Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Maschine muss abschalten, wenn Getriebe klemmt.

  1. #1
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute.
    Ein Motor, der auf ein Getriebe geht, soll abschalten, wenn Material im Getriebe (Schrauben) dazu führt, dass es zu einer Klemmung kommt und nichts mehr weiter oder viel zu langsam weiter geht. Leider kann ich in die derzeitige Steuerung nicht reingucken und weiß nicht, wie das realisiert wurde. Also muss ich mir selbst etwas überlegen, bzw. habe mir etwas überlegt und würde gerne von Euch wissen, ob das halbwegs gescheit ist:

    Am Motorende befindet sich ein Geber, der pro Umdrehung 10 Impulse ausgibt (1360rpm). Sobald der Motorausgang auf "1" ist, wird Schritt-0 einer Schrittkette gesetzt und der Zählwert des Encoderzählers wird geladen und in ein Datenwort geschrieben. Dann wird Schritt-1 gesetzt und ein Timer startet einschaltverzögert. Sobald der Timer kommt (eine Sekunde), wird Schritt-2 gesetzt und wieder der Zählwert geladen und mit dem alten verglichen. Falls die Differenz kleiner 10 Impulsen ist, schaltet die Maschine ab und es kommt eine Meldung. Falls die Differenz größer ist, wird wieder in Schritt 0 gesprungen.

    Was meint Ihr?

    Gruß,
    Tigerkroete
    Zitieren Zitieren Maschine muss abschalten, wenn Getriebe klemmt.  

  2. #2
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    machs doch einfach im ob35

    1360 u/min = 22,66 u/sek
    10 imp pro umdrehung, ob35-aufruf 10 mal pro sek => 0

    also 22,66
    was liefert der encoder denn?
    evtl musst du einen überlauf abfangen.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  3. #3
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    als mögliche Lösung käme auch ein cosφ-Relais in Frage (Pilz o.ä.).
    Vorteil: Einbau staubgeschützt im Steuerschrank.
    Nachteil: Strom- und Spannungsmessung nötig und muß genau eingestellt werden.
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!
    Zitieren Zitieren alternativ  

  4. #4
    Avatar von Tigerkroete
    Tigerkroete ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @Volker
    Hatte bisher nur mit dem OB1 zu tun und von anderen OBs oder SFCs etc. keine Ahnung. Habe gerade mal nachgelesen: Der OB35 wird also als Interrupt alle 100ms aufgerufen?! Muss er dazu einfach nur in die CPU downgeloaded werden?
    QUOTE]Was liefert der Encoder denn?[[/quote]
    Er hat einen Push-Pull-Ausgang (24V)

    Wenn ich Dich richtig verstehe, ist der OB35 mein Timerersatz und auch besser geeignet, da die Abfrage der Zählstände immer den gleichen Zyklus hat?!

    @Werner54
    Das mit dem Relais klingt auch gut, aber ich würde das Problem am liebsten programmtechnisch lösen.

    Gruß Tigerkroete
    Geändert von Tigerkroete (04.07.2006 um 14:38 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    ahh
    ich erinner mich. das war die sache mit der fm350.
    parametrier diese auf frequenzmessen. und z.b. 1000ms

    der zur fm zugehörige fb liefert dir nun permanent die frequenz über 1sek.

    die kannst du nun ohne probs in drehzahl umrechnen und im zyklischen programm überwachen.
    den ob35 oder sonstwas brauchst du nicht

    zum ob35.
    ja der wird alle 100ms aufgerufen (standart) kannst du in der hw-config ändern.
    den ob einfach im programm anlegen und das dort reinschreiben was du zeitabhängig machen willst.
    Geändert von volker (04.07.2006 um 15:16 Uhr)
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  6. #6
    Avatar von Tigerkroete
    Tigerkroete ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Würde die FM ja gerne auf Frequenzmessung parametrieren, aber sie muss ja schon periodisch zählen, um meinen Weg zu erfassen. Deswegen geht das leider nicht.
    Ansonsten finde ich die Idee mit dem OB35 toll und werde es wohl so machen.
    Du hattest noch geschrieben, dass ich eventuell einen Überlauf abfangen muss. Ich nehme an ein Überlauf bedeutet, dass der OB35 aufgerufen wird, obwohl in ihm gerade noch gerechnet wird!?
    Was muss ich denn machen um so etwas abzufangen? Habe bisher nur herausgefunden, dass im Falle eines Überlaufs der OB80 aufgerufen wird.

    Gruß,
    Tigerkroete

  7. #7
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    ok.
    also kann ich davon ausgehen, das du wenn der motor läuft eine wegänderung hast?
    also überwache nicht die impulse selbst sondern direkt den weg. den musstest du dir ja sowieso berechnen.
    immer gleiche drehzzahl? oder fu
    welche auflösung? 1/10mm ?

    ungefähr so im ob35
    Code:
          UN    A      0.0                  //motor ein
          SPB   ende
          L     DBD    2                    //istweg in real
          L     DBD    6                    //istweg voriger aufruf
          -R    
          ABS   
          T     DBD   10                    //differenz (zeile kann man sich schenken. nur zur übersicht)
          L     2.000000e+001               //min wegänderung
          <R    
          =     M      1.0                  //fehler
    ende: NOP   0
          L     DBD    2
          T     DBD    6
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  8. #8
    Avatar von Tigerkroete
    Tigerkroete ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    also kann ich davon ausgehen, das du wenn der motor läuft eine wegänderung hast?
    Ja, so ist es. Auch immer mit der gleichen Drehzahl.

    Die Auflösung kenne ich noch nicht. Das werde ich in den nächsten Tagen durch ausprobieren herausfinden müsse. Dazu werde ich einmal die maximale Strecke durchfahren, dann den Weg nachmessen und das dann mit meinen gezählten Impulsen verrechnen.

    Vielen Dank für das Beispiel.
    Wäre toll, wenn Du noch schreiben könntest, was ich machen muss um einen Überlauf abzufangen.

    Muchas gracias,
    El Tigerkroete

  9. #9
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    sollte eigentlich nicht passieren. oder etwa doch? bin nicht sicher.

    ich denke aber doch, dass der motor in 2 richtungen fährt.
    also zählt der geber einmal rauf und dann wieder runter. oder macht dein geber das nicht?
    fm sollte das imho bei endlos zählen so machen.

    inkrementalgeber setzte ich nicht ein. ich nehme immer absolutwertgeber.

    aber grundsätzlich.
    du fährst einen referenzpunkt an.
    dort setzt du den zähler auf zb 1000
    (nicht 0 weil: wenn dein motor nur ein bit kleiner wird als der referenzpunkt, kommst du direkt in den überschlag. das kann fatal sein.
    ziehe dann lieber im programm die 1000 ab)
    jedenfalls ist das bei den absolutwertgebern so.

    etwa so
    L dbd100 //wahrer istwert
    L 1000.0
    -R
    T dbd104 //korrekter istwert. hiermit arbeitest du im programm
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  10. #10
    Avatar von Tigerkroete
    Tigerkroete ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    01.05.2006
    Beiträge
    245
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja ich muss manchmal rauf und manchmal runterfahren.
    Ich wollte das bzw. habe das im Programm so realisiert. Bediener gibt gewünschten Abstand im TP ein und startet das Programm. Der Motor fährt den Initiator an und die FM bekommt nun den Zählwert entsprechend der Bedienereingabe geladen. Nun fährt der Motor in die andere Richtung und pro Impuls zählt die FM runter. Bei null schaltet der Motor ab.

    Während der Produktion muss der Motor normalerweise nicht mehr verstellt werden. Falls doch, so gehen nur feste Werte, also in 1mm- oder 5mm-Schritten. Drückt nun der Bediener z.B. den 5mm Button so wird der Impulswert entsprechend der 5mm in die FM geladen, welche wieder auf null runterzählt.
    Den Abstand gebe ich am TP gepfuscht raus. Das heißt ich Lade den anfangs eingegebenen Abstand des Bedieners in ein Datenwort, welches ich am TP ausgebe. Immer wenn nun der Bediener den Motor in 1 oder 5mm-Schritten vor oder zurück fährt, addiere bzw. subtrahiere ich die 1 oder 5mm vom zu Anfang geladenen Wert.

    Gruß und vielen Dank,
    Tigerkroete

Ähnliche Themen

  1. Not Aus; Muss oder muss nicht
    Von Manfred Stangl im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 17:41
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 19:12
  3. Wie sicher muss eine Maschine sein.
    Von jabba im Forum Stammtisch
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 21:37
  4. SPS Programmierung Resolver Getriebe
    Von umit im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 15:03
  5. Zwei Asyngronmotoren mit Getriebe Gleichlauf
    Von Sinnack im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 13:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •