Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: SCL/ST: Blockkommentar vs Zeilenkommentar

  1. #1
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    was nehmt Ihr? Ich als AWL-Geschädigter würde ja Zeilenkommentar spontan vorziehen, aber ist das der "gute" SCL/ST-Stil?

    Entschuldigung mal gleich vorab, wenn ich hier eine absolute Geschmacksfrage gestellt haben sollte und seit gewiss, dass ich die Frage nicht stelle, um anschließend jemanden bekehren zu wollen - ich fang mit SCL gerade erst an
    Zitieren Zitieren SCL/ST: Blockkommentar vs Zeilenkommentar  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Beides

    Zeilenkommentare habe ich z.B. hinter End_IF. Das erleichert bei geschachtelten Abfragen die Übersicht erheblich

    Blockkommentare helfen - mir zumindest - auch zum Gliedern des Ablauf

    Code:
    // **********
    // @x Wichtig
    // **********
    
    // **************************
    // @x.y Nicht ganz so wichtig
    // **************************
    
    // @x.y.z Weniger wichtig
    // ----------------------
    
    // Kommentar
    Die "@x" kannst du recht komfortabel suchen

    Wichtig ist halt, dass man sich vorher ein System überlegt.
    Bei mittelmäßig komplexen SCL-Bausteinen fange ich oft erst mit den Kommentaren an und schreibe dann den Code.

    Gruß
    Dieter
    Geändert von Blockmove (23.01.2013 um 18:26 Uhr)

  3. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (23.01.2013),RGerlach (24.01.2013),rostiger Nagel (23.01.2013)

  4. #3
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.242
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard

    Ich beschreibe eigentlich immer nur was der nachfolgende Quellcode bewirken soll. Das reicht von 2-3 Wörtern bis hin zu mehreren Zeilen Text.
    Einzelne Programmzeilen kommentiere ich aber nicht. Dafür achte ich drauf, dass meine Variablennamen so gewählt sind das man selbst beim lesen des Codes die Funktion recht schnell heraus bekommt.

    Wenn Bausteine zu komplex werden um sie im Quelltext ausreichend zu beschreiben, erstelle ich eine detailiertere Zusatzdoku.

    Aber die Anlagen die ich programmiere sind rein für den Eigengebrauch bei uns in der Firma. Deshalb bin auch ich für die Instandhaltung und Erweiterung (steuerungstechnisch) verantwortlich. Meine Dokus / Kommentare sind also nur für mein Zukunfts Ich gedacht und keinem 3ten....

  5. #4
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MasterOhh Beitrag anzeigen
    Aber die Anlagen die ich programmiere sind rein für den Eigengebrauch bei uns in der Firma. Deshalb bin auch ich für die Instandhaltung und Erweiterung (steuerungstechnisch) verantwortlich. Meine Dokus / Kommentare sind also nur für mein Zukunfts Ich gedacht und keinem 3ten....
    Dann wollen wir alle mal für dich beten und hoffen, dass deine Anlagen vor dir das Zeitliche segnen.
    Programme gehören grundsätzlich so geschrieben, dass ein anderer sie verstehen kann. Punkt, Ende, Aus!

    Ein Problem mit der Zusatzdoku ist, dass sie halt irgendwann mal so nach 10Jahren unauffindbar ist.
    Deshalb soviel wie möglich in den Code. Besonders wenn es komplexe Berechnungen sind.

    Gruß
    Dieter

  6. #5
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    im Prinzip sehe ich es so ähnlich wie Dieter.
    Bevor ich ein Script schreibe erstelle ich mir erstmal die Block-Überschriften. Allerdings habe ich keine Such-Indexe - ist aber vielleicht noch mal eine Idee ...
    Direkte Zeilenkommentare habe ich eher selten - es aber aber manchmal Sequenzen, deren Sinn trotz Kopf-Beschreibung nicht gleich ersichtlich ist - und da gibt es dann ergänzende Zeilenkommentare ... Ganze Romane habe ich allerdings nicht im Script ...

    Gruß
    Larry

  7. #6
    Avatar von Perfektionist
    Perfektionist ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Dann wollen wir alle mal für dich beten und hoffen, dass deine Anlagen vor dir das Zeitliche segnen.
    Programme gehören grundsätzlich so geschrieben, dass ein anderer sie verstehen kann. Punkt, Ende, Aus!
    Zwinkerer an Larry (er weiß, warum), auch wenns nun von meiner Seite her auch Spam ist.
    neee, im Ernst, passt schon, bin auf weitere Schilderungen Eurer Arbeitsweisen gespannt. Die Idee mit dem @x hatte ich ähnlich auch schon, ich leite in AWL meine Hauptüberschriften mit // ***** ein, um mit der Suchfunktion durch meinen Code zu navigieren. Keine Ahnung, warum ich dies gegenüber Netzwerkaufteilung vorgezogen habe - fällt mir vielleicht aber wieder ein. Vielleicht lag es daran, dass ich Copy-Paste (welch verachtenswerte Vorgehen ) auf diese Art und Weise praktikabler fand. Naja, habs halt schon immer (seit ich mich bei S7 im Jahr 2000 für AWL entschieden habe) immer so gemacht.

    vielleicht eine interessante Offtopic-Zusatzfrage: Netzwerkunterteilung in SCL? Gibts das überhaupt? Würde es Sinn machen? Sorry, dass ich grad so ignorant bin, überhaupt zu wissen, ob SCL Netzwerke kennt. Leider sitz ich grad am falschen Rechner um das (auch unter TIA) nachprüfen zu können...

  8. #7
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Netzwerke gibt es in SCL nicht.
    Das ist auch einer der Gründe warum ich die @x.y.z verwende.
    Für Variablen verwende ich in SCL die Ungarische_Notation.
    Mit den vielen erforderlichen Casts / Typwandlungen kann einen der SCL-Compiler schon nerven (zumindest bei Classic). Deshalb ist es von Vorteil den Variablentyp im Namen mitzuführen.
    Ist genauso wie das Rechnen mit Einheiten in der Physik

    Gruß
    Dieter

  9. #8
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Wenn der Code IEC kompatibel sein soll darf man nur Block-Kommentare mit (* ... *) verwenden. Die Zeilenkommentare kenne ich zumindest nur bei Siemens SCL.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (24.01.2013)

  11. #9
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Für Variablen verwende ich in SCL die Ungarische_Notation.
    Mit den vielen erforderlichen Casts / Typwandlungen kann einen der SCL-Compiler schon nerven (zumindest bei Classic). Deshalb ist es von Vorteil den Variablentyp im Namen mitzuführen.
    Die echte Apps Hungarian oder Systems Hungarian?
    Ich finde dass man gerade durch die Typüberprüfung bei SCL auf das Mitführen des Typs im Namen verzichten kann, da man dadurch nicht wie in AWL z.B. einfach ein Integer Bitmuster auf eine Real-Variable schreiben kann.

  12. #10
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.240 Danke für 973 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Die echte Apps Hungarian oder Systems Hungarian?
    Ich finde dass man gerade durch die Typüberprüfung bei SCL auf das Mitführen des Typs im Namen verzichten kann, da man dadurch nicht wie in AWL z.B. einfach ein Integer Bitmuster auf eine Real-Variable schreiben kann.
    Weder die Echte- noch die Windows- sondern meine eigene ungarische Notation quasi mit schwäbischem Akzent
    Ich hab irgendwann mal eine Codesys-Einführung durchgelesen und dort wurde das Mitführen empfohlen ... Tja mir hats gefallen und drum mach ich es.

    Gruß
    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 17:06
  2. SCL: FB Aufruf unter SCL mit Variablen DB
    Von ThorstenK im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 10.02.2011, 19:15
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.10.2006, 00:34
  4. SCL - AWL Kommando "SRD" in SCL
    Von Floh im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 09:37
  5. Brauche Hilfe bei SCL.SFC Aufrufen in SCL
    Von Gerold im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 10:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •