Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Mischerregelung

  1. #1
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    304
    Danke
    35
    Erhielt 29 Danke für 25 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Schönen Abend!

    Ich habe zwar schon die Hilfe bemüht, OSCAT durchwühlt, LIB's der verschiedensten Hersteller durchgeschaut, geGOOGELT, doch ich finde für mein
    "Problem" bis dato keine Lösung die mir wirklich gefällt. Die Aufgabenstellung ist absolut simpel: die Regelung der Vorlauftemperatur meiner Heizung
    über ein Mischerventil, mit 2 Ausgängen: Mischer AUF / Mischer ZU

    Der Mischer hat keine Stellungsrückmeldung und auch keine Endlagen. Derzeit verwende ich eine einfache 3-Punkt-Regelung, leider pulst der Mischer aber
    trotz verschiedensten Einstellungen dauernd. (Lebensdauer Mischermotor?)
    Im Internet habe ich Hinweise gefunden, die Stellbefehle und Pausen abhängig der Regeldifferenz zu ändern. Hört sich toll an, die Idee hatte ich auch
    schon, aber hat von Euch jemand einen genaueren Vorschlag dafür? (abhängig der Stellzeit des Ventil von ganz zu bis voll auf)

    Mein Supportler meint, ich solle eine stetige Regelung (PID-Regler ohne P-Anteil) verwenden und den Ausgang des PID-Reglers über einen Servo-Baustein
    an den Motor ausgeben. Ist eine stetige Regelung wirklich notwendig? Ach, FUZZY wurde auch schon genannt...

    Dass es vielleicht doch nicht ganz so einfach ist, zeigen die Einträge im HLK-Forum bezüglich der Mischerregelung der Universalregelung UVR der technischen Alternative.

    Für Anregung zur Lösung eines im ersten Moment simplen anmutenden Problems wäre ich Euch sehr dankbar! (nicht nur theoretische Abhandlungen )


    Ich hoffe das Problem ist des Forums würdig,

    Danke und Gute Nacht,

    Markus.
    Zitieren Zitieren Mischerregelung  

  2. #2
    Registriert seit
    27.07.2006
    Ort
    Uetersen
    Beiträge
    316
    Danke
    51
    Erhielt 69 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus,
    überleg mal was Du machen würdest wenn Du vor deinem Mischer stehst und ihn einstellen willst.
    Ich lese in dem Fall die Temperatur ab und verstelle bei Bedarf den Mischer ein kleines Stück.
    Dann warte ich eine kurze Zeit und lese die Temperatur wieder ab.
    Bei Bedarf verstelle ich den Mischer wieder.
    In welchen Zeitabständen, und wieviel ich den Mischer verstelle hängt von Der Anlage und vom Temperaturunterschied ab.
    Wenn Du diesen Vorgang Deiner SPS beigebracht bekommst hast Du das Programm dass Du brauchst.

    Programmtechnisch ist es Folgendermassen:
    Alle X Sekunden Analogausgang lesen.
    Dann mit Solltemperatur vergleichen.
    Wenn größer, dann Mischer zu für X Sekunden.
    Wenn kleiner, dann Mischer auf für X Sekunden.
    Die Dauer der Mischeransteuerung kann man noch von der Temperaturdifferenz abhängig machen.

    Viele Grüße aus Korea.

    Günter N.

  3. #3
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Also ich habe es bei mir so gelöst:
    Impulszeit = Regeldifferenz [°C] * Zeitfaktor [s/°C]

    Die Pausenzeit ist fix, und bildet grob die Totzeit der Rohrleitung/Temperaturfühler.
    Gleichzeitig habe ich in der Vorlaufregelung ~ 1-2°C zulässige Temperaturdifferenz festgelegt.

    Hiermit erreiche ich eine relativ genaue Vorlauftemperatur, bei relativ geringen Takten des Mischers.

    Intern wird dann die Laufzeit des Mischers noch addiert/subtrahiert, sodass das Takten in der jeweiligen Endstellung unterbunden wird.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #4
    Registriert seit
    27.08.2003
    Ort
    Schweitenkirchen
    Beiträge
    472
    Danke
    101
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Intern wird dann die Laufzeit des Mischers noch addiert/subtrahiert, sodass das Takten in der jeweiligen Endstellung unterbunden wird.

    Mfg
    Manuel
    Wobei das den Mischern normal wurscht ist, die sind dafür ausgelegt auch am Anschlag noch angesteuert zu werden.
    Wenn ich einen meiner Finger in eines deiner Nasenlöcher stecke, haben wir beide nen Finger in der Nase

  5. #5
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.523 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Zefix Beitrag anzeigen
    Wobei das den Mischern normal wurscht ist, die sind dafür ausgelegt auch am Anschlag noch angesteuert zu werden.
    Das ist so natürlich auf den Mischer bezogen korrekt, aber muss ja nicht sein, das das Relais Stundenlang sinnlos taktet, obwohl der Mischer ohnehin schon Auf/Zu ist.
    Schließlich sind das ja doch Anlagen mit Laufzeiten 10 Jahre aufwärts.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #6
    MarkusP ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    304
    Danke
    35
    Erhielt 29 Danke für 25 Beiträge

    Standard

    Danke für Eure Antworten! Dann bin ich schon auf dem richtigen Weg...

    Das mit dem sinnlosen Takten hat schon was, wollte ich auch schon machen.
    Macht Ihr da manchmal eine Referenzfahrt (ganz zu) um auch noch nach Wochen die ungefähre Stellung zu wissen?

    Ich hatte einmal einen Baustein eines Herstellers, der machte Referenzfahrten, aber leider öffnete er dabei das Ventil immer
    wieder vollständig, und der FB wusste nicht, dass sich dabei der Durchfluss auf ca. 1600 l/s erhöhen würde!

    Aber bei einem Heizungsmischer wird sich das nicht besonders auswirken.

    Schönen Nachmittag
    Geändert von MarkusP (03.11.2011 um 13:25 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler

  7. #7
    Registriert seit
    27.07.2006
    Ort
    Uetersen
    Beiträge
    316
    Danke
    51
    Erhielt 69 Danke für 52 Beiträge

    Standard

    Hallo Markus,
    Ich würde anstelle einer Referenzfahrt immer einen Endschalter benutzen.
    Wer beruflich mit SPS usw zu tun hat kann sich ja wohl irgendwo her einen Mikroschalter besorgen.
    Zwei währen natürlich besser. Soetwas mechanisch und elektrisch einzubinden ist auf jeden Fall besser als Zeiten für AUF oder ZU zu zählen.
    Das setzt natürlich ein gewisses handwerkliches Geschick voraus.

  8. #8
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    Lippe
    Beiträge
    317
    Danke
    43
    Erhielt 49 Danke für 46 Beiträge

    Standard

    Also ich für meinen Fall habe einfach die Überwachungszeit etwas höher gewählt, so verhindere ich halt das zB im Sommer der Mischer den ganzen Tag zu Impulse bekommt, aber immer wieder gewähleistet ist, dass er tatsächlich in Endstellung kommt.

    Zusätzlich überwache ich noch den Trend der zu regelden Temperatur und gebe zB bei steigender Temp keine AUF Impulse mehr.
    ***************************************

    Sonnige Grüße online


    Wegen hübschen Frauen kaufen wir Bier, wegen häßlichen Frauen trinken wir Bier...

  9. #9
    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    748
    Danke
    33
    Erhielt 146 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Wenn der Reglerbaustein es hergibt wäre ein neutrale Zone von ein paar Grad die Lösung - da werden über Taktzyklen die Ausgänge abgeschaltet.

  10. #10
    MarkusP ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    304
    Danke
    35
    Erhielt 29 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Impulszeit = Regeldifferenz [°C] * Zeitfaktor [s/°C]
    Die Pausenzeit ist fix, und bildet grob die Totzeit der Rohrleitung/Temperaturfühler.
    Hallo Manuel,

    kannst Du mir ev. Richtwerte für die Impulszeit und Pausenzeit geben, die Du so einstellst.
    Die gesamte Laufzeit meines Mischers beträgt 120 s von 0-100%.
    Ich habe Null Gefühl für eine Grund-Einstellung, mit denen ich einmal starten könnte.

    Danke

    Markus

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •