Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

Thema: RS Flip Flop mit Siemens Logo Soft Comfort v. 6.1.12

  1. #11
    georg7290 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    28
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mit den Zeiten wollte ich beeinflussen, wie lange der jeweilige Ausgang angesteuert wird.
    Mal was anderes:
    Mir hat man gesagt, das es grundsatzlich besser ist wenn ich ein AND(Flanke) benutze als ein normales AND.
    Ist das eigentlich richtig?

  2. #12
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von georg7290 Beitrag anzeigen
    Mit den Zeiten wollte ich beeinflussen, wie lange der jeweilige Ausgang angesteuert wird.
    Doch hattest doch geschrieben, wenn ein Zylinder nach der jeweiligen Fahrt die dazugehörige Endlage erreicht, soll sofort die nächste Funktion ausgelöst werden. Also braucht man keine Zeiten.

    Zitat Zitat von georg7290 Beitrag anzeigen
    Mal was anderes:
    Mir hat man gesagt, das es grundsatzlich besser ist wenn ich ein AND(Flanke) benutze als ein normales AND.
    Ist das eigentlich richtig?
    Kann man so pauschal nicht sagen. Es kommt immer auf den jeweiligen Anwendungsfall an.
    Willst Du z.B. eine Selbsthaltung statt mit einem Speicherglied über ein AND erzielen, hilft Dir ein Flanken-AND nicht weiter.
    Soll ein Ereignis etwas einmalig auslösen und nicht die ganze Zeit (solange das Ereignis ansteht), nimmt Du ein Flanken-AND.
    Gruß
    190B

  3. #13
    georg7290 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    28
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Stimmt schon, mit der Variante von dir funktioniert es auch ohne Zeiten, aber so wie ich es zuerst hatte,
    hatte ich das Problem, das die Dauer vom Luftimpuls teilweise nicht gereicht hat, um den Zylinder in die andere
    Endlage zu befördern.

  4. #14
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von georg7290 Beitrag anzeigen
    Stimmt schon, mit der Variante von dir funktioniert es auch ohne Zeiten, aber so wie ich es zuerst hatte,
    hatte ich das Problem, das die Dauer vom Luftimpuls teilweise nicht gereicht hat, um den Zylinder in die andere
    Endlage zu befördern.
    Und wie haben dann die Endlagenschalter ansprechen können, wenn die Endlage nicht erreicht worden ist?
    Gruß
    190B

  5. #15
    georg7290 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    28
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Deswegen habe ich ja die Zeiten eingebaut, um den Luftimpuls solange zu verlängern, damit die
    Endlagenschalter ansprechen.

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit zu sagen, wenn die Zuführungskontrolle ein Signal bekommt, und die Auswurfkontrolle
    spätestens 2 Sekunden nach diesem Signal kein Signal bekommt, dass dann der ganze Vorgang starten soll?
    Wenn Die Auswurfkontrolle innerhalb dieser zwei Sekunden wieder ein Signal bekommmt, soll die Zeit wieder zurück gesetzt werden.
    Mir ist schon klar, dass man das über die Ein -bzw. Ausschaltverzögerung lösen muss, aber wie kann ich das eine Signal vom anderen Signal abhängig machen?

  6. #16
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard

    Es ist immer schwer, jemandem bei einer Programmerstellung zu helfen, wenn man nicht den genauen Ablauf kennt.

    Zuführungskontrolle: Wann wird das Signal 1 und wie lange bleibt es 1?
    Auswurfkontrolle: Wann wird das Signal 1 und wie lange bleibt es 1?
    Sind die beiden irgendwelche INI's?
    Gruß
    190B

  7. #17
    georg7290 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    28
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Zuführkontrolle und die Auswurfkontrolle sind beides Lichtschranken.
    Das heist, das Teil fällt durch die Zuführkontrolle und und anschließend durch die Auswurfkontrolle.
    Beide Lichtschranken werden nur einen Bruchteil einer Sekunde angesprochen (nur solange das Teil durchfällt).
    Die Zeit die das Teil für den Weg zwischen den beiden Lichtschranken beraucht, muss ich mit einem Zeitglid überbrücken.

    Was meinst du mit INI's?

  8. #18
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard

    INI's = Initiatoren ( z.B. Näherungsschalter).

    Zitat Zitat von georg7290 Beitrag anzeigen
    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit zu sagen, wenn die Zuführungskontrolle ein Signal bekommt, und die Auswurfkontrolle
    spätestens 2 Sekunden nach diesem Signal kein Signal bekommt, dass dann der ganze Vorgang starten soll?
    Wenn Die Auswurfkontrolle innerhalb dieser zwei Sekunden wieder ein Signal bekommmt, soll die Zeit wieder zurück gesetzt werden.
    Mir ist schon klar, dass man das über die Ein -bzw. Ausschaltverzögerung lösen muss, aber wie kann ich das eine Signal vom anderen Signal abhängig machen?
    Zitat Zitat von georg7290 Beitrag anzeigen
    Die Zuführkontrolle und die Auswurfkontrolle sind beides Lichtschranken.
    Das heist, das Teil fällt durch die Zuführkontrolle und und anschließend durch die Auswurfkontrolle.
    Beide Lichtschranken werden nur einen Bruchteil einer Sekunde angesprochen (nur solange das Teil durchfällt).
    Die Zeit die das Teil für den Weg zwischen den beiden Lichtschranken beraucht, muss ich mit einem Zeitglid überbrücken.
    Was willst Du denn nun, den Vorgang starten oder etwas überbrücken?
    Gruß
    190B

  9. #19
    georg7290 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.03.2013
    Beiträge
    28
    Danke
    8
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich will den Vorgang starten.
    Aber er soll erst starten, wenn die Zuführkontrolle ein Signal bekommen hat und die Auswurfkontrolle
    innerhalb von 2 Sekunden danach kein SIgnal bekommen hat.

  10. #20
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So, habe die Schaltung mal erweitert.

    1-Signal der Zuführkontrolle setzt die speichernde Einschaltverzögerung B010. Wenn innerhalb der eingestellten Zeit die Auswurfkontrolle nicht 1-Signal meldet, schaltet B010 durch und über die Flankenauswertung und dem OR B009 wird der Vorgang erneut gestartet.
    Aber nur einmal.
    Kommt dann die Auswurfkontrolle wiederum nicht, legt eindeutig eine Störung vor.
    Denk dran, wenn die Störung behoben ist, muß die Auswurfkontrolle betätigt werden werden, damit die speichernde Einschaltverzögerung B010 rückgesetzt werden kann.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Gruß
    190B

Ähnliche Themen

  1. Stoppuhr bei Logo Soft Comfort V7.0
    Von MRT im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2012, 16:27
  2. SIEMENS Logo Soft Comfort
    Von Tappan im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 15:38
  3. Flip Flop mit SCL
    Von paula23 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2008, 08:30
  4. Hilfe zu Steuerung mit Logo Soft Comfort
    Von Kintap im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 02:15
  5. Logo!Soft Comfort Simulation
    Von loki im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.01.2008, 17:08

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •