Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Enthalpie Gebäudesubstanz

  1. #21
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Erklär mir Laien in Sachen Gebäudetechnik mal einer was die Messung der Raumtemperatur bringt, wenn ich die Ventilstellung des Thermostat-Ventils nicht kenne.
    Besonders wenn noch mehrere Führungsräume ins Spiel kommen ...

    Eine Regelung über Aussen-, Vorlauf- und Rücklauftemperatur halte ich persönlich unter diesen Voraussetzungen für sinnvoller.
    Naja von 4 WE also mehreren Führungsräumen war bisher nicht die Rede, unter diesen Umständen würde ich auch eine normale Heizkennlinie mit Vorlauftemperaturregelung verwenden. Die Komplettabschaltung/Einschaltung der der Heizung dann nur über die Aussentemperatur. Alles andere kannst Du den 4 Mietern nicht erklären. Bei Deinem Gebäudemodell rufen die ständig bei Dir an und beschweren sich, dass die Heizung kalt ist, obwohl doch draussen nur 13 °C sind... Dann fang mal an irgendwas mit Wärmekoeffizient Wärmeleitfähigkeit oder sonstwas zu erklären.
    Unter diesen Umständen bringen auch Raumtemperatursensoren mehr Sorgen als Nutzen.

    Ansonsten könnte man die Raumsensoren dazu verwenden, das Einschalten der kompletten Heizung zu verzögern (Energieeinsparung) auch wenn alle Raumthermostate zu sind, hat der Heizkessel Verluste. Weiterhin könnte man die Heizkennlinie automatisch adaptieren (Energieeinsparung da weniger Verluste auf Rohrleitungen etc.) Aber wie gesagt, bei 4 Mietern kriegt man das eh nicht unter einen Hut. Es sind halt Zielkonflikte Energieeinsparung <-> Komfort.

    Zum Thema Strömungssensor: Der merkt natürlich nur etwas, wenn die Pumpe an ist. Aber die Pumpe sollte man eigentlich auch mit ausschalten (Elektroenergie).

    Es gibt immer sehr viele Ideen, die man haben kann. Aber am Ende stellt sich immer die Frage: Warum ist jetzt grad am Sonntag Abend die Heizung aus?... Wenn Du dann nicht grad bei ner Inbetriebnahme bist kannst Du ja evtl nachschauen. Aber auf Dauer wär mir das zu nervig...

    Gruß.

  2. #22
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LT Smash Beitrag anzeigen
    Die Rücklauftemperaturregelung berücksichtigt alle nötigen Führungs- und Störgrößen. Machen im Heizkreis alle Thermostatventile zu (=Raumtemperatur erreicht), so wird die Rücklauftemperatur am Regler im Heizungsraum in die Nähe der Vorlauftemperatur ansteigen, da keine Wärme mehr abgenommen wird.
    Naja, von der Rücklauftemperaturregelung hört man sa abundzu mal etwas... Nur ich persönlich halte davon nix, weil zu viele Faktoren mit einspielen... z.B. schlecht hydraulisch abgeglichene Heizung... irgendjemand der an der Hydraulik rumfummelt...
    Weiterhin wird je nach Einbauort des Rücklaufsensors dieser bei geschlossenen Heizkörperventilen irgendwas anzeigen (zwischen Raumtemp. im Keller bis hin zur Kesseltemp.) Daraus kann man pauschal erstmal garnichts ableiten

    Die Ideallösung wäre ne elektronische Einzelraumregelung für jeden Raum, dann weiss meine Steuerung welcher Raum grad wieviel heizen will... Daraus kann ich dann wirklich die richtigen Schlüsse für den Kessel ziehen. Leider ist diese Variante ziemlich teuer...

    Gruß.

  3. #23
    mariob ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Naja,
    @ducati,
    Weiterhin wird je nach Einbauort des Rücklaufsensors dieser bei geschlossenen Heizkörperventilen irgendwas anzeigen (zwischen Raumtemp. im Keller bis hin zur Kesseltemp.) Daraus kann man pauschal erstmal garnichts ableiten
    ,
    erstmal 100% ACK.
    Teilweise wird sowas auch von Firmen als Nachrüstung propagiert, manche bauen es ein und wiederum manche merken dann das es nicht funktioniert wie es soll, und davon wieder manche sind dann sauer, für die Zaungäste ist das dann .
    Hydraulischer Abgleich, in manchen Bauten mit existierender Beheizung nicht machbar ohne Totalsanierung des Systems. Bereits eine Funktionsänderung eines beheizten Raumes kann dann wieder alles zunichte machen. Sicher nicht schlecht, am Ende aber ein Feigenblatt.
    Mal prinzipiell eine außentemperaturgeführte Heizkurve gibt es hier schon lange, das außentemperaturabhängige Schalten ist nicht schlecht, ich habe aber so den Eindruck, das da noch was geht. Nur ist es sinnvoll vor dem Machen mal drüber nachzudenken .

    Gruß
    Mario

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu mariob für den nützlichen Beitrag:

    ducati (02.05.2013)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •