Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Results 1 to 10 of 10

Thread: Softwareengineeringtools in der SPS-Programmierung

  1. #1
    Join Date
    24.12.2005
    Posts
    127
    Danke
    1
    Erhielt 9 Danke für 9 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    http://de.wikipedia.org/wiki/Softwaretechnik

    Wie schaut es aus mit Softwareengineeringtools bei grossen SPS-Projekten?

    Ich denke da zuerst mal an Sachen wie CVS oder Subversion.

    http://de.wikipedia.org/wiki/CVS
    http://de.wikipedia.org/wiki/Subversion_%28Software%29

    Das sind Dinge, die man braucht, wenn mehrere Entwickler an einem Projekt gleichzeitig arbeiten. Man kann nachvollziehen, wann von wem welche Änderungen gemacht wurden, mit Kommentar dazu. Man kann Releases, die zum Kunden gehen, taggen (einfrieren), Branches im Sourcetree anlegen, wenn man zu stabilen Versionen Bugfixes nachliefert. Und so weiter und so fort. Also Sachen, die einem helfen, den Überblick in Projekten zu behalten.

    Gibt es sowas auch in den diversen SPS-Entwicklungsumgebungen? Benutzt das jemand? Gibt es da Erfahrungen?
    Wo nichts ist,
    da kann nichts sein.
    Reply With Quote Reply With Quote Softwareengineeringtools in der SPS-Programmierung  

  2. #2
    Join Date
    26.02.2004
    Posts
    123
    Danke
    3
    Erhielt 9 Danke für 5 Beiträge

    Default

    Moin,

    das VersionWorks von Gepa

    http://www.gepasoft.de/

    soll etwas in die Richtung sein, habe aber selbst noch keine erfahrung damit.

    Ciao Seppl

  3. #3
    Join Date
    27.04.2006
    Location
    Süddeutscher Raum
    Posts
    201
    Danke
    15
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Beitrag

    So, möchte dieses Thema nochmal ausgraben. Bin am überlegen eine Versionsverwaltung zur Archivierung verschiedener SPS-Programmversionen einzuführen.
    Hat jmd Erfahrung mit Subversion in Kombination mit Jetter, Siemens und Mitsubishi Steuerungsgrogrammen?

    Drain

  4. #4
    Join Date
    14.08.2004
    Posts
    848
    Danke
    47
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Default

    Ich weiss nur, dass die Anbing von Beckhoff Twincat an Subversion so etwa 4000Eu kostet.

  5. #5
    Join Date
    27.04.2006
    Location
    Süddeutscher Raum
    Posts
    201
    Danke
    15
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Default

    Wie archiviert ihr eigentlich alle eure SPS-Programme?

    1) Manuell, indem man für jede Version einen neuen Ordner anlegt, in dem die Dateien liegen.
    2) Mit Hilfe eines Versionverwaltungstools (CSV, Subversion, ...)
    3) gar nicht
    4) hab ich was vergessen?

    Grüße Drain

  6. #6
    Join Date
    07.11.2004
    Posts
    697
    Danke
    69
    Erhielt 64 Danke für 48 Beiträge

    Default

    Ich persönlich nehme Variante #1)
    *****************************


    Von Siemens (für Siemens) gibt´s aber auch was fertiges zu kaufen...

    Und wenn ich das lese:
    Quote Originally Posted by drfunfrock
    Ich weiss nur, dass die Anbing von Beckhoff Twincat an Subversion so etwa 4000Eu kostet.
    eigentlich noch "erschwinglich"

    Die Versionsverwaltung kommt aus der PCS7 Welt (Version Trail) - geht aber mit Step7 genau so.

    SIMATIC Version Trail ist eine Software-Option für das Engineering, die in Kombination mit der zentralen Benutzerverwaltung SIMATIC Logon Bibliotheken, Projekte und Multiprojekte versionieren kann. Sie ist innerhalb von SIMATIC PCS 7 ebenso einsetzbar wie im Kontext von Totally Integrated Automation mit SIMATIC.
    ...
    Beim Archivieren legt SIMATIC Version Trail im Zusammenspiel mit SIMATIC Logon eine Versionshistorie mit folgenden Informationen an:
    • Version,
    • Versionsname,
    • Datum und Uhrzeit,
    • Benutzer,
    • Kommentar.
    Diese Versionshistorie lässt sich sowohl anzeigen als auch ausdrucken. Einzelne Versionsstände können Sie aus der Versionshistorie heraus dearchivieren und weiterverwenden. Dabei organisiert SIMATIC Logon den Zugriffsschutz.
    Listenpreis Vollversion: Ca. 1100.-€

    Zum Versionsvergleich gibts "Version Cross Manager"

    Der SIMATIC Version Cross Manager ermittelt auf komfortable Weise Differenzen zwischen unterschiedlichen Versionen (Ständen) eines kompletten Einzel-/Multiprojektes:
    • Aufspüren von fehlenden, zusätzlichen oder unterschiedlichen Objekten durch Vergleich von Hardwarekonfiguration, Kommunikation, technologischer Hierarchie, CFC-/SFC-Plänen, SFC-Details, Bausteintypen, Meldungen, globalen Variablen, Signalen und Ablaufreihenfolgen
    • Grafische Darstellung der Vergleichsergebnisse in einer Kombination aus Baum und Tabelle
    • Klare hierarchische Strukturierung gemäß der technologischen Hierarchie der Anlage
    • Farbliche Kennzeichnung der Differenzen
    Listenpreis Vollversion: Ca. 1800.-€

    Zur Benutzerverwaltung gibts dann noch (auch einzeln, da für Version Trail sowieso erforderlich) "SIMATIC Logon" Damit muss man sich zuerst einloggen um überhaupt ein Projekt bearbeiten zu können.

    SIMATIC Logon ist eine auf Windows 2000/XP sowie Windows Server 2003 basierende zentrale Benutzerverwaltung mit Zugangskontrolle
    • für die Systemkomponenten von SIMATIC PCS 7, sowie
    • über eine Schnittstelle angebundene Fremdkomponenten.
    Diese entspricht den Validierungsanforderungen von 21 CFR Part 11. Bestandteil von SIMATIC Logon ist auch die Funktion "elektronische Unterschrift".
    Listenpreis Vollversion: Ca. 300.-€

    Das alles lässt sich wie gesagt auch ohne PCS7 in den Simatic Manager integrieren... (wenn man will)

    Für WinCC flexible gibt es die Option "Change Control" die aber, falls in S7 integriert, flach fällt...

    Für WinCC gibts ebenfalls was.

    Quelle der Zitate: Siemens CA01 Katalog 2006
    RS (rs-plc-aa)
    ______________________________________________
    Morgen ist Heute Gestern...
    ______________________________________________
    Installierst du noch - oder Arbeitest du schon ?
    ______________________________________________
    Reply With Quote Reply With Quote Zum Beispiel SIMATIC...  

  7. #7
    Join Date
    27.05.2004
    Location
    Thüringen/Berlin
    Posts
    12,947
    Danke
    635
    Erhielt 2,900 Danke für 2,096 Beiträge

    Default

    Quote Originally Posted by Drain View Post
    Wie archiviert ihr eigentlich alle eure SPS-Programme?

    1) Manuell, indem man für jede Version einen neuen Ordner anlegt, in dem die Dateien liegen.
    2) Mit Hilfe eines Versionverwaltungstools (CSV, Subversion, ...)
    3) gar nicht
    4) hab ich was vergessen?

    Grüße Drain
    Jeden Tag eine Archivierung des Projektes, das aktuell bearbeitet wird (bzw. wenn Änderungen gemacht wurden). Dazu Datum und Namenskürzel. Dazu nutze ich das interne Archivierungsmenü im Step7-Manager, wobei eine einfache Zip-Datei des Projektes erstellt wird. Hat bisher immer ausgereicht, wobei ich eine ausgereifte Versionierung wie CSV auch nicht schlecht fände.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  8. #8
    Join Date
    27.04.2006
    Location
    Süddeutscher Raum
    Posts
    201
    Danke
    15
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Default

    @rs-plc-aa
    Bei uns sind verschiedene Steuerungstypen im Einsatz. Siemens, Jetter, Mitsubishi. Deswegen möchte ich, falls überhaupt möglich, eine einheitliche Versionsverwaltung einführen. Spezielle, nur auf Siemens ausgerichtete Programme, kommen bei uns somit nicht in Frage.

    @Ralle
    Da auch noch verschiedene Leute an den Projekten arbeiten ist mir eine "einfache" Speicherung als Kopie (oder Zip) des Projekts nicht ausreichend. Besonders eine Historie mit Nachweis von wem die Änderungen gemacht wurden ist ein ein wichtiger Punkt.

    Mich würde interessieren, ob Subversion (oder CSV, ...) für den Einsatz mit SPS-Programmen auch zurecht kommt. Hat jmd von euch schon Erfahrung damit machen können?

    VG Drain

  9. #9
    Join Date
    22.11.2005
    Location
    kl.Odenwald
    Posts
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Default

    Das würd mich auch interessieren, ob das mit cvs funktionieren kann. Im moment verfahre ich auch über das manuell archivieren. Der Archivnahme setzt sich dann zusammen aus:
    <Projektnahme>_<Version>_<Datum>.zip

    Auf dem Netz hab ich mir dann nochmal im Explorer eine Ordnerstruktur mit
    <Projekt> -> <Implementierung> -> <Quellcode> -> <Version> -> <Nr>
    bzw.
    <Projekt> -> <Implementierung> -> <Quellcode> -> <Version> -> Zwischenstand

    angelegt.

    Welche Vorteile bringt das CVS?
    Last edited by kiestumpe; 24.08.2007 at 11:11.
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)

  10. #10
    Join Date
    14.08.2004
    Posts
    848
    Danke
    47
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Man sollte immer statt CVS Subversion einsetzen, weil das auch in der Lage ist, Binäre-Dateien in die Versionsverwaltung richtig einzubinden. Zudem ist Subversion wesentlich sauberer geschrieben und definiert sich als Nachfolger von CVS.

    In der Praxis wird von vielen OS-Projekten kein CVS mehr eingesetzt. Ich habe leider die 4000Eu für die Anbindung von Beckhoff Twincat nicht bewilligt bekommen.

Similar Threads

  1. B&R Programmierung
    By Viper86 in forum Sonstige Steuerungen
    Replies: 29
    Last Post: 25.01.2011, 16:53
  2. sps Programmierung
    By lieuthnant in forum Simatic
    Replies: 9
    Last Post: 06.08.2009, 15:31
  3. S5 AWL Programmierung
    By Wasserkraft in forum Programmierstrategien
    Replies: 2
    Last Post: 22.09.2007, 16:58
  4. Programmierung mit TCP/IP
    By Linde in forum Simatic
    Replies: 7
    Last Post: 15.02.2007, 11:25
  5. Programmierung KM PS4-341
    By 62addi in forum Sonstige Steuerungen
    Replies: 1
    Last Post: 23.08.2005, 20:46

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •