Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Prozess-Visualisierung selbst gemacht ?

  1. #1
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    152
    Danke
    20
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,


    ich arbeite als Mess und Regeltechniker in der Entwicklungsabteilung eines kleinen Unternehmens (15 Mitarbeiter). Wir stellen u.a. Geräte her, die Oberflächen schneller altern lassen (UV-Bestrahlung, hohe und niedrige Temperaturen, nass/chemische Einflüsse usw.)
    Als Regelungen setzen wir SPSen der Firma B&R (PP41 /System 2003 CP476) ein, die Kommunikation erfolgt via Ethernet (IF681.86).
    Auch kommen einfache Mikroprozessor-Regler mit RS485/232 Schnittstelle zum Einsatz die über das Modbus Protokoll kommunizieren. Die Regler werden über einen Schnittstellenwandler auf Ethernet umgesetzt.
    Wir haben eine Prozessdatenvisualisierung mit dem Packet Webfactory auf Browserbasis (IE) entwickeln lassen. Die Daten bekommt das Visualisierung-Packet über OPC.
    Das alles funktioniert problemlos.
    Aber je mehr ich mich mit den Busprotokollen und dem Thema Vernetzung beschäftigt habe (ca. 1 Jahr), umso mehr komme ich zu der Einstellung: Das muß ich doch auch selber machen können.
    Also versuche ich mal folgendes Projekt.
    Ich möchte Messwerte (Temperaturen) erfassen und in einer Kurve (Trend) Darstellen.
    4 Werte -10 bis 100°C in 10tel Auflösung.
    Die Daten bekomme ich momentan per OPC, ich kann sie aber auch direkt bei den jeweiligen Maschinen abholen.
    Mit anderen Worten:
    Ich möchte mir meine eigene Prozess-Daten-Visualisierung programmieren.
    Bevorzugt möchte ich OPC verwenden, da ich so von dem Steuerungs- als auch vom Regler-Hersteller unabhängig bleibe.
    Die Messwerte möchte ich in eine Datenbank ablegen und in Diagrammen(Trends) darstellen (die aktuellen wie die historischen).
    Da mir eine Aktualisierung der Daten im Minutentakt ausreicht, habe ich an JAVA als Programmiersprache gedacht. Auch weil es so schön Plattform übergreifend ist.
    Was brauche ich alles? (das JDK ist nicht gemeint)
    z.B. für die Datenbank etc.
    Ich habe gesehen dass es z.B. für Visual Basic fertige Trend-Module als ActivX-Applets gibt.
    Gibt es so etwas auch für Java, vielleicht sogar als Open Source?


    Die Programmierung möchte schon selber machen, aber wenn es einem leichter gemacht werden könnte. Erstmal ist das Projekt zum reinen Know-how Aufbau gedacht. Vielleicht fällt ja als Abfallprodukt was Verwertbares ab )).


    so jetzt bin ich mal gespannt auf eure Vorschläge und Kommentare
    Jens
    Zitieren Zitieren Prozess-Visualisierung selbst gemacht ?  

  2. #2
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jens_Ohm
    Hallo Leute,


    ich arbeite als Mess und Regeltechniker in der Entwicklungsabteilung eines kleinen Unternehmens (15 Mitarbeiter). Wir stellen u.a. Geräte her, die Oberflächen schneller altern lassen (UV-Bestrahlung, hohe und niedrige Temperaturen, nass/chemische Einflüsse usw.)
    Als Regelungen setzen wir SPSen der Firma B&R (PP41 /System 2003 CP476) ein, die Kommunikation erfolgt via Ethernet (IF681.86).
    Auch kommen einfache Mikroprozessor-Regler mit RS485/232 Schnittstelle zum Einsatz die über das Modbus Protokoll kommunizieren. Die Regler werden über einen Schnittstellenwandler auf Ethernet umgesetzt.
    Wir haben eine Prozessdatenvisualisierung mit dem Packet Webfactory auf Browserbasis (IE) entwickeln lassen. Die Daten bekommt das Visualisierung-Packet über OPC.
    Das alles funktioniert problemlos.
    Aber je mehr ich mich mit den Busprotokollen und dem Thema Vernetzung beschäftigt habe (ca. 1 Jahr), umso mehr komme ich zu der Einstellung: Das muß ich doch auch selber machen können.
    Also versuche ich mal folgendes Projekt.
    Ich möchte Messwerte (Temperaturen) erfassen und in einer Kurve (Trend) Darstellen.
    4 Werte -10 bis 100°C in 10tel Auflösung.
    Die Daten bekomme ich momentan per OPC, ich kann sie aber auch direkt bei den jeweiligen Maschinen abholen.
    Mit anderen Worten:
    Ich möchte mir meine eigene Prozess-Daten-Visualisierung programmieren.
    Bevorzugt möchte ich OPC verwenden, da ich so von dem Steuerungs- als auch vom Regler-Hersteller unabhängig bleibe.
    Die Messwerte möchte ich in eine Datenbank ablegen und in Diagrammen(Trends) darstellen (die aktuellen wie die historischen).
    Da mir eine Aktualisierung der Daten im Minutentakt ausreicht, habe ich an JAVA als Programmiersprache gedacht. Auch weil es so schön Plattform übergreifend ist.
    Was brauche ich alles? (das JDK ist nicht gemeint)
    z.B. für die Datenbank etc.
    Ich habe gesehen dass es z.B. für Visual Basic fertige Trend-Module als ActivX-Applets gibt.
    Gibt es so etwas auch für Java, vielleicht sogar als Open Source?


    Die Programmierung möchte schon selber machen, aber wenn es einem leichter gemacht werden könnte. Erstmal ist das Projekt zum reinen Know-how Aufbau gedacht. Vielleicht fällt ja als Abfallprodukt was Verwertbares ab )).


    so jetzt bin ich mal gespannt auf eure Vorschläge und Kommentare
    Jens
    Hallo Jens,
    wir hatten uns ja schon einmal unterhalten. Ein paar Daten darzustellen sollte nicht sehr schwierig sein. Wenn du deine Visualisierung webbasiert aufbauen willst, solltest du mit einer Datenbank für die Online- und Archiv-Werte arbeiten. Hier ist dann MySQL zu erwähnen, welches einen speziellen Tabellentyp anbietet, der nur in der Datenbank gehalten wird. Leider ist mir kein anderes RDBMS bekannt, welches diese Funktion auch bietet, denn die Lizenzhandhabung bei MySQL sagt mir in der letzten Zeit nicht mehr zu. Deshalb werde ich einen eigenen TCP Server für die Online-Werte programmieren und für die Archivwerte PostgreSQL verwenden. Zu Java kann ich nicht viel sagen, aber ich meine mich an eine Open Source OPC Java Bridge zu erinnern. Man müsste dann auf seinem Prozessserver eine Applikation laufen lassen, die Online- und Archiv-Werte in die Datenbank befördert. Als Anzeigeclient könnte man dann eine Web-Applikation in Java machen. Es gibt auch sicher irgendwo eine freie Bibliothek zum Erstellen von Diagrammen usw.!

    Ich hoffe, dass ich dir wenigstens etwas helfen konnte.

    Gruß Sebastian

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.224
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Zottels Visual ist wohl auch Java-basiert, da gibt es sicherlich Anregungen für dich.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jens_Ohm
    ich arbeite als Mess und Regeltechniker in der Entwicklungsabteilung eines kleinen Unternehmens (15 Mitarbeiter).
    15 Mitarbeiter in der Entwicklungsabteilung oder in der ganzen Firma ?

    Zitat Zitat von Jens_Ohm
    Wir haben eine Prozessdatenvisualisierung mit dem Packet Webfactory auf Browserbasis (IE) entwickeln lassen. Die Daten bekommt das Visualisierung-Packet über OPC. Das alles funktioniert problemlos.
    Damit haben wir auch viel gearbeitet. Mittlerweile haben wird Webfactory aber durch eine Eigenentwicklung ersetzt.

    Zitat Zitat von Jens_Ohm
    Aber je mehr ich mich mit den Busprotokollen und dem Thema Vernetzung beschäftigt habe (ca. 1 Jahr), umso mehr komme ich zu der Einstellung: Das muß ich doch auch selber machen können.
    Das geht schon, aber die komplette Funktionalität von Webfactory selbst zu implementieren ist schon ein entsprechender Aufwand.

    Zitat Zitat von Jens_Ohm
    Gibt es so etwas auch für Java, vielleicht sogar als Open Source?
    Schau dir doch mal Visual an, das ist Open Source und in Java implementiert. (Mist, Ralle war schneller )


    @Seeba
    Zitat Zitat von seeba
    Hier ist dann MySQL zu erwähnen, welches einen speziellen Tabellentyp anbietet, der nur in der Datenbank gehalten wird.
    Wie meinst Du das ?


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  5. #5
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von afk
    @Seeba

    Wie meinst Du das ?
    Es gibt sogennante HEAP-Tabellen bei denen die Definition der Spalten usw. zwar in einer Datei steht, aber der Inhalt nur im Arbeitsspeicher gehalten wird. Natürlich ist der dann bei einem Absturz oder Neustart des Serverprozesses weg, aber es schont die Festplatte, wenn man die Online-Werte schnell und ständig aktualisiert.

  6. #6
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba
    Es gibt sogennante HEAP-Tabellen bei denen die Definition der Spalten usw. zwar in einer Datei steht, aber der Inhalt nur im Arbeitsspeicher gehalten wird. Natürlich ist der dann bei einem Absturz oder Neustart des Serverprozesses weg, aber es schont die Festplatte, wenn man die Online-Werte schnell und ständig aktualisiert.
    HEAP-Tabellen, alles klar. Mich hatte verwirrt, daß Du was von Tabellen geschrieben hast, die nur in der Datenbank gehalten werden, denn das ist ja eigentlich immer der Fall.

    Ich denke, mit den temporären Tabellen im SQL-Server kannst Du das gleiche erreichen, wenn Du ein paar Unterschiede in der Handhabung berücksichtigst.
    Der ist allerdings nicht plattformunabhängig.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  7. #7
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von afk
    HEAP-Tabellen, alles klar. Mich hatte verwirrt, daß Du was von Tabellen geschrieben hast, die nur in der Datenbank gehalten werden, denn das ist ja eigentlich immer der Fall.

    Ich denke, mit den temporären Tabellen im SQL-Server kannst Du das gleiche erreichen, wenn Du ein paar Unterschiede in der Handhabung berücksichtigst.
    Der ist allerdings nicht plattformunabhängig.


    Gruß Axel
    Temporäre Tabellen gelten doch immer nur für die aktuelle Verbindung, oder?

  8. #8
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba
    Temporäre Tabellen gelten doch immer nur für die aktuelle Verbindung, oder?
    Es gibt globale temporäre Tabellen (##Table statt #Table), die für alle Verbindungen gültig sind. So eine Tabelle wird dann auch nicht automatisch nach dem Schließen der Verbindung, die sie erzeugt hat, gelöscht, sondern erst nach dem Schließen der letzten Verbindung, von der sie referenziert wird.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  9. #9
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von afk
    Es gibt globale temporäre Tabellen (##Table statt #Table), die für alle Verbindungen gültig sind. So eine Tabelle wird dann auch nicht automatisch nach dem Schließen der Verbindung, die sie erzeugt hat, gelöscht, sondern erst nach dem Schließen der letzten Verbindung, von der sie referenziert wird.


    Gruß Axel
    Vielen vielen Dank, Axel!

    Gruß Sebastian

  10. #10
    Registriert seit
    24.12.2005
    Beiträge
    127
    Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat:

    "Da mir eine Aktualisierung der Daten im Minutentakt ausreicht, habe ich an JAVA als Programmiersprache gedacht. Auch weil es so schön Plattform übergreifend ist."

    QT ist Dein Freund für Visualisierungen. Plattformübergreifend, WIN, MAC, X11.

    http://www.trolltech.com/products/qt/index.html
    http://doc.trolltech.com/4.1/index.html
    http://doc.trolltech.com/4.1/classes.html
    http://doc.trolltech.com/4.1/qsqldatabase.html
    Wo nichts ist,
    da kann nichts sein.
    Zitieren Zitieren Qt  

Ähnliche Themen

  1. Prozess Abbild
    Von RobiHerb im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 10:30
  2. Hausautomation wie gemacht???
    Von DerPaul im Forum Gebäudeautomatisierung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 10:58
  3. Wer hat schon mal was mit ADS und CE5.0 gemacht?
    Von repök im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 13:36
  4. kaPUT gemacht
    Von Borsti im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 13:41
  5. Öffentlich gemacht
    Von Markus im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.03.2007, 08:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •