Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Vorlauftemperatur abhängig von Einzelraumregelung

  1. #21
    Blockmove ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mailmir Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    das ist ein interessantes Thema. Ich hab eine ähnliche Regulierung umgesetzt. Ich belasse die Vorlauftemperatur auf dem Sollwert der Heizgruppe mit der Größten Ventilöffnung.
    Wie kommt diese Vorlauftemperatur zustande?
    Oder anders gefragt: Wie kommst du aus Raum-Solltemperatur und Vntilstellung zur Vorlauftemperatur?

    Gruß
    Dieter

  2. #22
    Registriert seit
    24.09.2011
    Ort
    Lustenau / Österreich
    Beiträge
    60
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hoi Dieter,

    ich habe bei mir für jeden Verteiler einen Vorlauffühler und für jeden Kreis / Zone einen Rücklauffühler. So kann ich auch noch beurteilen ob die Gruppe überhaupt Wärme abnimmt.
    Bei mir bekommt dann jeder Raum seine eigene "Heizkurve". Sollte eine Gruppe wenig bis garnichts abnehmen reduziere ich die Heizkurve der aktuellen Zone.
    Prinzipiell kann man natürlich davon ausgehen das die Vorlauftemperatur einer Bodenheizung für einen Raum / eine Zone immer ziemlich genau der Vorlauftemperatur der gesamten Heizgruppe ist, denn Bodenheizungen sind ja Einspritzschaltungen und je weniger das Ventil öffnet je weniger Zirkulation hat man, aber die Vorlauftemperatur vom eingespritztem Medium sollte bei allen Zonen gleich sein, es wird ja nirgends etwas beigemischt.
    Ich habe da auch mal ein wenig mit Absenkbetrieb (Nacht) herum probiert, zumindest in einem Bürohaus kann man morgens ohne Probleme 1K unter der Soll-Raumtemperatur sein, denn die Angestellten bringen Wärme mit und so kann man noch ein wenig sparen.

    Wenn man an den einzelnen Zonen keine Temperaturfühler hat (was zu 99% der Fall ist) kann man natürlich über die gesamte Heizgruppe die Temperatur schieben. Dann bekommt meine Heizgruppe eine Heizkurve (mit mindestens 4 Punkten) und ich reagiere wieder au das Ventil mit der größten Öffnung. Ist halt träger weil 2 Ventile hintereinander den selben Abnehmer bedienen. Das eine Ventil reguliert die Vorlauftemperatur und das andere Ventil die Durchflussmenge. Hier will ich demnächst mal mit einer Berechnung der Wärmeleistung Versuche machen denn speziell bei einer Bodenheizung ist die Gruppe ja auf einen bestimmten Durchfluss eingestellt und somit, entsprechend der Vorlauftemperatur die Wärmemende berechenbar. So müsste es auch möglich sein statt einer Heizkurve nach Temperatur eine Leistung nach Aussentemperatur zu regulieren.

    Gruß Norbert
    man(n) muss das Unmöglichste versuchen um das Möglichste zu erreichen . . . .

  3. #23
    Blockmove ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mailmir Beitrag anzeigen
    Hoi Dieter,

    ich habe bei mir für jeden Verteiler einen Vorlauffühler und für jeden Kreis / Zone einen Rücklauffühler. So kann ich auch noch beurteilen ob die Gruppe überhaupt Wärme abnimmt.
    Hallo Norbert,

    das bedeutet du benötigst Zirkulation / Pumpenlauf um den Wärmebedarf zu ermitteln. Das will ich vermeiden.
    Heizkreispumpen benötigen übers Jahr gesehen doch einiges an Strom.

    Gruß
    Dieter

  4. #24
    Registriert seit
    24.09.2011
    Ort
    Lustenau / Österreich
    Beiträge
    60
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hoi Dieter,

    ja, ich brauche Zirkulation, aber ich stelle die Pumpe erst ein wenn die erste Heizgruppe einen Wärmebedarf hat. Der Wärmebedarf öffnet über den PI-Regler das Ventil und wenn das Ventil >=5% geöffnet ist wird eine Anforderung für die Pumpe generiert. Wenn das Ventile wieder <=3% geöffnet ist wird die Pumpenanforderung deaktiviert. Das ganze habe ich noch mit einer Ein- und Ausschaltverzögerung sowie einer Mindestlaufzeit kombiniert.
    Die Pumpe selber braucht in der Anlage die wenigste Energie.

    Gruß Norbert
    man(n) muss das Unmöglichste versuchen um das Möglichste zu erreichen . . . .

Ähnliche Themen

  1. [codesys] variabler SMS Text abhängig von Zustand einer Variable
    Von linsenpago im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.02.2013, 13:35
  2. Heizung-Vorlauftemperatur per S7 regeln
    Von spacedriver im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 09:17
  3. Excel- VBA: von Datum abhängig Array bezählen
    Von vierlagig im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 15:41
  4. Twincat Vorlauftemperatur
    Von Pepper im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 08:34
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 19:01

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •