Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Förderband Strategien

  1. #1
    Registriert seit
    26.12.2006
    Beiträge
    27
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo, liebe Forumteilnehmer.

    Ich habe ein Förderband mit 6 verschiedenen Stationen. Die Teile sind fest auf den Werkstückträger montiert. Jede Station macht eigene Aufgaben: Pressen, Markieren, Code auslesen und so weiter.Stationen sind wie üblich von einander mit Stopper getrennt. So weit so gut. Ablauf an sich ist nicht schwer, jetzt aber fängt das an. Falls an einer Station einen Fehler passierte und Bediener eingreift, dann werden die WT ev. auf die fast beliebige Position gestellt. Wie stelle ich einen definierter Zustand her?? Förderstrecke ist mit einem Tunnel verdeckt und man kann nicht überall eigreifen. Das bedeutet: Bediener kann wie gesagt über die Stationen einen WT durchschleppen. Auf der Station darf nur einen WT sein, passen tuen aber mehrere dorthin.
    Die vorherige station lässt den WT nur dann weiter, wenn nächste Station frei ist, wenn aber Palette weg ist, dann kommt sie nie an.


    Irgendwelche Ideen, meine Herrschaften??
    Zitieren Zitieren Förderband Strategien  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.788
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    mein Vorschlag wäre hier :
    Deine WT's haben einen RFID-Chip dran (z.B. von Balluff) und jede Station hat einen RFID-Leser. Nun kannst du die WT's identifizieren und den WT's zugehörig die Bearbeitungszustände, die bereit erfolgt sind, abspeichern.
    Ich mache das in der SPS, andere auf dem RFID-Chip - das ist eher Geschmackssache.

    Meiner Ansicht nach gibt es da sonst keinen sinnvollen Vorgehensweg ...

    Gruß
    Larry

  3. #3
    Slavan ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.12.2006
    Beiträge
    27
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke zuerst für dir schnelle Einsatz.

    RFID ist gut. Die Kosten steigen aber in unendliche. Es gibt 60 Paletten und die Position kann man auch nicht auf den Cm genau bestimmen. Die Förderstrecke ist ein "kurzes" 8m Umlaufband.

    Es geht mehr darum, dass die Ablaufkette wartet auf bestimmten Sensor, der nie kommt, weil Bediener die Palette, z.B. bei einem Fehler, befreit hat und weiter geschoben, ev. über dem Sensor. Schlimmes daran, es gibt nur ein Antriebsmotor, das bedeutet: alle andere Paletten fahren weiter.

  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.788
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard

    Also nochmal :
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Meiner Ansicht nach gibt es da sonst keinen sinnvollen Vorgehensweg ...
    Zitat Zitat von Slavan Beitrag anzeigen
    RFID ist gut. Die Kosten steigen aber in unendliche..
    Wer schön sein will muß leiden ...

    Zitat Zitat von Slavan Beitrag anzeigen
    ... und die Position kann man auch nicht auf den Cm genau bestimmen..
    dafür wären dann ja auch die Stopper da ...
    Zitat Zitat von Slavan Beitrag anzeigen
    Die Förderstrecke ist ein "kurzes" 8m Umlaufband.
    die Länge des Bandes ist nicht relevant ...

    Zitat Zitat von Slavan Beitrag anzeigen
    Es geht mehr darum, dass die Ablaufkette wartet auf bestimmten Sensor, der nie kommt, weil Bediener die Palette, z.B. bei einem Fehler, befreit hat und weiter geschoben, ev. über dem Sensor. Schlimmes daran, es gibt nur ein Antriebsmotor, das bedeutet: alle andere Paletten fahren weiter.
    ... deswegen hatte ich dir ja RFID vorgeschlagen. Du bist dann so in der Lage, zu wissen, mit welchem WT oder Palette du es zu tun hast. Es spielt keine Rolle mehr, ob darin herum-gefummelt wird.

    Es ist aber egal - du mußt es ja nicht so machen, wie von mir vorgeschlagen. Versuch es ruhig erst anders - allerdings ... warum fragst du dann ?

    Gruß
    Larry

  5. #5
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    72
    Danke
    15
    Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Statt dem RFID kann ja auch ein DataMatrixCode auf den Werkstückträgern aufgebracht werden, und dieser an jeder Station abgefragt werden, damit kannst du wie Larry geschrieben hat den WT identifizieren.

    Oder eine mechanische Lösung ein "Umgriff" so dass die WTs nicht über ausgefahrene Stoppper geschoben werden können. Ist aber dann manchmal auch recht hinderlich wenn man mal einen WT aussortieren möchte oder so...

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.788
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard

    @Schneider:
    Stimmt ... an diese Form der Identifizierung hatte ich noch gar nicht gedacht ...
    Aber kleiner Wermutstropfen ... die kostet auch Geld ... du brauchst dann ja an jeder Station eine Kamera o.ä.

    Gruß
    Larry

  7. #7
    Slavan ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.12.2006
    Beiträge
    27
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja, RFID und DMC sind gut, dass retet mich aber nicht mdavon, dass die Palette z.B. rausgenommen wird. Zurzeit versuche ich mit der Zeitüberwachung die Paletten von Station zur Station zu verfolgen. Wenn sie nicht in bestimmter Zeit auftauchen, dann ist es ein Fehler. Jetzt muss Bediener z.B. eingreifen. Wenn Palette rausgenommen wird, kann man die ganze Station überspringen, wenn aber Palette bleibt ist es schwer die auf vorherige Position zu stellen. DAs führt dazu, dass diie Sensoren wieder nicht betätigt werden, also nochmals Zeitüberwachung.

    Ich frage deswegen, weil es ev. Benutzer gibt, die so was schon mal gemacht haben.

  8. #8
    Slavan ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    26.12.2006
    Beiträge
    27
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    DMC - Drucker und Leser habe ich auf dem Band, nichts neues )). Aber Strategie selbst und Bedienerführung müssen in jedem Fall (auch bei RFID und DMC) gelöst werden.

  9. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.788
    Danke
    398
    Erhielt 2.414 Danke für 2.010 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Slavan Beitrag anzeigen
    DMC - Drucker und Leser habe ich auf dem Band, nichts neues )).
    Anscheinend doch ...
    Denn sonst würdest du wissen, dass es bei dem vorgeschlagenen Weg egal ist, ob und in welcher Reihenfolge die Palatten / WT's an der nächsten Station ankommen und auch, ob eventuell eine Station übersprungen wurde, da du ja weißt welche Station schon an welchem WT gearbeitet haben. Du kannst so also auch im Grunde einen WT vor einer Station herausnehmen und ihn erst nach Stunden dort wieder hinein setzen. Wird er irgendwo anders eingesetzt, so weißt du aufgrund deiner Speicherung, dass ein Bearbeitungsschritt fehlt und du den WT so nicht weiter bearbeiten kannst.

    Ich schreibe dir das, weil ich ein Benutzer bin, der das schon mal gemacht hat. Ich nehme an, dass das auch für SchneiderCC gilt ...

  10. #10
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    72
    Danke
    15
    Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich denke du kommst nicht darum herum die Paletten zu identifizieren.
    ich hinterlege in so einem Fall immer einen Fahrplan. ich weiß Palette Nr.1 ist an Station 7 und fährt als nächstes nach Station 8- d.h. ich habe einen DB pro Palette und schreibe dann in den DB von Palette Nr. 1 Zieladresse 8, dann läuft die Palette in eine Station ein, ich lese den DMC oder RFID oder.. schaue im entsprechenden Paletten DB nach und wenn er nciht an seiner Zieladresse ankommt dann wird er entweder ausgeschleust oder du gibst dann eine Fehlermeldung aus.
    Dann gibt es vielleich an deiner Anlage zwischen zwei Stationen keine Entnahme Möglichkeit durch den Benutzer - dann kannst du die ein Lesegerät sparen und das dann über ein Schieberegister machen...

Ähnliche Themen

  1. Frage zu ITS PLC MHJ- Edition Förderband
    Von Monchichi im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 16:52
  2. Förderband woher?
    Von devrim im Forum Stammtisch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.11.2010, 10:31
  3. Förderband programmieren
    Von Scrub im Forum Simatic
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 11:04
  4. steuerung für förderband
    Von Bobby-Bayds im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.12.2007, 09:35
  5. Netzausfall / Wischer / Wiederanlauf Strategien - (ohne USV)
    Von kiestumpe im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 12:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •