Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Kleine Steuerung mit Siemens Logo realisieren

  1. #11
    Priskau ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    6
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe die Regelung nur teilweise verstanden. Ich fürchte die Erklärung ist für meinen Wissensstand nicht umfassend genug.
    -Was für Bausteine sind die AM1 und AM2?
    -Den Sinn des -2 und +2 habe ich nicht verstanden.
    -Warum steht beim B012 -V1 der Wert +500?
    -Warum steht beim B003/B004 jeweils bei on/off das B7 drin?

    Ich bevorzuge diese Variante:
    "Man könnte auch einen Offset von -200 einstellen, dann wäre das Grundniveau +-0 und man würde Abstände von -200mm bis +200mm messen."

    Könnest du mir deine Parameterwerte mit dieser Variante(-200 bis + 200) erklären?

    Danke schonmal.

  2. #12
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    -Was für Bausteine sind die AM1 und AM2?
    OK, hab' ich im vorigen Post erst nachgetragen, deshalb nochmal (übrigens keine Bausteine!):
    Zitat Zitat von hucki Beitrag anzeigen
    Die Analogmerker AM1 und AM2 dienen als Abschluß der Analogausgänge der beiden Analog-Mux-Bausteine. In der realen Logo dürfen wohl keine Bausteinausgänge (weder digital noch analog) unbeschaltet bleiben, da die Logo sonst auf Störung geht. Der Simulation sind unbeschaltetet Ausgänge dagegen egal.


    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    -Den Sinn des -2 und +2 habe ich nicht verstanden.
    Das ist die Abweichung (=Hysterese) um die Dein Grundniveau schwanken darf. Bei den normalen Schwellwertschaltern würdest Du also einstellen -> beim 1. Schwellwertschalter Ein:-200 und Aus: -2 und bei dem 2. Ein: +3 Aus: +200 (oder beim 2. beides auf 2)
    Mit dem Analogkomperator berechnet man ja die Differenz zw. beiden Werten. Wie gesagt, negiert man das Ergebnis durch das Vertauschen der Eingänge. Dadurch kann ich bei beiden Komperatoren sowohl Ein- als auch Ausschaltwert auf 2 einstellen und hab' das gleiche Ausgabe-Ergebnis.



    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    -Warum steht beim B012 -V1 der Wert +500?
    B012 dient als Zeitangabe für die Impulsausgaben B010 und B011. Diese beiden Bausteine verweisen in ihren Parametern auf den Baustein B012 und geben an, das die Zeitbasis für den dort angegebenen Wert Millisekunden sind. Die Impulse dauern also 500ms und somit sind die Ausgänge Q1 bzw. Q2 min. eine halbe Sekunde auf Ein.
    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    damit gewährleistet ist der der Motor immer mindestens 0,5 Sek. angesteuert wird.


    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    -Warum steht beim B003/B004 jeweils bei on/off das B7 drin?
    Wie oben gesagt, dient also der Ausgabewert von B007 als Parameter für B003 und B004. Wenn Ein- und Ausschaltwert gleich sind, wird bei Überschreiten ein- und bei Wiederzurückgehen auf diesen Wert wieder ausgeschaltet.



    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    Ich bevorzuge diese Variante:
    "Man könnte auch einen Offset von -200 einstellen, dann wäre das Grundniveau +-0 und man würde Abstände von -200mm bis +200mm messen."
    So sind obiges Bild und das gezippte Programm im Anhang eingestellt.



    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    Könnest du mir deine Parameterwerte mit dieser Variante(-200 bis + 200) erklären?
    Ich hoffe, die jetzigen Erklärungen helfen Dir weiter. Wenn Du das Programm morgen auf Arbeit simulierst, wird sicher auch noch mal einiges klarer.
    Zusätzlich kannst Du die einzelnen Bausteine anklicken und die Hilfe dazu aufrufen, um Näheres zu erfahren.



    Zitat Zitat von Priskau Beitrag anzeigen
    Danke schonmal.
    Dafür gibt's den Danke-Button rechts unter den Posts. Einfach bei den für Dich hilfreichen Posts draufklicken:
    Geändert von hucki (28.04.2013 um 21:43 Uhr)

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu hucki für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (28.04.2013)

  4. #13
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Hab noch mal ein wenig überlegt, das es vlt. doch besser ist, immer bis zum Nullpunkt zu fahren und deshalb die Ausschaltschwellen der Analogkomperatoren auf Null gelegt und die Hysterese auf +/-5mm erhöht. Der Motor beginnt also bei einer Abweichung von 5mm vom Grundniveau zu laufen und wird am Nullpunkt wieder abgeschalten (läuft aber immer min. 0,5s):




    Jetzt solltest Du genügend Varianten zum Vergleichen haben, um für Dich das Optimale daraus zusammen zu basteln.
    Ich hoffe, Du stellst dann Dein Ergebnis hier für andere Suchende auch zur Verfügung?!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  5. #14
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.289 Danke für 2.658 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hucki Beitrag anzeigen
    Hab noch mal ein wenig überlegt, das es vlt. doch besser ist, immer bis zum Nullpunkt zu fahren
    Kommt drauf an, wieviel Nachlauf der Motor bis zum Stillstand hat.

    Harald

    PS: hucki for next user of the year!
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #15
    Priskau ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    6
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo.

    Ich habe es heute getestet und es hat auf anhieb funktioniert.

    Ich habe allerdings den B007 weggelassen und stattdessen Werte in die Parameter der B003 und B004 eingetragen.
    Ich meine das es 200-395 und 405-600 war.
    Mit dem Puffer von 396-404 kann ich den Nachlaufzeit des Motors ideal kompensieren.l

    Posten brauche das das ja nicht mehr. Die Tischregelung war auch nur ein Teile der Maschine, der Rest ist allerdings ohne Analogwerte.


    Danke an euch und vorallem Hucki.

Ähnliche Themen

  1. Siemens Logo! mit einem Taster eine Serienschaltung Realisieren?
    Von aprilia2003 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 00:21
  2. Problem: Steuerung für Licht mit Siemens LOGO!
    Von g1orb im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.02.2010, 16:36
  3. Licht Steuerung mit einer Siemens Logo !
    Von Juergen151 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 00:51
  4. dI/dt realisieren, z.B. mit LOGO
    Von M a r t i n im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 10:31
  5. Logo Steuerung wie realisieren?
    Von maninthedark im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 23:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •