Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Thema: Geschwindigkeitsmessung

  1. #11
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    nur mit der sps bzw. normaler perepherie sicher nicht.
    selbst bei einem zyklus von 10ms wäre das noch viel zu ungenau, und 10ms muss man erst mal ereichen.

    ich denke das wird bereits an der schaltverzögerung der lichtschranken scheitern. die werden das signal mit sicherheit auch noch etwas entprellen. wobei der "fehler" je bei beiden gleich sein sollte und somit vernachlässigt werden kann. oder denke ich da falsch?

    die geschwindigkeit veringern wird wohl nicht drin sein, schliesslich wollen die mit ihrem spiekzeug ja nicht langsamer fahren nur das sie messen können.

    der abstand vergrößern, und zwar so groß wie möglich wäre eine lösung.
    aber bei einem rennen wird alles über einem meter ebefalls problematisch wenn zwei fahrzeuge kanpp hintereinander durch die erste ls fahren und sich in der zeit zur zweiten noch was ändert...


    kann die fm3xx zaählerkarte die zeit zwischen zwei flanken messen?
    theoretisch müsste sie das können.

    was ist mit den onboard zählern von der 95er?
    er schreibt ja s5 oder s7 und für so ein spielzeug wäre eine 95er von ebay günstiger als ne s7 mit fm3xx...

    abgesehen davon glaube ich auch das es da andere lösungen (ohne sps) gibt die das besser können.
    aus aktuellem anlass (habe ich grad im projekt) fällt mir da ein f/u-wandler ein, er wandelt frequenzen in ein proportionales strom oder spannungssignal um mit dem man eine anzeige ansteuern könnte.
    bestimmt gibt es die dinger auch mit einer speicherfunktion für den spitzenwert...
    Geändert von Markus (27.06.2006 um 19:00 Uhr)
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  2. #12
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    grundsätzlich gebe ich reiner recht. viel zu kurze strecke für die geschwindigkeit.

    1 möglichkeit sehe ich da evtl aber.
    wenn die e-baugruppe ein mit alarm ist bzw die cpu-internen eingänge alarmfähig sind, lässt sich durch die steigende/fallende flanke ein prozessalarm auslösen.
    die zeit dazwischen kann man messen. wie genau das am ende ist kann ich aber auch nicht sagen.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  3. #13
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Also mit einer S7 sehe ich da keine Chance. Hauptsächlich aus dem Grund, weil auf einer S7 die kleinste meßbare Größe 1ms ist (S7-400 - SFC64).

    Eine Alternative wäre eventuell eine Baugruppe mit Oszi-Funktion oder eine Baugruppe, welche eine Torzeit im µs-Bereich erkennen kann.

    Soweit mir bekannt ist, bietet B&R solche Module fürs X20-System an. Die Meßwerte können minimal alle 400µs ausgelesen werden - dies sollte ausreichen, damit keine 2 Fahrzeuge überschneidend gemessen werden.

    X20 lässt sich grundsätzlich über Profibus anbinden, um die Funktionalität ordentlich nutzen zu können, ist jedoch eine B&R-Steuerung notwendig. B&R X20-CPUs soll es aber lt. dem letzten User-Meeting bereits ab 250-300 EUR geben.


    mfg
    Maxl

  4. #14
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von volker
    wenn die e-baugruppe ein mit alarm ist bzw die cpu-internen eingänge alarmfähig sind, lässt sich durch die steigende/fallende flanke ein prozessalarm auslösen.
    die zeit dazwischen kann man messen. wie genau das am ende ist kann ich aber auch nicht sagen.
    Das mit dem Prozessalarm kann ich mir auch gut vorstellen - ich habe mal vor langer Zeit (mit einer alten 315-2DP) messungen mit einer Alarmbaugruppe und einem Drehgeber gemacht. Dabei hab ich festgestellt, dass Alarm-Abstände im Bereich kleiner 1 ms durchaus möglich sind. Bei einer 313C, wo die Alarm-Eingänge direkt in der CPU sind, sollte dies auch schnell gehen.
    (Die Werte < 1 ms sind aus der Zählfrequenz zurückgerechnet worden)

    Das Problem wird aber trotzdem das Messen der Zeit sein, da mir auf S7-Steuerungen kein Weg bekannt ist, Zeiten < 1 ms zu messen.

    mfg
    Maxl

  5. #15
    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    69
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe mir gedacht, das es nicht so einfach ist. Über die physikalischen Eigenschaften meines Vorhabens bin ich mir schon im Klaren. Hier eben nur die Frage an die, von denen ich denke, sie hätten eine einfache Lösung.
    Sicherlich kann sich jeder vorstellen, das der Verein keine Unsummen ausgeben möchte, daher die angestrebte S5 Lösung aus Ersatzteilen. Mir drängt sich allerdings nach euren Ausführungen der Gedanke auf, das es nicht funktionieren wird.
    Trotzdem....einfach mal laufen lassen, Interessante Beiträge.
    ............. des Bauers letzter Rat - ist Draht !
    Zitieren Zitieren sehr schön ...  

  6. #16
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    hallöchen

    und was sollen die ???

  7. #17
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Wie ists mit 'nem Mikrocontroller, zB Atmel AVR ?

  8. #18
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.335
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Also mir einem billigen Microkontroller währe das gut möglich.
    Da sind ja kürzere Zeiten drinnen. Da stimme ich meinem Vorschreiber zu.

    Bei der S7 sehe ich auch Probleme ...

  9. #19
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Mit einer S7200 wäre das kein Problem. Über die vorhanden Interrupteingänge kann man Zeiten im ms-Raster ermitteln.

    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  10. #20
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.335
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Onkel Dagobert
    Mit einer S7200 wäre das kein Problem. Über die vorhanden Interrupteingänge kann man Zeiten im ms-Raster ermitteln.

    Gruß, Onkel
    Mit dem SFC64 (Time-Tick) bei einer S7-300 auch. Aber kleinste Zeit ist halt 1ms und nicht 0.1ms, was bei der genannten Anwendung halt mehr Sinn machen würde und somit die Messung genauer ist.

    Jede ms macht ja ca. 2% Ungenauigkeit aus ....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.08.2013, 21:08
  2. Geschwindigkeitsmessung im OB35
    Von Nordischerjung im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.03.2011, 14:37
  3. Geschwindigkeitsmessung
    Von Kr0ete im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 07:16

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •