:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •