Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 110

Thema: Firmen-Norm

  1. #61
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    PS: ich sehe Classic noch lange nicht tot... und ob TIA sich durchsetzen wird, wäre noch abzuwarten. Von daher: kommt eben drauf an.
    Wen man bei Siemens bleibt, wird sich TIA durchsetzen, es sei den man möchte seine
    Anlage in Zukunft mit gebrauchten Steuerungskomponenten bauen. Das wird nicht mehr
    lange dauern, dann geht es den Classic CPUs an den Kragen.

    Ich einer der aller größten Kritiker von TIA werde kein neues Projekt mehr mit der Classic
    Welt anpacken. So ein bischen habe ich auch meinen Frieden mit TIA geschlossen.

    Zur Endwicklung der Firmen-Norm, warum nicht das was in beide Welten passt, nicht
    schon sofort anpacken, so hat man doch einen sanften Umstieg und es kommt nicht
    alles geballt. Es ist ja sowieso kein Prozess der innerhalb 3 Wochen abgeschlossen ist,
    das wird schon mehrer Jahre dauern.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (27.07.2014)

  3. #62
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von miasma Beitrag anzeigen
    Methode 1 nutze ich immer wenn ich die Software Programmiere. Dann brauche ich auch keine Querverweise bzw. ich nutze gehe zur lokalen Verwendungsstelle (Shift+STRG+ B oder F).

    Bei Methode 2 befinden sich die Daten in einem DB wieso sollten da die Querverweise nicht funktionieren ?
    Für wen schreibst du deine Programme? Für dich oder den Kunden?
    Wir haben Anlagen x-Herstellern und jeder hat seinen eigenen Stil ...

    Wenn ich an einen FB eine komplette Struktur übergebe, was bekomme ich dann im Querverweis?

    Gruß
    Dieter

  4. #63
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    293
    Danke
    14
    Erhielt 83 Danke für 45 Beiträge

    Standard

    Ich schreibe die Programme für unsere Kunden. Ich arbeite bei einem Maschinen und Anlagenbauer der die Software für seine Anlagen selber macht.

    Wenn ich einen Querverweis auf einen UDT machen bekomme ich sämtliche Referenzen in der Software angezeigt sofern ich den Hacken setze "Überlappender ...".
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von miasma (27.07.2014 um 15:19 Uhr)

  5. #64
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.163
    Danke
    921
    Erhielt 3.286 Danke für 2.655 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von miasma Beitrag anzeigen
    Wenn ich einen Querverweis auf einen UDT machen bekomme ich sämtliche Referenzen in der Software angezeigt sofern ich den Hacken setze "Überlappender ...".
    Du bekommst lediglich einen Querverweis, daß die Struktur an irgendwas übergeben wird, aber keine Querverweise auf die Zugriffe auf die Member der Struktur.
    Außerdem wird die angezeigte Art des Zugriffs (R/W) nur davon abgeleitet, ob die Struktur-Adresse an IN/OUT/IN_OUT übergeben wird. Unabhängig davon was wirklich mit der Struktur veranstaltet wird.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #65
    Registriert seit
    25.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    293
    Danke
    14
    Erhielt 83 Danke für 45 Beiträge

    Standard

    Dazu kann ich nur sagen bei mir werden immer alle Elemente der Struktur nutze. Ich habe keine Reserven. Deshalb weiß ich das die Daten genutzt werden.

    Also ich kann in meiner Liste sehr wohl sehen auf welches Element lesend und Schreibend zugegriffen wird.
    Innerhalb des FB oder des FC kann ich dann über die lokale Verwendungsstelle Querverweise bilden.

    Was es Querverweise angeht bin ich ganz einfach der Meinung umso mehr ich die Querverweisliste nutzen muss umso schlechter ist die Software strukturiert bzw. aufgebaut.

    Bei einer guten Struktur und einer Symbolik die so aufgebaut ist das die Referenzen klar erkennbar sind komme ich fast vollkommen ohne Querverweise aus.

    Ich verstehe aber worauf Blockmove hinaus will, er muss viele Maschinen mit unterschiedlicher Software betreuen und ist daher auf Hilfsmittel wie Querverweise angewiesen.
    Geändert von miasma (27.07.2014 um 16:00 Uhr)

  7. #66
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Was mich an beiden Lösungen stört ist, dass bei keiner ein Querverweiss richtig möglich ist.
    Man muss sich unter Umständen bei der Fehlersuche durch x-Aufrufschnittstellen hangeln.
    Unsere Instandhalter (und ich denke auch viele andere) fluchen bei sowas kräftig.


    Gruß
    Dieter
    Vielleicht solltet ihr mal andere Maßnahmen ergreifen. Einer meiner Ansprüche an einen Standard ist z.B. das die Instandhalter erst gar nicht zum PG greifen müssen um Störungen zu analysieren.

    Wegen einem defekten Sensor oder Aktor sollte man z.B. nicht zum PG greifen müssen. Kommunikation zu Subsystemen oder zur Leittechnik sind zu visualisieren.

    Diese "unsere Instandhalter" Aussage geht mir schon seit Jahren auf den Nerv. Ich kenne auch einige Instandhalter und die meisten derer die sich mit einem PG an die Machinen und Anlagen begeben können damit auch gut umgehen und kommen damit klar. Die anderen können ganz gut mit einem Telefon umgehen und sich Unterstützung anfordern. Die Jungs sind doch nicht dumm.

    Hinter der Aussage vermute ich eher eine Ausrede die bewirken soll den eigenen Stil zu rechtfertigen.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    miasma (27.07.2014),rostiger Nagel (27.07.2014)

  9. #67
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltet ihr mal andere Maßnahmen ergreifen. Einer meiner Ansprüche an einen Standard ist z.B. das die Instandhalter erst gar nicht zum PG greifen müssen um Störungen zu analysieren.

    Wegen einem defekten Sensor oder Aktor sollte man z.B. nicht zum PG greifen müssen. Kommunikation zu Subsystemen oder zur Leittechnik sind zu visualisieren.

    Diese "unsere Instandhalter" Aussage geht mir schon seit Jahren auf den Nerv. Ich kenne auch einige Instandhalter und die meisten derer die sich mit einem PG an die Machinen und Anlagen begeben können damit auch gut umgehen und kommen damit klar. Die anderen können ganz gut mit einem Telefon umgehen und sich Unterstützung anfordern. Die Jungs sind doch nicht dumm.

    Hinter der Aussage vermute ich eher eine Ausrede die bewirken soll den eigenen Stil zu rechtfertigen.
    Wir haben all die Massnahmen bei unseren eigenen Anlagen umgesetzt.
    Es gibt komplette Diagnose von Bewegungen / Schrittketten / Antrieben /Schnittstellen usw.
    In dieser Hinsicht teile ich komplett deinen Anspruch, dass ein Instandhalter gar nicht erst zum Notebook greifen muß.

    Ich sehe allerdings auch viele Anlagen von anderen Herstellern, bei denen darauf kein großer Wert gelegt wird.
    Schliesslich steckt hinter einer vernünftigen Visualisierung eben auch ein erheblicher Zeitaufwand.
    Verfahren wie UDT-Übergabe oder Instanz-Zugriffe sparen beim Programmieren extrem viel Zeit, spart man noch zusätzlich an Visualisierung und Diagnose, so ist ein Programm schnell erstellt.
    In diesem Fall dienen diese Verfahren dem reinen Selbstzweck. Der Kunde profitiert nicht davon.
    Wenn an einer Anlage ein innovativer Programmierer alle Aktoren durch einen einzigen FB über ein Array von UDTs in dem sogar die Hardware-Adressen hinterlegt sind, anspricht, dann wird die Fehlersuche "interessant".

    Gruß
    Dieter

  10. #68
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von miasma Beitrag anzeigen
    Ich schreibe die Programme für unsere Kunden. Ich arbeite bei einem Maschinen und Anlagenbauer der die Software für seine Anlagen selber macht.

    Wenn ich einen Querverweis auf einen UDT machen bekomme ich sämtliche Referenzen in der Software angezeigt sofern ich den Hacken setze "Überlappender ...".
    Du übergibst in deinem Beispiel keine UDT, sondern gehst z.B. mit den UDT-Elementen von "Plant_Line"._7600_VMX_PU auf die Parameter deines FB "ST Motor".
    So mache ich das auch, weil da eben der Querverweis geht.
    Du könntest aber auch ganz einfach die komplette UDT an den FB übergeben und so viel Tipparbeit sparen.

    Gruß
    Dieter

  11. #69
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Vielleicht solltet ihr mal andere Maßnahmen ergreifen. Einer meiner Ansprüche an einen Standard ist z.B. das die Instandhalter erst gar nicht zum PG greifen müssen um Störungen zu analysieren.

    Wegen einem defekten Sensor oder Aktor sollte man z.B. nicht zum PG greifen müssen. Kommunikation zu Subsystemen oder zur Leittechnik sind zu visualisieren.

    Diese "unsere Instandhalter" Aussage geht mir schon seit Jahren auf den Nerv. Ich kenne auch einige Instandhalter und die meisten derer die sich mit einem PG an die Machinen und Anlagen begeben können damit auch gut umgehen und kommen damit klar. Die anderen können ganz gut mit einem Telefon umgehen und sich Unterstützung anfordern. Die Jungs sind doch nicht dumm.

    Hinter der Aussage vermute ich eher eine Ausrede die bewirken soll den eigenen Stil zu rechtfertigen.
    Denkst du wirklich, auch nur ein Entwickler schreibt seine Programme so, dass ein Programmiergerät angeschlossen muss?
    Wenn du die Möglichkeit hast, alle theoretisch und praktisch möglichen Fehler zu analysieren und entsprechenden Meldung auszuprogrammieren und auch alles austesten, dann gehörst du zu den Glücklichen.
    Wir können das leider nicht und mich würde interessieren, wer diese Zeit und Gelegenheit hat.

    Und es stimmt Instandhalter sind meist nicht dumm und wir können froh sein, dass es viele gute Techniker unter diesen Leuten gibt.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  12. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Bapho (28.07.2014),Blockmove (28.07.2014)

  13. #70
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    ....
    Wenn du die Möglichkeit hast, alle theoretisch und praktisch möglichen Fehler zu analysieren und entsprechenden Meldung auszuprogrammieren und auch alles austesten, dann gehörst du zu den Glücklichen.
    ...
    Eben genau dafür braucht es einen guten Standard. Die Meldungen werden eben nicht von Hand zu Fuß programmiert sondern durch den Standard generiert und augegeben. Die Ansteuerung von Bewegungen sorgt eigenständig für eine Laufzeitüberwachung und Paarüberwachung. Geräte wie Servoregler usw. geben auch häufig ihre Fehlermeldungen ganz bereitwillig an die SPS weiter diese kann man im klartext anzeigen. Schittketten lassen sich je nach eingesetztem Verfahren auch recht gut visualisieren. usw. usw

    Mit Merkerschrittketten und S5Timern dauert das alles sicher ewig und genau deshalb setzen wir die nicht gerne ein.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

Ähnliche Themen

  1. Trennung Firmen- und Produktionsnezwerk
    Von Zersch im Forum Feldbusse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 22:27
  2. Firmen, die S5 Baugruppen verkaufen
    Von Rainer_Eifel im Forum Suche - Biete
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 07:42
  3. Feuern in eurer Gegend die Firmen?
    Von lorenz2512 im Forum Stammtisch
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 11:03
  4. Firmen mit Erfahrung WinCC WinCCflexible
    Von AUDSUPERUSER im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 07:11
  5. !Techniker suchen Firmen für Projektarbeit!
    Von Rocco im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2003, 18:13

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •