Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Regelung mit mehreren Istwerten

  1. #1
    Ryan Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe eine Gehäuse in dem an 4 Stellen die Temperatur gemessen wird. Die Differenz zwischen allen Punkten darf höchsten +/- 3 °C betragen.

    Wie gehe ich da am besten vor ? Ein Regler mit 4 Istwerten ? Oder 4 Regler ?

    Jemand eine Tipp für mich !!!

    Besten Dank im Vorraus !
    Zitieren Zitieren Gelöst: Regelung mit mehreren Istwerten  

  2. "Ein wenig mehr Informationen wären schon hilfreich,

    wie kannst du die Temperatur an den 4 Punkten beeinflussen?

    Hast du 4 Lüfter oder ähnliches, oder einen Lüfter der siche auf alle 4 Punkte auswirtkt oder ...

    Mfg
    Manuel"


  3. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Ein wenig mehr Informationen wären schon hilfreich,

    wie kannst du die Temperatur an den 4 Punkten beeinflussen?

    Hast du 4 Lüfter oder ähnliches, oder einen Lüfter der siche auf alle 4 Punkte auswirtkt oder ...

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #3
    Ryan Gast

    Standard

    Hi,

    also ich habe eine Lampe die als Wärmequelle dient, aber nicht regelbar ist.

    Dann einen Lüfter der Frischluft hinzufügen kann und einen Lüfter der Luft absaugt. Diese beiden Lüfter sind regelbar.

  5. #4
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Mal ehrlich, ist das eine reale Aufgabe oder hat sich das ein hochkreativer Lehrer/Dozent/Prof. ausgedacht?
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  6. #5
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Sofern du es nicht mißverständlich formuliert hast, ist dir der absolute Wert der Temperaturen egal, nur die Differenz zählt?
    Und wenn du einen Lüfter laufen läßt, kannst du dann überhaupt diese Differenz positiv beeinflussen?
    Wenn eine Meßstelle mehr im Luftstrom liegt, wird sie doch stärker gekühlt.

    Ansonsten kannst du zei Regler nehmen, da du 2 Lüfter stellen kannst. Wenn es hier wirklich nur um Differenzen geht, sind deine Istwerte nicht Temperaturen, sondern Temperaturdifferenzen. Sinnvollerweise die Differenz desjenigen Meßstellen-Paares, auf die der Lüfter die größte Wirkung hat.

  7. #6
    Ryan Gast

    Standard

    Also das ist schon eine reale Aufgabe, die so sogar in einer Norm (E 2189) steht.

    Die Temperatur im inneren des Gehäuses muss 50°C +/- 3°C betragen. Die Messstellen selber dürfen Untereinander eben nur +/- 3°C voneinander abweichen.

    Durch die Maße des Gehäuses und die Auswahl der richtigen Lampe (alles in der Norm vorgegeben) denke ich mal wird die Temperatur nur gering schwanken.

    Besten Dank für die Antworten !

  8. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo Ryan,

    ich schätze mal, es wird schwierig werden. Du hast nichts, mit dem du die Temperaturdifferenz zwischen den Messpunkten beeinflussen kannst. Ich würde aus allen vier Punkten den Mittelwert berechnen und diesen als Istwert verwenden. Die Temperaturdifferenz könnte man lediglich überwachen und ggf. einen Alarm oder eine Störung auslösen. Wie darf man sich das Gerät denn vorstellen? Gibt es weitere Wärmequellen im Innern? Sitzen die Fühler in "luftstrom-versteckten" Ecken?


    Gruß, Onkel
    Geändert von Onkel Dagobert (06.03.2006 um 23:55 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  9. #8
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ryan
    Die Temperatur im inneren des Gehäuses muss 50°C +/- 3°C betragen. Die Messstellen selber dürfen Untereinander eben nur +/- 3°C voneinander abweichen.
    ich schätze mal du hast die aufgabe falsch verstanden.

    die differenz zwischen den messpunkten entspricht genau der toleranz der solltemperatur von 50 grad.

    somit sind diese differenzen uninteressant solange du alle 4 temperaturen im toleranzband der 50° +/-3° hälst.
    (sie weichen dann zwangsläufig nur maximal +/-3° ab)


    jetzt wäre geometrie des gehäuses und die position und leistung der kühl und heizelemente interessant um herauszufinden ob du damit die temperaturen einzeln beinflussen kannst.

    ansonsten würde ich auch die lösung von onkel dagobert nehmen und den mittelwert als istwert nehmen.

    oder sollst du mit den 4 fühlern vieleicht nur eine redundanz erreichen und zb. einen defekten fühler erkennen wenn er stark von den anderen abweicht?


    deine heizung (lampe) kannst du über pwm auch regeln...
    pwm = pulsweitenmodulation.
    das bedeutet du gibst die leistung über unterschiedliche puls-/ pausenzeiten vor...

    bist du sicher das ein lüfter bläst und einer saugt?


    beschreibe die sache doch bitte mal genauer.

    wie groß ist das ding?
    ist es ein einfacher schrank oder was komplizierteres?

    markus

  10. #9
    Ryan Gast

    Standard

    Hi,

    also die Lampe kann ich nicht regeln, da es sich um einen Hochdruckstrahler handelt. Ich habe auch mit dem Hersteller gesprochen, keine Chance. Diese Lampe benötigt eine Vorlaufzeit von etwa 3-4 Minuten, also kann ich sie auch nicht ständig ein- und ausschalten.

    Unter folgendem Link sieht man in etwa (leichte Abweichungen) den Aufbau:
    http://irc.nrc-cnrc.gc.ca/images/ctus/ctu28/fig3-e.jpg
    Die Kantenmasse liegen bei 560mm, es gibt nur eine Wärmequelle (die Lampe) und zwei Kühlbleche die mit einer Konstanten Leistung kühlen.

    Bei den Lüftern bin ich mir nicht ganz sicher. Wie man in der Zeichnung sieht befinden sich dort nur ein Lüfter unterhalb und oben hat die Kiste ein 70mm Loch. Ich dachte mir aber um die ganze Sache besser zu regeln wäre ein zweiter Lüfter sicher vorteilhaft.

    In der Norm steht ausdrücklich das die Differenz zwischen jeweils zwei Messpunkten maximal +/- 3°C betragen darf.

    Grüße,
    Bryan

  11. #10
    Registriert seit
    07.03.2006
    Beiträge
    16
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe würde ich versuchen das Problem so zu lösen:

    1)Die Lampe brennt durchgängig.
    2)Der Lüfter immer Inneren des Kastens wälzt die Luft im innerern des Kasten um, und sorgt so für eine homogene Luftverteilung von +/- 3°C(dabei ist die Frage ob eine Regelung überhaupt nötig ist, meiner Meinung NEIN, läuft einfach durch)
    3)Wenn du oben in der 70mm Öffnung einen zweiten Lüfter verbaust, dann sorgt dieser für eine "Gesamtinnentemperatur" von 50 +/- 3°C. Aber auch hier reicht evtl. eine Zweipunktregelung. Dabei würde ich (wenn Punkt 2 erfüllt !!!) den Mittelwert der 4 Messpunkte verwenden.


    Oder lieg ich da falsch ?

    vG
    Bluescreener
    Das Leben ist manchmal wie ein schlechtes Adventure-Game!
    Aber die Grafik ist VERDAMMT GUT!

Ähnliche Themen

  1. Kommunikation von mehreren 750-881
    Von 4Josh im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2011, 09:58
  2. Datenaustausch mit mehreren CPU's
    Von seppi82 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 12:02
  3. AI => DI in mehreren Umbauphasen
    Von mega_ohm im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 01:45
  4. Regelung mit mehreren Kühltürmen
    Von fsc75 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 15:13
  5. Vernetzung von mehreren Stationen
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 14:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •