Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Einarbeiten in Fremdprojekte

  1. #1
    Registriert seit
    26.12.2011
    Beiträge
    73
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hi Leute

    Habe diverse Projekte von meinem Vorgänger übernehmen müssen. Habe mir diese mal angesehen und festgestellt das hier nicht der einfachste Weg gewählt wurde... Sehr viel über UDT's welche über INOUT beschrieben werden was die nachverfolgbarkeit für mich erschwert. Wie arbeitet ihr euch bei solchen Projekten ein? Z.b. Wo sehe ich am besten welcher UDT wo beschrieben wird? etc.

    Danke

    Gruß
    Monsignore
    Zitieren Zitieren Einarbeiten in Fremdprojekte  

  2. #2
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    496
    Danke
    162
    Erhielt 67 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Ein UDT wird nicht beschrieben. Es ist eine Vorlage. Man definiert dabei einen neuen Datentyp. Dieser kann dann in Datenbausteinen verwendet werden.

    Du siehst also in den Datenbausteinen nach, wo die UDT verwendet werden. Nach diesen Adresse kannst du dann suchen.

    Das was dein Vorgänger gemacht hat, hört sich erstmal gut an.

    Gesendet von meinem C2 mit Tapatalk
    So einfach wie möglich – so kompliziert wie nötig.

  3. #3
    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    102
    Danke
    17
    Erhielt 16 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Hallo Monsignore,

    Da hat es dich aber ganz böse erwischt!

    Fremde Programme sind immer super umständlich und ineffektiv.
    Am besten du löscht alle UDT's und reichst die Variablen einzeln durch.
    Oder noch besser - schreib einfach mal schell ein neues effektives Programm...

    Der Wutbürger

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2012
    Beiträge
    466
    Danke
    25
    Erhielt 38 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Wutbürger Beitrag anzeigen
    Hallo Monsignore,

    Da hat es dich aber ganz böse erwischt!

    Fremde Programme sind immer super umständlich und ineffektiv.
    Am besten du löscht alle UDT's und reichst die Variablen einzeln durch.
    Oder noch besser - schreib einfach mal schell ein neues effektives Programm...

    Der Wutbürger

    Ich hoffe nit das du das erst gemeint hast... Du musst für dich einen Weg finden das Programm zu verstehen... Ich hsbeistens ein paar Tage bis es klick macht...

  5. #5
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    496
    Danke
    162
    Erhielt 67 Danke für 63 Beiträge

    Standard

    Naja, in einem was der Wutbürger andeutet, hat er recht. Die Einarbeitung in fremde Programme ist undankbar.

    Im besten aller Fälle lernt man etwas aus anderen Programmen. Ich verwende heute noch vieles, was ich mir genau in solchen Situationen abgeschaut habe.
    Im schlechtesten aller Fälle, steht man nach Tagen noch vor der Wand. Manchmal hilft dann wirklich nur noch neu.
    Das muss von Fall zu Fall entschieden werden. Das denken der Leute ist einfach verschieden.

    Wichtig ist, dass man das Verfahren versteht. Nur so hat man auch eine Chance beim Programm. Wie sieht es denn mit der Symbolik und den Kommentaren aus.
    So einfach wie möglich – so kompliziert wie nötig.

  6. #6
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    203
    Danke
    12
    Erhielt 56 Danke für 36 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wie schon angemerkt wurde, gibt es für sowas keinen Königsweg.
    Gibt es eine Doku? Wie schauts mit der Symbolik aus? Lassen sich die Funktionen und Abläufe der Anlage ohne weiteres nachvollziehen?
    Ich habe meistens das Glück, das es keine bzw. eine sehr dürftige Doku gibt und das sich der Programmierer bzw. sein AG unersetzlich machen wollen.
    Ein Beispiel: Sämtliche Ein- und Ausgänge werden indirekt auf und von DBs geschrieben,in den DBs cryptisch bezeichnet usw. Jetzt gibts da ein Problem mit einem Analogwert, nun finde mal das ED bzw. wo das herkommt.
    Man brauch gerade für komplizierte Anlagen mit viel Datenschubserei sehr viel Geduld und ein gewisses intuitives Verständnis.

    Versuche zuerst die einfachen Sachen zu verstehen bzw. nachzuvollziehen. Da kann man sich etwas an den Programmierstil gewöhnen und dann nach und nach vom Einfachen zum Komplizierten weiterhangeln.
    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser.

  7. #7
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Womit sich mancher schwer tut kann der Instandhalter ohne Probleme umgehen: Viele Anlagen unterschiedlicher Hersteller mit unterschiedlichen Programmierstilen und trotzdem läufts und wird häufig auch verstanden.

    Was ich damit sagen will: Hör auf zu flennen und lern über den Tellerrand zu sehen!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  8. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    bike (16.06.2014),IBFS (16.06.2014),MW (16.06.2014)

  9. #8
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    Womit sich mancher schwer tut kann der Instandhalter ohne Probleme umgehen: Viele Anlagen unterschiedlicher Hersteller mit unterschiedlichen Programmierstilen und trotzdem läufts und wird häufig auch verstanden.

    Was ich damit sagen will: Hör auf zu flennen und lern über den Tellerrand zu sehen!
    Du hast es ohne viele Worte auf den Punkt gebracht.
    Besser hätte ich es nicht beschreiben können.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #9
    Registriert seit
    26.12.2011
    Beiträge
    73
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für eure Antworten.

    Doku ist nur sehr wenig da. Symbolik und Kommentare halten sich in Grenzen... Funktionen und Ablauf verstehe ich (meistens) dann werde ich mal ein bestes geben und über meinen Tellerrand blicken

    Danke

    Gruß
    Monsignore

  11. #10
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    203
    Danke
    12
    Erhielt 56 Danke für 36 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    Womit sich mancher schwer tut kann der Instandhalter ohne Probleme umgehen: Viele Anlagen unterschiedlicher Hersteller mit unterschiedlichen Programmierstilen und trotzdem läufts und wird häufig auch verstanden.

    Was ich damit sagen will: Hör auf zu flennen und lern über den Tellerrand zu sehen!
    Ja, wenn es um Störungsbeiseitigung, Fehlersuche usw. geht.
    Nein, wenn Programmerweiterungen, Änderungen usw. gemacht werden sollen, da sollte man die Geschichte schon im Detail durchschauen.
    Ist allerdings immer von der Komplexität und vom Umfang des Programms abhängig.
    Nüchtern betrachtet war es besoffen besser.

Ähnliche Themen

  1. Einarbeiten in TwinCAT
    Von Golden Egg im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 06:23
  2. Stift einarbeiten
    Von Full Flavor im Forum Stammtisch
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 10:34
  3. Wie am besten in fremde Programme einarbeiten?
    Von Karsten im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 09:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •