Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Dickenmessung mit statistischer Auswertung

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute!

    Ich bin auf der Suche nach einem System für die Dickenmessung von Holzbrettern und einer statistischen Auswertung.

    Ich habe am Freitag bereits einen Hersteller eines solchen Systems im Haus gehabt. Dieser Hersteller pro System jeodch 35.000 und der Quellcode der Visualisierung wird nicht mitgeliefert.

    Nun schwebt der Gedanke im Raum, ein solches System selbst zu machen.
    Der Aufbau soll dabei solgendermaßen aussehen:

    8 Meßlaser, 4 von unten 4 von oben - je 2 sind 1 System, welche eine Differenzmessung machen. Die Laser liefern ein 4-20mA-Signal, welches auf SPS-Analogeingänge geführt wird. In der SPS (entweder S7 151-7 oder B&R 7EC21) wird dann eine Meßreihe aufgenommen, diese gefiltert, und anschließend ein Mittelwert gebildet.
    Ich denke, dass sich sowohl mit der S7 als auch mit der B&R-Lösung eine Abtastzeit von 1 ms relisieren lässt.


    So, nun das eigentliche Problem:
    Ich benötoge eine vernünftige Visu-Software, die mir folgendes ermöglicht:
    - Daten über Triggersignale in eine Datenbank (MSDE oder Access) einzutragen
    - Statistiken zu erstellen
    - Messtendenzen grafisch anzeigen

    Das ganze soll, wenn möglich, auf Windows XP embedded lauffähig sein (möchte gerne einen PC ohne Festplatte einsetzen).


    Kennt hier jemand geeignete Systeme abseits der Platzhirsche WinCC und Wonderware??? Diese sind aufgrund der Hardwarevoraussetzungen und Lizenzgebühren ungeeignet.

    mfg
    Maxl
    Geändert von Maxl (16.07.2006 um 21:50 Uhr)
    Zitieren Zitieren Dickenmessung mit statistischer Auswertung  

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    geht RSView ?

  3. #3
    Avatar von Maxl
    Maxl ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Ist das von Rockwell?
    Die "Platzhirschen" Siemens und Rpckwell würde ich gerne außen vor lassen.

    Die Software soll auf alle Fälle in der Lage sein, auf Datenbanken zu schreiben bzw. daraus zu lesen - wenn möglich mit Onboard-Funktionen und ohne Visual Basic.
    Ideal wäre ein System, welches in der Lage ist, Kurven zu zeichnen, welche NICHT einem historischen Trend entstammen (ähnlich Excel-Diagramm, welches aus einer Tabelle gefüttert wird).

    mfg
    Maxl

  4. #4
    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Es gibt noch:

    MCPS modulare Software zur Messdatenerfassung

    Frag mal bei:

    CAD-Computer GmbH & Co. Kg
    Herrn Friedrich Straßburger
    Wolfsittard 10
    41179 Mönchengladbach
    Tel.: +49 2161 5955370
    Fax.: +49 2161 5955330

  5. #5
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.227
    Danke
    534
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Wie wäre es mit LabView von National Instruments (Weiß aber nicht, ob es das für WinXP embedded gibt). Da kannst du dann evtl. auf die SPS verzichten.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  6. #6
    Avatar von Maxl
    Maxl ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Sie SPS ist so oder so nötig, da ich die Mittelwerte über Profibus an eine vorgeschaltete SPS weitergeben muss. Das SPS-Programm ist in der Zwischenzeit zu etwa einem Drittel fertig. Habe mich für B&R entschieden, da ich sonst die Datenmenge pro Aufzeichnung (ca. 720 kb mal 2 für Wechselpuffersystem) nur mit sehr teuren CPUs bändigen kann.

    Eine Messdaten-Erfassungssoftware wie LabView bringt mich insofern nicht weiter, da ich auch eine Variante ohne Visu berücksichtigen muss.


    mfg
    Maxl

  7. #7
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    418
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    machen kannst du das Alles mit VisiWinNET von Inosoft, aber ohne Tipperei mit VB.net oder C# geht da nichts.
    Auch die Plattform (CE, XPemb oder XP groß) kannst du dir aussuchen.

    kurt

  8. #8
    Avatar von Maxl
    Maxl ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Kurt Beitrag anzeigen
    machen kannst du das Alles mit VisiWinNET von Inosoft, aber ohne Tipperei mit VB.net oder C# geht da nichts.
    Das sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus. Hat nur den Nachteil, dass B&R nicht direkt unterstützt wird. Aber per OPC-Server sollte das kein Problem sein, oder? (Soweit ich weiß, ist bei B&R-PCs der B&R-OPC-Server ohnehin dabei).
    Mir ist durchaus bewusst, dass ich die Datenbankanbindung mit Skripten, VB oder sowas ähnlichem schreiben muss, ich möchte nur vermeiden, dass ich die gesamte Visu + Prozessanbindung selber schreiben muss.

    Gibt es bei VisiWinNET die Möglichkeit, einfache Trends zu zeichnen, welche Daten aus einer Datenbank beziehen? Wonderware z.B. ist hierbei ein sehr mächtiges Tool mit vielen Möglichkeiten.

    mfg
    Maxl

  9. #9
    Registriert seit
    21.05.2004
    Beiträge
    418
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Habe mir das mal angesehen...

    Die Trenddaten gehen nicht in eine 'DB' sondern in ein File mit 'Spezialformat'. Daraus kann man (mit wenig Code) relativ gut Daten rausholen und im Trend darstellen.

    Bei der Funktion 'Supervision' werden Daten in einer mdb Datei oder in einem MS-SQL Server geschreiben, aber die Daten kriegt man so gut wie nicht in den Trend.

    Ergänzend sein erwähnt, dass man, da VisiWin ein PlugIn im VisualStudio ist, natürlich daran 'Vorbei' programmieren kann - aber dann ist man dort, wo für den Automatisierer die Definition VisuSoftware eindeutig nicht mehr zutrifft.

    Also: leider in Summe sicher nicht das, was du suchst.

    kurt

  10. #10
    Avatar von Maxl
    Maxl ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.11.2004
    Ort
    Linz, OÖ
    Beiträge
    1.365
    Danke
    96
    Erhielt 177 Danke für 133 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So eine Idee...:

    Die Daten werden (versehen mit Zusatzinfo) in einer Datenbank abgelegt. Mit ein wenig Skripschreiben und SQL-Statements lassen sich die Daten relativ schön filtern.

    Wenn ich nun einen Trend haben will, lese ich Daten aus der DB, schreibe sie in ein leeres File mit dem "Spezialformat" und lasse dieses dann als Trend anzeigen?

    Wenn ich da an das "Spezialformat" von ProTool denke, welches im Prinzip nur eine csv-Datei ist...........


    Was meinst Du, ist diese Vorgangsweise denkbar?

    mfg
    Maxl

Ähnliche Themen

  1. CRC16 Auswertung
    Von stricky im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.12.2009, 10:15
  2. 1oo2 Auswertung
    Von taylor1982 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 09:51
  3. Auswertung von Rezeptwerten
    Von Heizerfraktion im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.02.2009, 08:16
  4. 2aus3-Auswertung: Wie?
    Von Nico99 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 10:35
  5. Auswertung Diagnosepuffer
    Von seehund im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 09:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •