Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Trick digitale Eingänge zwischen schliesser und öffner zu unterscheiden? NC NO?

  1. #1
    Registriert seit
    22.06.2015
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Trick digitale Eingänge zwischen schliesser und öffner zu unterscheiden? NC NO?

    Guten Tag die Herren und Damen,

    bin jetzt seit einiger Zeit in der Programmierung tätig und bekomme immer wieder bei den Inbetriebnahmen Probleme
    zwischen Schliesser und Öffnern auf den Eingängen und bei internen Variablen in dem Programm.

    Aktueller Fall: 3x Not_Aus Relais (NC), 5x Sicherheitsabschaltungen im Schrank( NC), ca. 40 Feldgerätestörungen sind Öffner, Pumpenstörung und mehrere interne Störmeldungen von Funktionsbausteinen werden jedoch "true" sobald Sie auftreten (symbolisch NO).

    Wenn ich nun alle Störungen auf meinem Alarmbaustein auswerte (kein Störfall) sind daher manche Eingänge true und andere false!
    Nun fange ich die Schließer Kontakt an zu negieren.
    In der HMI das selbe Spiel.
    Jetzt ist die Verwirrung beim Aktorentest schon Perfekt und beim Kollegen noch viel mehr.

    Gibt es einen Trick, auch wenn er noch so simpel ist welcher mir da die nächsten Jahre weiterhelfen wird???

    Vielen Dank, freue mich auf eure Antworten.
    Zitieren Zitieren Trick digitale Eingänge zwischen schliesser und öffner zu unterscheiden? NC NO?  

  2. #2
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Einen Kommentar zum Ein-Ausgang könnte nicht schaden.

    -Temperaturregler XYZ, 1= Störung; 0=Betriebsbereit
    -Sicherheitstüre offen, 0= offen; 1=geschlossen.

    In der HMI das selbe Spiel.
    Machst du da mit Ein-Ausgängen rum?
    Könntest ja auf einen DB kopieren und zum HMI schicken.

  3. #3
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    459
    Danke
    26
    Erhielt 40 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Ist ganz einfach.Hardwaremässig muss so geplant werden das der sichere Zusand 1 ist.
    Bsp. Überfüllung eines Behälter=0-Signal!Falls der Draht bricht sicherer Zustand.

    Gut=1/Schlecht= 0!Wenn das nicht so ist, ist es nicht drahtbruchsicher.
    Du musst natürlich Vorort schauen in welchem Zustand die Anlage ist.Ist der Behälter leer muss der Überfüllkontakt auf 1 sein.
    Der Leerkontakt auf Null.(Trochenlaufschutz)

  4. #4
    davbei ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    22.06.2015
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von silverfreaky Beitrag anzeigen
    Ist ganz einfach.Hardwaremässig muss so geplant werden das der sichere Zusand 1 ist.
    Bsp. Überfüllung eines Behälter=0-Signal!Falls der Draht bricht sicherer Zustand.

    Gut=1/Schlecht= 0!Wenn das nicht so ist, ist es nicht drahtbruchsicher.
    Du musst natürlich Vorort schauen in welchem Zustand die Anlage ist.Ist der Behälter leer muss der Überfüllkontakt auf 1 sein.
    Der Leerkontakt auf Null.(Trochenlaufschutz)
    Für was ich NC/NO verwenden muss ist mir klar, es ging um die Umsetzung im Programm.
    Erste Antwort ist schonmals ein guter Tipp was gerne vernachlässigt wird

  5. #5
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Ich lese alle Eingänge ein und schieb die dann in einen DB, dabei werden dann ev. einzelne Eingänge invertiert.

    Dadurch kann dann in der SPS mit einheitlicher Logik gearbeitet werden.

    Also wie beim Beispiel oben: HW geht beim überfüllen von 1 nach 0. Im Programm arbeite ich dann mit dem invertierten Wert -> Leer = 0, Überfüllung = 1 (dann bei mir Symbolisch zB Pegel_H20_MAXMAX
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  6. #6
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    459
    Danke
    26
    Erhielt 40 Danke für 35 Beiträge

    Standard

    Ja das ist gut so.Die Störung hat dann immer 1 Signal.Und der Eingang wird entsprechend angepasst.
    Wichtig ist das der Text dann immer auf Störung lautet.Also Behälter ist überfüllt oder Behälter ist leer, u.s.w

  7. #7
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    12
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Bei mir ist der Signalstatus anhand der Symbolik ersichtlich.

    z.B.
    "Produkt_in_Lichtschranke" = bei "0" ist kein Produkt vorhanden, bei "1" schon
    "Produkt_in_Lichtschranke/" = bei "1" ist kein Produkt vorhanden, bei "0" schon

    Ich mache das am letzten Zeichen fest "/" steht für negierten Signalstatus.

    Letztens hatte ich eine Anlage mit verschiedenen Sensoren zur Erkennung Produkte vorhanden/nicht vorhanden, welche fast zur Hälfte mal so oder so geschaltet haben. Da das Programm schon fertig war und ich bei der IB fast irre geworden bin, habe ich die "nicht passenden Eingänge" im OB1 gedreht.

    UN "Produkt_in_Lichtschranke"
    = "Produkt_in_Lichtschranke"

    Ja, ich weis, nicht schön. Es wurde aber in der Sybolik eindeutig dokumentiert

  8. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.289 Danke für 2.658 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alamo Beitrag anzeigen
    Da das Programm schon fertig war und ich bei der IB fast irre geworden bin, habe ich die "nicht passenden Eingänge" im OB1 gedreht.

    UN "Produkt_in_Lichtschranke"
    = "Produkt_in_Lichtschranke"

    Ja, ich weis, nicht schön.
    Da kann man erst recht irre werden, wenn beim Programm-beobachten der Ex.y als True angezeigt wird und in der Variablentabelle sowie in HW Konfig Baugruppe beobachten als False (jedenfalls solange der Triggerpunkt für Beobachten wie von Siemens empfohlen auf "Zyklusbeginn" steht)
    Falls eine HMI direkt auf Ex.y schaut, dann wird es je nach SPS-Familie und B&B-Einstellungen lustig...

    Ist das Umkopieren in einen Rangier-Bereich (ggf. mit negieren) wirklich ein so unzumutbar hoher Aufwand, so daß bewußt die "nicht schöne" faule Variante vorgezogen wird?

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  9. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    Alamo (15.12.2015),GUNSAMS (13.12.2015)

  10. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alamo Beitrag anzeigen
    UN "Produkt_in_Lichtschranke"
    = "Produkt_in_Lichtschranke"
    So etwas kann eigentlich nur jemand vorschlagen, der in seinen Programmen nie einen Fehler suchen muss (siehe Beitrag und Erklärung von Harald).
    Vorschläge, wie man es vernünftig machen kann wurden ja schon gemacht.
    Das NC als Text mit in den Operanden-Kommentar und/oder die Symbolik zu übernehmen macht auf jeden Fall Sinn - egal, wie man sonst weiter macht.

    Gruß
    Larry

  11. #10
    Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    12
    Danke
    7
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Da kann man erst recht irre werden, wenn beim Programm-beobachten der Ex.y als True angezeigt wird und in der Variablentabelle sowie in HW Konfig Baugruppe beobachten als False
    Harald
    Hallo Harald,

    danke für Deine Antwort. Das man das so nicht macht ist mir klar, war auch das erste Mal. Es war eher aus Zeitnot, die Anlage mußte unbedingt laufen.

    Da ich gerade vor Ort bin und eh ein schlechtes Gewissen hatte, habe ich den Rangierbereich gestern vorbereitet und Abends nach Feierabend eingespielt.

    Und das Gewissen ist nun auch beruhigt.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Alamo für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (15.12.2015)

Ähnliche Themen

  1. B&R X20BC0087 digitale eingänge forcen
    Von kag1@softsolution.at im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.03.2011, 08:51
  2. Wago Modbus 8 Digitale Eingänge auf 1 Modbusregister
    Von Speedtriple im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 12:30
  3. 358 Digitale Eingänge Erfassen und Auswerten
    Von Hector im Forum Simatic
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 13.07.2010, 10:13
  4. Kabel für Digitale Eingänge
    Von klaus1 im Forum Elektronik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 21:01
  5. Adressierung digitale Eingänge S7 CPU224
    Von lan12 im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 13:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •