Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Siemens CPU1200 - Regelung eines Brenners mit 2 Schaltstufen

  1. #1
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe folgendes Problem. Da ich mehr in der Digitaltechnik zu Hause bin, tu ich mich etwas hart diese Problemstellung sinnvoll zu lösen.

    Im Einsatz habe ich eine "Siemens CPU1212C"

    Ich habe einen Brenner der mit zwei Stufen geschaltet wird (Stufe 1 = Grundlast, Stufe 2 = Volllast).
    Ich habe einen Temperatursensor der die aufgeheizte Luft misst.

    Nun soll der Brenner passend geregelt werden, damit die aufgeheitze Luft den Sollwert (+/- ~10°C) hält. (Sollwert variable zwischen 60°C - 120°C)

    Mit welchem Regler und welcher Art Ansteuerungsbaustein gehe ich dass nun richtig an?

    Danke im voraus.


    Gruß
    owni
    Zitieren Zitieren Siemens CPU1200 - Regelung eines Brenners mit 2 Schaltstufen  

  2. #2
    Registriert seit
    26.01.2010
    Ort
    Kreuztal
    Beiträge
    68
    Danke
    19
    Erhielt 30 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Ich bin kein Experte in der Regelungstechnik, aber bei einem Brenner mit nur zwei Schaltstufen würde ich mir schnell einen eigenen Baustein basteln.
    Ansonsten guck doch mal bei den "PID Control Blocks" in der S7 Standard Library.
    Wer nicht tanzen kann, gibt dem Fußboden die Schuld

  3. #3
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wenn Luft >= 3K zu kalt dann Stufe 1 ein. wenn Luft >=10K zu kalt dann Stufe 1 und 2 ein. Dazu jeweils noch ne Hysterese von 2K und/oder ne Ein/Ausverzögerung.
    fertig.

    klar kannst auch nen PID-Regler nehmen, und dann bei z.B. 20% Stufe 1 ein und bei 80% Stufe 2 ein. Aber die Einstellung der Reglerparameter für solch eine Anwendung sind ziemlich schwierig, Einstellregeln kenn ich gar keine...

    Gruß.

    PS: Sicherheitseinrichtungen (wie Übertemperatur) sind hoffentlich hardwaremäßig realisiert. Feuerungsautomat ist hoffentlich auch separat vorhanden.
    Geändert von ducati (05.06.2012 um 13:59 Uhr)

  4. #4
    owni ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Prinizipell hätte ich mir das so in etwa vorgestellt. Nur das diese Schaltung nur bis zu einer gewissen Temperatur funktioniert (Temperatur die mit einer Stufe erreicht werden kann) Sobald eine höhere Temperatur erreicht werden soll und ich bei Solltemp -10K die Stufe zwei weg schalte fällt die Isttemperatur wieder auf den mit Stufe 1 maximal zu erreichenden Temperaturwert.

    Dazu könnt ich einen weiteren Schwellwert einführen, der die maximale Stufe1-Temperatur mit dem Sollwert vergleicht. Wird diese überschritten, wird die Logik angepasst und es wird nur noch die Stufe 2 an und ab geschaltet um die Solltemp zu halte.

    Spricht da etwas gegen oder hat jemand eine bessere Idee?

    Sicherheitseinrichtungen sind hardwaremäßig realisiert.


    Gruß
    owni

  5. #5
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe auch die ganze Zeit an einen 3-Punkt-Regler gedacht ( http://de.wikipedia.org/wiki/Dreipunktregler)
    aber wie du ja geschrieben hast, muß ab einer bestimmten Solltemp. mit beiden Stufen gearbeitet werden ->also 2-Punkt-Regler.
    Entweder würde ich je nach Sollwert von 3-Punkt auf 2-Punkt umschalten (gefällt mir nicht so)
    Oder ausschließlich als 2-Punkt arbeiten lassen.

    Wofür ist der Brenner eigentlich?
    Erkundige dich auch beim Hersteller, wie oft du aus/ein schalten darfst(Das mögen manche gar nicht, bzw. Lebenszeit der Zündelektrode verringert sich stark)
    Wie wurde bis jetzt das Ganze gelöst (oder Neubau?).
    Wie schnell kühlt die Temperatur wieder ab (wahrscheinlich beeinflußt durch Leerlauf/Belastung der Anlage).
    Dies nur mal so zum nachdenken.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  6. #6
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rheumakay Beitrag anzeigen
    Erkundige dich auch beim Hersteller, wie oft du aus/ein schalten darfst(Das mögen manche gar nicht, bzw. Lebenszeit der Zündelektrode verringert sich stark)
    Deshalb Ein/Ausverzögerung bzw. Hysterese. Dadurch vergrößern sich zwar die Schwankungen der Temperatur aber der Brenner wird seltener geschaltet...

  7. #7
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von owni Beitrag anzeigen
    Prinizipell hätte ich mir das so in etwa vorgestellt. Nur das diese Schaltung nur bis zu einer gewissen Temperatur funktioniert (Temperatur die mit einer Stufe erreicht werden kann) Sobald eine höhere Temperatur erreicht werden soll und ich bei Solltemp -10K die Stufe zwei weg schalte fällt die Isttemperatur wieder auf den mit Stufe 1 maximal zu erreichenden Temperaturwert.
    jo, das wirst Du mit den Stufigen Brennern nich anders realisieren können...


    hier noch mal die Berechnungen:

    Stufe 1: setzen wenn (SOLL-IST)>2K rücksetzen wenn (SOLL-IST)<0K
    Stufe 2: setzen wenn (SOLL-IST)>10K rücksetzen wenn (SOLL-IST)<8K

    somit wird erstmal immer nur Stufe 1 geschaltet, falls Stufe 1 nicht ausreicht und die Temperatur weiter fällt, wird Stufe 2 dazu geschaltet.
    Die Schaltschwellen hab ich jetzt bezogen auf Deinen Wunsch "Sollwert (+/- ~10°C)", können natürlich auch variiert werden...

    z.B.

    Stufe 1: setzen wenn (SOLL-IST)>0K rücksetzen wenn (SOLL-IST)<-3K
    Stufe 2: setzen wenn (SOLL-IST)>5K rücksetzen wenn (SOLL-IST)<0K


    Gruß.
    Geändert von ducati (06.06.2012 um 09:36 Uhr)

  8. #8
    owni ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.06.2012
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mit dieser Art:

    Stufe 1: setzen wenn (SOLL-IST)>0K rücksetzen wenn (SOLL-IST)<-3K
    Stufe 2: setzen wenn (SOLL-IST)>5K rücksetzen wenn (SOLL-IST)<0K

    sollte es sogar bei jeder Temperatur funktionieren. Das werde ich nun mal auf dieser Art und Weise herrichten. Sobald die ersten Versuche gelaufen sind, werde ich mich nochmal mit einem Feedback melden.


    Vielen Dank schon mal!

    Gruß
    owni

Ähnliche Themen

  1. regelung eines Lüfters
    Von settelma im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 21:22
  2. Beckhoff vs. Siemens CPU1200
    Von MatthiasSt im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 08:53
  3. Regelung eines Wegmesssystems
    Von Schreininski im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 13:40
  4. Regelung eines Ventils (mit codesys V2.3):
    Von crubel im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 08:35
  5. Regelung eines Gradienten
    Von PeterEF im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.08.2006, 19:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •