Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: Programm bei der Inbetriebnahme erstellen?

  1. #21
    Registriert seit
    30.11.2008
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    829
    Danke
    255
    Erhielt 119 Danke für 86 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    also meine Erfahrung nach im Sondermaschinenbau (keine Serienfertigung):
    Bei start der IBN ist nur 80% fertig, mit Simulation 90%.
    Irgendwer möchte immer noch hier und da ne Funktion dabei haben,
    irgendwas in der Visu anders, Texte geändert, oder die besprochenen Funktionen
    waren ganz einfach "anders gemeint".
    gruss Markus

  2. #22
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.569
    Danke
    63
    Erhielt 258 Danke für 218 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Die Frage lässt sich wohl nicht eindeutig beantworten. Manch einer hat den "Luxus" die Anlage vorab im Werk in Betrieb zu nehmen. Da fängt kann man meistens etwas mehr Zeit mit der Programmierung bei der Inbetriebnhame investieren.
    Oft sind Anlagen aber zu groß dafür. Wer dann auch noch im Sondermaschinenbau ist und nicht auf ein "kampferprobtes" Programm zurückgreifen kann, muss sich mehr Zeit für die virtuelle Inbetriebnahme im Büro nehmen.
    Ich bin z.B. oft in der Situation, dass die Termine eng gesteckt sind. Z.B. 2 Wochen inkl. Aufbau der Anlage. Da bleiben für die gesamte Inbetriebnahme meist nur 4-5 Tage inkl. mechanischen Justierarbeiten. Da kann man vor Ort höchstens noch Anpassungen vornehmen. In der Regel sitzt man dann abends im Hotel noch am Rechner, während die Schlosserkollegen ein kühles Pils trinken...
    Fazit:
    Als "Betriebselektriker" bekommt man schon mal mehr Zeit und kann sich langsam an das Programmieren herantasten. Da gilt es meist, bloß nichts kaputt zu fahren. Aber auch hier kann es Termindruck geben...
    Als "Maschinenbauer" sollte man zumindest die Ablaufschrittketten und Standard-Bausteine wie Betriebsarten, Fehlerauswertungen etc. fertig haben. Mit weniger als ca. 80% des fertigen Programms wird die Inebtriebnahme sehr holprig. Der Kunde könnte dann schnell den Eindruck gewinnen, es mangelt an der nötigen Fähgikeit. Außerdem sind Programmteile auf der Baustelle oft mit heißer Nadel gestrickt. Da fehlt schon mal die Zeit für eine ordentliche Kommentierung. Das Nachholen nimmt dann deutlich mehr Zeit in Anspruch.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von der Virtuellen Inbetriebnahme?
    Von Jumper im Forum Stammtisch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.07.2017, 19:45
  2. Lärm bei der Inbetriebnahme
    Von Hand im Forum Stammtisch
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 08:27
  3. erstellen der S3-datei bei Sütron Software TSWin
    Von mareko85 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.11.2012, 19:17
  4. problem bei inbetriebnahme F CPU
    Von glassmann im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 21:22
  5. VB Programm erstellen
    Von demmy86 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 16:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •