Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Analogwerte sehr schnell auswerten und protokollieren

  1. #21
    Registriert seit
    21.10.2010
    Beiträge
    158
    Danke
    21
    Erhielt 29 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vielen Dank für die zahlreichen Informationen. Mal schauen was den Geschäftsleuten am besten zusagt. Ich melde mich dann wieder wenn ich genaueres weiß und es dann Ergebnisse gibt, wie und ob das ganze umgesetzt wird.

    Zitat Zitat von trinitaucher Beitrag anzeigen
    Wie schnell musst du denn überhaupt wie viele Werte erfasst und abgespeichert haben?
    Es handelt sich um nur zwei Werte, die aber mindestens jede Millisekunde aufgezeichnet werden müssten.

  2. #22
    Registriert seit
    30.06.2007
    Ort
    Minden (Westf.)
    Beiträge
    178
    Danke
    42
    Erhielt 21 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von funkey Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um nur zwei Werte, die aber mindestens jede Millisekunde aufgezeichnet werden müssten.
    Ich denke, das sich die Frage von "trinitaucher" auf die Anzahl der Datensätze bezieht. Also über welchen Zeitraum die Daten gesammelt werden sollen, denn irgendwann ist jeder DB, jedes Array oder sonstiger Puffer voll... Und dann..?? Datei, Datenbank.. ??

    Gruß



  3. #23
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    270
    Danke
    2
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Auf der SPS/IPC/DRIVES wurden 125µs Programmzyklus mit 62,5µs Profinet IRT Takt vorgestellt
    Sorry, ich muss Siemens-Bashing betreiben:

    Also das habe ich kürzlich auf nem CX2030 (2000€ inkl. aller Lizenzen) realisiert bzw. übertroffen. 11 Servoachsen in Positionsregelung plus ziemlich viel SPS-Programm. Zykluszeit 50µs. Glaube nicht, dass man dafür eine Simotion bekommt. Beckhoff hat übrigens 12,3µs Zykluszeit gezeigt

    Du kannst mit nem CX9000 (kostet irgendwas um 300€ in etwa) oder nem CX8000 (ka ob der schon verfügbar ist) problemlos im ms-Takt loggen. Du könntest sogar XFC-Eingangsklemmen nehmen, die dir per Oversampling bis zu 100.000 Samples/s liefern, sogar zeitsynchronisiert und mit Zeitstempel. Diese Klemmen sind halt etwas teurer, vermute mal so um die 150-200€ für eine 2-Kanal-Analogeingangsklemme. Programmiersoftware ist allerdings kostenlos.

    Auslesen kannst du dann z.b. über ADS. Rein theoretisch sogar über ein VB-Makro direkt in Excel rein oder so. Sinniger wäre aber natürlich irgendein kleines Programm, dass die Werte in ne Datenbank schreibt. Mit VB.Net oder C# ein Programmieraufwand von vllt. 2-3h wenn man's noch nie gemacht hat. ADS-Bibliotheken sind auch kostenlos dabei und VisualStudio Express bekommt man ebenfalls für lau.

    Grundsätzlich sollte Speicher da auch kein Problem sein. Habe mit eigenen Augen schon Software gesehen, wo mehrere DWORD-Arrays mit 20.000 Elementen drin waren.
    Geändert von Majestic_1987 (09.02.2014 um 00:45 Uhr)
    "Always code as if the guy, who ends up maintaining your code, is a violent psychopath who knows, where you live."
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Youtube-Channel

  4. #24
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Majestic_1987 Beitrag anzeigen
    Auslesen kannst du dann z.b. über ADS. Rein theoretisch sogar über ein VB-Makro direkt in Excel rein oder so. Sinniger wäre aber natürlich irgendein kleines Programm, dass die Werte in ne Datenbank schreibt. Mit VB.Net oder C# ein Programmieraufwand von vllt. 2-3h wenn man's noch nie gemacht hat. ADS-Bibliotheken sind auch kostenlos dabei und VisualStudio Express bekommt man ebenfalls für lau.
    Und wie schnell ist die ADS-Kommunikation?
    Wie groß muss der Puffer (Anzahl der Datensätze) in der SPS sein?

    Gruß
    Dieter

  5. #25
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    270
    Danke
    2
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Ich habe noch keine Messungen diesbezüglich durchgeführt. Die Kommunikation an sich ist natürlich nicht deterministisch, aber da sie über TCP/IP transportiert wird ist sie zum Anzeigen von Werten durchaus hinreichend schnell. Alle komerziellen HMI/SCADA-Systeme (Zenon, VisiWin, Lauer, Wonderware, etc.) setzen auf ADS und da sind Updatezeiten von 0.1s üblicherweise kein Problem. Ob das "schnell genug" ist hängt ja auch wieder von der Anwendung ab.

    Wenn du in der SPS einfach einen Puffer mit sagen wir 500 oder 1000 Werten machst und dir was kluges überlegst, wann du den ausliest, passt das sicherlich. Vielleicht per Notification wenn der Puffer voll ist? Wäre vermutlich eine eleganze Lösung. Dann hat das Programm bei 1000 Werten genau 1s für Daten auslesen, verarbeiten und wegspeichern bevor der Puffer wieder voll ist. Das wird ausreichend sein, denke ich. Und 1000 REAL's sind jetzt nicht wirklich viele Daten.
    "Always code as if the guy, who ends up maintaining your code, is a violent psychopath who knows, where you live."
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Youtube-Channel

  6. #26
    Registriert seit
    05.04.2012
    Beiträge
    951
    Danke
    94
    Erhielt 216 Danke für 191 Beiträge

    Standard

    Sorry, ich muss Siemens-Bashing betreiben:

    Also das habe ich kürzlich auf nem CX2030 (2000€ inkl. aller Lizenzen) realisiert bzw. übertroffen. 11 Servoachsen in Positionsregelung plus ziemlich viel SPS-Programm. Zykluszeit 50µs.

    ... also Beckhoff gibt auf seiner Homepage für Highspeed-Regelalgorithmen folgende Daten an:
    Stromregler bis zu 61,5 µs Zykluszeit für die hochdynamische Regelung eisenloser Linearmotoren
    Drehzahlregler bis zu 125 µs
    Lageregler bis zu 250 µs
    siehe
    http://www.beckhoff.de/default.asp?d...0_ethercat.htm

    also mit dem SIEMENS SINAMICS S120 kannst Du minimal Lagereglerstörverhalten / Drehzahlregler / Stromregler 31,25µs / 31,25µs / 31,25µs.
    Im Prinzip ist das alles nur Zahlenwerk. Wichtiger ist hier, welche regelungstechnische Freiheitsgrade das System bringt, wie Sollwertfilter (Tiefpass, Bandsperren, ...), Vorsteuersymmetrierungen, Interpolatoren, Drehmomentvorsteuerung, antriebsinterne Achskopplung, ...

  7. #27
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    270
    Danke
    2
    Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    ... also Beckhoff gibt auf seiner Homepage für Highspeed-Regelalgorithmen folgende Daten an:
    Stromregler bis zu 61,5 µs Zykluszeit für die hochdynamische Regelung eisenloser Linearmotoren
    Drehzahlregler bis zu 125 µs
    Lageregler bis zu 250 µs
    siehe
    http://www.beckhoff.de/default.asp?d...0_ethercat.htm

    also mit dem SIEMENS SINAMICS S120 kannst Du minimal Lagereglerstörverhalten / Drehzahlregler / Stromregler 31,25µs / 31,25µs / 31,25µs.
    Im Prinzip ist das alles nur Zahlenwerk. Wichtiger ist hier, welche regelungstechnische Freiheitsgrade das System bringt, wie Sollwertfilter (Tiefpass, Bandsperren, ...), Vorsteuersymmetrierungen, Interpolatoren, Drehmomentvorsteuerung, antriebsinterne Achskopplung, ...
    Ich hab ja nur nur gesagt, dass man Problemlos die PLC/NC und den Feldbus mit <100µs betreiben kann. Ob der Antrieb da letztlich mit der Drehzahlregelung oder Stromregelung "hinterherkommt" oder die Regelung da ein Bottleneck hat, sei mal dahingestellt. Und es ging hier primär NICHT um die Schnelligkeit der Regelungsalgorithmen im Antriebsregler sondern konkret um die Schnelligkeit von SPS und NC. Und da kommt man eben auf 50µs runter.

    Dass es nicht nur auf Zahlen ankommt ist mir auch klar. Im Thread ging's aber eben um Datenlogging und nicht um Antriebsregelung. Und natürlich hast du dahingehend recht, dass es auf das Gesamtpaket ankommt.
    "Always code as if the guy, who ends up maintaining your code, is a violent psychopath who knows, where you live."
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Youtube-Channel

  8. #28
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von zako Beitrag anzeigen
    ... also Beckhoff gibt auf seiner Homepage für Highspeed-Regelalgorithmen folgende Daten an:
    Stromregler bis zu 61,5 µs Zykluszeit für die hochdynamische Regelung eisenloser Linearmotoren
    Drehzahlregler bis zu 125 µs
    Lageregler bis zu 250 µs
    siehe
    http://www.beckhoff.de/default.asp?d...0_ethercat.htm

    also mit dem SIEMENS SINAMICS S120 kannst Du minimal Lagereglerstörverhalten / Drehzahlregler / Stromregler 31,25µs / 31,25µs / 31,25µs.
    Im Prinzip ist das alles nur Zahlenwerk. Wichtiger ist hier, welche regelungstechnische Freiheitsgrade das System bringt, wie Sollwertfilter (Tiefpass, Bandsperren, ...), Vorsteuersymmetrierungen, Interpolatoren, Drehmomentvorsteuerung, antriebsinterne Achskopplung, ...
    Diese Angaben der "Highspeed-Regelalorithmen" bezieht sich auf die Hardware AX5000, nicht auf TiwnCAT als Steuerungssystem. Üblicherweise arbeitet die überlagerte TwinCAT-NC mit 1 oder 2 ms, selten schneller.
    Mit dem AX5000 macht die Lageregler nur bis hinunter zu 250µs Zykluszeit Sinn, darunter bringt es keinen Vorteil mehr wegen der kaskadierten Regelung.
    Einstellbar wären bis 50µs Zykluszeit hinunter, was in praktischen Anwendungen mit mehreren NC-Achsen aber auch einen sehr schnellen PC voraussetzt.

    Bei der ursprüngliche Frage ging's um Analogwertaufzeichnung. Da könnte man mit 50µs Zykluszeit und Analog-Oversamplingklemme EL3702 mit 5-fach Oversampling auf 10µs Abtastrate kommen.
    Aber auch mit "langsamer" Steuerung bei 1 ms Zykluszeit könnte man mit der Oversamplingklemme mit 100-fach Oversampling auf diese 10µs Abtastung kommen.

Ähnliche Themen

  1. Analogwerte - Drahtbruch / Kurzschluss auswerten
    Von handyman im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 15:01
  2. Ist OPC sicher und schnell?
    Von BorisDieKlinge80 im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 20:20
  3. Kompakt und schnell im Feld für IP20 und IP67
    Von whatisnesps im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 09:12
  4. S7-Daten schnell und einfach protokollieren
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 13:12
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2005, 13:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •